*** Rezensionsexemplar ***

Hier geht es zum Buch “A Witching Tale: Die Träume vom Belvoir Castle” bei Amazon.

Kurzbeschreibung
zu
A Witching Tale: Die Träume vom Belvoir Castle

Ein tragisches Ereigniss lässt Gwendolin Collins nachhause zurückkehren auf den Familiensitz Belvoir Castle.
Dort wo sie einst mit ihrer Zwillingsschwester Marsha glücklich bei ihrer Tante gelebt hatte, bis sie einsehen musste, dass sie ihr eigenes Leben weitab des Familiensitzes leben wollte.
Heimkehr ein Wort mit so vielen Erinnerungen geschmückt, das bei einer Tragik wie des Todes eine neue Dramatik erhält.
Denn Gwen, wollte nicht heimkehren in der Gewissheit ihre Zwillingsschwester Marsha nie mehr zu sehen, mit ihr zu lachen oder sich mit ihr auszutauschen.
Die lebensfrohe Marsha, die bei einem tragischen Autounfall ums Leben kam hinterließ das Schloss, ihre Tante und das tiefe Loch in Gwens Herzen.
Nur war es wirklich ein Unfall … oder hatten die seltsamen Träume und Geschehnisse auf Belvoir Castle etwas damit zu tun?
Auf der Suche nach Antworten gerät Gwen selbst in einen Strudel aus Ereignissen die sie alles kosten könnten ..

.

Mein erster Eindruck

Sehr cooler Titel und das Cover ist ein gelungener Eyecatcher dazu.
Ich war neugierig mit welcher Story mich Claudia Romes dieses Mal überraschen würde und wurde nicht enttäuscht.

.

Meine Meinung
zu
A Witching Tale: Die Träume vom Belvoir Castle

Diese Story ist sehr interessant, beruht sie doch auf Begebenheiten der Hexenverfolgung und Verbrennung.
Eine düstere und sehr brutale Zeit.
Der Aberglaube daran hatte damals erschreckende Früchte getragen und so widmet sich das Buch eben einer Story, auch wenn sie fiktiv ist, dieser Szenerie und den Ungerechtigkeiten die damals herrschten.

Dazu das Thema Träume das die Autorin hier sehr gut aufgegriffen hat, was mir schon bei der Kurzbeschreibung gleich mal ins Auge fiel.
Ich selbst hatte auch schon Träume die wahr wurden oder die mich gewarnt haben.
Deshalb hat mich auch die Story sofort angesprochen.
Hier lernt man eine taffe junge Frau kennen namens Gwen, die nach der Nachricht des Todes ihrer Zwillingsschwester zurück auf den Familiensitz reist um sich um alles nötige zu kümmern.

Kaum daheim angekommen merkt man Gwen die Veränderung an.
Sie, die taffe Chirurgin aus Chicago ändert sich, wird zweifelnder, unsicherer.
Sie war genau aus diesen Gründen, dem Gefühl nie so gut zu sein wie Marhsa weggezogen.

Dabei merkt man die Schuldgefühle, ihre Schwester, nicht mal zwischenzeitlich besucht zu haben.

Dann taucht auch noch Marshas Verlobter auf, von dem ihre Schwester nie einen Ton gesagt hat, genauso wenig wie, dass sie mit Gwens Ex Marc zusammen arbeitet.
Neuigkeiten die seltsam sind und so gar nicht in Gwens Bild passen.

Trotz allem merkt Gwen an das etwas nicht stimmt.
Sei es die Kälte in dem alten Gemäuer, oder auch die Vorkommnisse mit ihrer Tante und die seltsamen Träume die sie beim Eintreffen im Schloss hat, vor allem nachdem sie in Marshas Zimmer etwas erblickt.

Sehr cooles düsteres Setting welches hervorragend zur Story gewählt wurde, wie auch die spannenden Geheimnisse um selbiges.

.

Fazit

Absolut empfehlenswert!

Mehr Informationen
Isegrim Verlag.
Webseite der Autorin Claudia Romes.


Weitere Bücher der Autorin wo ich gelesen habe:
Dana Mallory und das Haus der lebenden Schatten
Unicorn Rise- Kristallflamme
Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit

.

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO