Absolut (k)ein Fangirl

by , on
Jul 31, 2020

*** Rezensionsexemplar ***
Hier geht es zum Buch “Absolut (k)ein Fangirl” bei Amazon.

Was tun wenn man einen Rockstar trifft …

Schreien … wegrennen oder in Ohnmacht fallen. Ich bin da wie Kat eingestellt …
Aber bei solch einem hotten, interessanten Sänger wie Angus Marsden kann man nur schwach werden.
Seid ihr auch Fangirl oder wart es???

Ich bin ein Fangirl … nach wie vor … Sei es von Bon Jovi oder Beyonce um nur einige zu nennen.
Sehr coole Story und ich habe hier einen kleinen Einblick für euch.

.

Kurzbeschreibung
zu
Absolut (k)ein Fangirl

Was tun wenn man ausgerechnet den Babysitter für seine pubertierenden Zwillingsschwestern spielen muss bei einem Konzert …

Notgedrungen mitgehen wohl gemerkt, denn Kat liebt ihre Samstag Abende daheim beim lernen oder beim Serien suchten.

Aber da ihre Mum verhindert ist, muss sie mit den 12-jährigen Geschwistern Annie und Jess auf das angesagteste Konzert der Band Unrequited gehen.
Kat hasst solche Boybands und würde sich als absoluten Anti- Fan bezeichnen.
Zumindestens denkt sie das bis sie auf Angus Marsden, den Sänger der Band trifft und er ihre Welt auf den Kopf stellt.

.

Mein erster Eindruck

Ich liebe Rockstar Storys und deshalb war ich wie ich gestehen muss auch gleich neugierig wie ich den Titel und das Cover gesehen habe.
Dazu der Klappentext und es stand für mich fest, dass ich dieses Werk unbedingt lesen musste.
Sehr cool.
Ich liebe solchen Treffen die Schicksalshaft dein ganzes Leben verändern.

.

Meine Meinung
zu
Absolut (k)ein Fangirl

Ich liebe Schicksal und zwar schicksalshafte Begegnungen die dein Leben verändern.
Genau das passiert hier.

Die 17-jährige Kat Hartland die man hier kennenlernt gefällt mir, da sie absolut natürlich ist, sich nicht verstellt und Musik über alles liebt.
Dabei ist es schwer in ihrer Familie das Thema Musik überhaupt anzuschneiden, denn das holt tiefe Gefühle ihrer Mutter hervor die sie tief vergraben hat.

Dabei ist Kat begabt, sei es mit ihrer Stimme oder beim Songwriten.
Sie ist ein Naturtalent und anstatt wie andere Mädels in dem Alter am Samstag Abend auszugehen, konzentriert sie sich lieber aufs lernen.

Dabei passt es ihr überhaupt nicht den Babysitter für ihre zwei Geschwister bei einem Boyband Konzert zu spielen.
Aber was soll man tun wenn man der einzige ist der mitgehen kann?
Genau nichts!

Ich musste schmunzeln, denn genau da fängt es an.
Man begleitet Kat, die sehr lustlos und absolut gar nicht gestylt ihre zwei Schwestern begleitet um dann mitten auf dem Weg zum Konzert einem Traumtypen im Zug zu begegnen und danach vom Sänger Angus Marsden angelächelt zu werden.

Nun denkt ihr, der Typ vom Zug war eine flüchtige Begegenung und taucht nie wieder auf, aber die Autorin hat hier verschiedene Protagonisten gemischt denen man folgen kann und die dann später zusammenlaufen und sich harmonierend in die Geschichte verweben.

Nun wieder zum Sänger Angus Marsden der weder überheblich noch arrogant ist, aber dafür umso neugieriger wer das Mädel war, dass mitten im Konzert zu einer anderen Musik mit den Kopfhörern seiner Band so gar keine Beachtung schenkte.

Mit Neugierde fängt es an … entwickelt sich dann zu einer Sehnsucht und dann .. ja dann …lest selbst.

Sehr cool und ich liebe die Idee, die Umsetzung und das Gefühl die Musik im Blut zu haben.

.

Fazit

Eine Story zum verlieben.

Mehr Informationen
Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Infos über die Autorin Emma Grey beim Verlag.

.

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO