*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Belladonna – Die Berührung des Todes” bei Amazon
(Belladonna 1)

Ein interessantes Geheimnis …

Zumindestens wenn man nicht Teil des Fluchs wird, der laut den Menschen von Signa Farrow ausgeht.
Dabei ist die neunzehnjährige eine Waise und hofft endlich ein ruhiges Leben fernab der Totenwelt zu Leben.
Denn Signa kann nicht nur nicht sterben, sondern sieht Geister und den Tod persönlich dem sie im übrigen die Schuld an ihrem Fluch gibt wie sie es ausdrückt.
Dabei ahnt Signa noch nicht, was ihr als nächstes bevor steht.
Signa wird nach Thorn Grove eingeladen in das wunderschöne Herrenhaus ihrer Cousine und wird Zeuge das jemand aus der Familie vergiftet wurde. Die Frage lautet nur Wer und vor allem Warum?
Signa macht sich auf die Suche nach Antworten und bekommt unverhofft Hilfe ausgerechnet von demjenigen, dem sie die Schuld an ihrem Schicksal gibt.

Kurzbeschreibung
zu
Belladonna – Die Berührung des Todes

Eine verbotene Liebe und ein Geheimnis, das alles zerstören könnte …

Signa ist vom Tod berührt. Seit ihre Eltern gestorben sind, glauben ihre Verwandten, dass sie verflucht ist. Bis Signa eines Tages von ihrem Cousin in das wunderschöne Herrenhaus Thorn Grove eingeladen wird. Die rauschenden Bälle und eleganten Gäste faszinieren Signa, doch der Glanz verbirgt ein düsteres Geheimnis. Die Tochter des Hauses, Blythe, wurde vergiftet und der Täter steht der Familie näher als vermutet. Als der Tod dann höchstpersönlich erscheint, um Signa bei dem Rätsel zu helfen, weckt er in ihr verbotene Gefühle, die sie in einen dunklen Abgrund reißen könnten …
(Auszug von arsEdition)

Meine Meinung!

Ich finde die Story mega interessant.
Sei es die interessante Geschichte um Sigma und die Fähigkeit nicht zu sterben, wie auch die Gabe die Geister sehen und hören zu können, sind interessant.
Dabei sind die genau richtig um den aktuellen Fall in ihrer Familie im Herrenhaus Thorn Grove aufzulösen.

Für mich eine Kombi aus interessanten Geheimnissen, einem Kriminalfall und der richtigen Prise Schicksal.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir zur Story auch sehr gut und ich hatte Kopfkino beim lesen.
Die Geschichte könnte ich mir sehr gut als Verfilmung vorstellen.

Dazu das Ende das neugierig auf mehr macht und für mich ein gelungenes Lese-Highlight ist und mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern konnte.

Fazit!

Neue Geheimnisse warten in Thorn Grove.

Mehr Informationen:

arsEdition
Adalyn Grace bei Instagram

5 von 5 Sternen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO