Preis: 8,95€ [D, TB] & 0,99€ [D, E-Book] & 4,99€ [Hörbuch]
Seitenanzahl: 146
Meine Wertung: 5/5
 
 
 
Verlag: Sternensand Verlag
 
Verlag Hörbuch: Miss Motte Audio
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
erschienen am: Februar 2017
ISBN: 978-3906829708

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung

Was wäre wenn …

Wenn in jedem Märchen zwar ein Funken Wahrheit steckt, aber diese nicht
unweigerlich die ist, die man uns hier erzählt.
Denn was wäre wenn nicht das
Böse, das Böse und wenn nicht alles schwarz oder weiß wäre.
Ja was wäre
dann …
Vor allem wenn man denn Brüdern
Grimm trauen darf.
Allerdings gibt es eine Geschichte die viele überdeckt und
doch der Anfang zu sein scheint.

Wir lernen hier den jungen Will kennen, der bei einem seiner zahllosen
Besuche in der Psychiatrie erfährt das der Zeitpunkt bald abgelaufen ist und
das Jahr 2012 das alles entscheidende sein wird.
Denn genau in diesem Jahr befindet sich Will und nicht nur das, wir haben
schon Oktober.
Nur warum sollte man in diesem Jahr vor einer Geschichte die aus
der Feder der Grimm Brüder entstammt Angst haben?

Eine phantastische Reise in die Vergangenheit wird dir die Zukunft offenbaren
… 

Cover

Das Cover ist ein gelungener Eyecatcher, der Lust auf mehr macht. Zum einen
sieht man eine junge Frau die ein bezauberndes weißes Kleid an hat wie die
Unschuld und mit ihrer Gestalt vor einem Spiegel zu stehen scheint.
Nur warum? Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt.
Für mich ein absolut gelungener Eyectacher der zum Inhalt sehr gut passt.? ?

Schreibstil


Die Autorin Maya Shepherd hat mich hier mit ihrem Hörbuch begeistert und ich muss sagen, es war spannend
mit anzuhören wie die Sprecherin Marlene
Rauch
den Protagonisten Leben einhauchte. Einfach wunderbar und vor allem sehr spannend.
Denn dieser Auftakt nimmt einen mit in die Gegenwart 2012 und auch in die Vergangenheit
ins Jahr 1812. Man erfährt mehr über die Apfelprinzessin, aber auch über Will
und wie er sein Leben im Kinderheim gestaltet. Sehr schön und Düster angehaucht
nimmt einen die Sprecherin fasziniert mit. ?

Meinung

Wenn ein Märchen wahr sein könnte …

Was wäre dann …
Ja diese Frage stellt sich William Zimmer, alias Kurzname Will schon seit
langem nicht mehr.
Seit sein Vater in der Psychiatrie in Berlin sitzt, ist
für ihn alles was mit Märchen zu tun hat in einer Schublade verschwunden wo er
denn Schlüssel nie wieder finden möchte. Denn solche Geschichten und die Prophezeiungen
von seinem Vater sind daran schuld das Will im Kinderheim aufwuchs anstatt in
liebevoller Geborgenheit.

Will kann das seinem Vater nicht verzeihen und hofft,
nicht auch irgendwann diese Einrichtung von innen zu sehen. Denn seltsame Vorkommnisse,
wie zum Beispiel ein junges Mädchen mit sehr viel Ähnlichkeit von Alice
begegnet ihm beim Besuch seines Vaters. Zum Glück ist seine gute Freundin Maggy
bei ihm, die ihn unterstützt und ihm hilft.

Nach dem anstrengenden Besuch der wie immer sehr gedämpft endete, nachdem sein Vater
meinte das Will beobachtet würde von den Raben der bösen Königin, muss Will
schlucken, denn solch ein Rabe sitzt vor dem einzigen Baum des Kinderheims und starrt
ihn unentwegt direkt an.
Eine seltsame Situation schießt es Will durch den
Kopf, die allerdings noch seltsamer wird. Denn kurz darauf teilt ihm sein
bester Freund Joe mit, das auf Will ein seltsamer Besucher wartet.
Dieser
Besucher ist nicht nur sehr klein, sondern stellt sich als Rumpelstein vor, der
Will einen geheimnisvollen Umschlag überreicht.
In diesem Brief steht, das Will
alle Antworten auf seine Fragen bekommen wird und das nur er die Welt retten
könnte. Denn der Glassarg würde sich schon sehr bald öffnen.
Er solle mit dem
Brief an einen Bahnsteig kommen und von Dort würde er nach Königswinter
gebracht werden.

Will denkt es wäre wieder einer dieser makabren Scherze. Aber er lässt sich
auf Bitten von Maggy darauf ein und schon bald sind die Drei, Maggy ihr Bruder
Joe und Will auf dem verlassenen Bahnsteig wo eigentlich kein Zug mehr fahren
dürfte.
Eigentlich, denn genau um Mitternacht hält dort nicht nur ein Zug
sondern mit einem bestimmten Schaffner Namens Rumpelstein.
Geschockt und Neugierig steigen die drei ein, gespannt was in Königwinter
bei Bonn auf sie warten wird.

Denn aller Anfang nahm damals seinen Lauf während eines schlimmen Winters im
Jahre 1812 wo die Geschichte von allem begann.?

Fazit

Ein Auftakt der begeistert und absolut empfehlenswert ist!!! ??
Ein Wunsch, ein Fluch und eine Liebe die alles verändert…

Die Reihe
– Die Grimm-Chroniken (Band
1): Die Apfelprinzessin

 

5 von 5 Sternen 

Nachdem ihr jetzt einen Einblick in meine Buchvorstellung hattet, habt ihr
einen kleinen Eindruck dieses Auftaktes. ?
Aber da ich von Natur aus eine Neugierige Person bin, habe ich die Liebe Maya
und die Liebe Marlene, die ja das Hörbuch bespricht eingeladen.

Ich freu mich auf dieses Treffen und habe schon frisch gebackene Kekse und
Kaffee bereit stehen.
Jetzt heißt es mich vorbereiten denn Maya hat mich mit ihren Reihen nicht
nur schon sehr begeistert wo sie geschrieben hat, sondern bei diesem Auftakt
mein Bild der Grimm’schen Märchen völlig auf den Kopf gestellt, was ich aber positiv
sehe.

Klingeling….



Und da sind sie.
Hallöchen ihr beiden, habt ihr gut hergefunden?

Maya: Erst einmal danke für die Einladung. Es war schon etwas seltsam an
einem stillgelegten Bahngleis zu stehen und auf einen Zug zu warten. Als sich
dann der Schaffner auch noch als ein Zwerg entpuppte, war mir klar, dass ich um
zu dir zu gelangen wohl die reale Welt verlassen muss. Aber hier bin ich nun.
Wo sind die Kekse? :D

Marlene: Ja, es war ein bisschen schwierig…. Der Taxifahrer hat, wie es mir
schien, die falsche Abfahrt genommen. Dann hat er mich plötzlich wortlos an
einer verlassenen Bushaltestelle abgesetzt. Dort hat mich dann so ein Junge auf
seinem Fahrrad aufgegabelt. Ich habe ihm deine Adresse genannt und
glücklicherweise kannte er die. Ich bin sehr froh, dass ich jetzt hier bin! :D
 

Kommt Herein und gebt mir eure Mäntel, draußen ist es ja leider noch frostig
kalt. Deshalb habe ich mich anstatt genau an meinem Bücherbrunnen zu sitzen das
Wohnzimmer ausgewählt.



Was möchtet ihr, Kaffee oder Tee?


Maya: Kaffee, bitte. Früher mochte ich den Geschmack von Kaffee nie, aber
nach einer Ausbildung bei der Behörde habe ich mich daran gewöhnt xD Kaffee ist
auch mein liebstes Getränk beim Schreiben.

Marlene: Tee bitte. Und wenn du hast, noch ein bisschen Milch und ein
bisschen Zucker ?

 

So ihr Lieben, dann fang ich mal mit Dir an Liebe Maya, da Marlene die Kekse
entdeckt hat. ;)

Marlene: Ja, ja, ist gut! Deine Kekse sind aber auch einfach megalecker!
Maya, beeil dich mit deinem Teil, sonst sind sie gleich alle weg :D 



Mein lieber Mann, du hast meine Märchenwelt durcheinandergebracht auf eine
Düstere Atmosphärische Art und Weise die mich an den Seiten kleben ließ. In dem
Fall an den Worten von Marlene. Zum einen wie bist du auf die Idee mit der
Apfelprinzessin gekommen und mit unserem Rumpelstein. Ganz ehrlich der Kerl ist
Gruselig.

Maya: Die Grimm Chroniken spielen zum Teil in Königswinter beim
Siebengebirge. Ich wohne auch in der Umgebung und musste beim Siebengebirge
schon immer an Schneewittchen und die sieben Zwerge denken. Zudem gibt es dort
auch ein wunderschönes Schloss und ein wohlklingender Name wie „Königswinter“
lädt doch förmlich dazu ein es für eine Geschichte zu benutzen. Vor einiger
Zeit habe ich auch nicht Urfassungen der Märchen von den Brüdern Grimm gelesen,
in denen es einige Unterschiede zu der heutigen bekannten Form gibt. Gerade
diese Unterschiede spielen in meiner Buchserie eine bedeutende Rolle. Zudem ist
da auch die Frage, warum manche Märchenfigur böse ist. Ich glaube nicht daran,
dass Menschen böse geboren werden, nicht einmal im Märchen, sondern, dass das
Leben sie erst böse macht. Die Grimm Chroniken geistern nun schon einige Jahre
durch meinen Kopf und ich freue mich, dass ich meine Ideen nun endlich auf die
Leserschaft loslassen darf.

Wann kommt der nächste Band und kannst Du uns denn Titel schon verraten?

Ich bin ja soooo gespannt was auf unserer Freunde noch zukommt und das Ende
vom ersten ist ja Brutal.

Maya: Der nächste Band wird bereits am 02.03 unter dem Titel „Asche, Schnee
und Blut“ erscheinen und noch einmal eine gehörige Portion düsterer sein als
die Apfelprinzessin.

So Liebe Marlene, jetzt zu Dir (Ich grinse) Ich muss gestehen das mich Deine
Stimme als Hörbuchsprecherin nicht nur begeistert hat mit der Akustischen
Musik, die jedes Kapitel melodiös einleitete, sondern ihr auch an manchen
Stellen genau die richtige Atmosphäre vermittelt hast. Dafür erst einmal Danke,
denn so war die Geschichte Bildhaft für mich nicht nur vorstellbar sondern lief
wie ein Kinofilm ab.



Wie findest du denn Auftakt der Reihe?

Marlene: Hach, was soll ich sagen?! Maya hat mir schon vor einigen Monaten
von ihrem Vorhaben erzählt, mir sogar daraus vorgelesen (ich zwinkere Maya zu) und
für mich war gleich klar, dass es mich begeistern wird. Die Idee, die
Grimmschen Märchen aufzugreifen und sie dabei in ein neues Kleid zu stecken,
hat mir von Anfang an gut gefallen. Sofort habe ich mich in die ‚böse‘ Königin
und ihren Prolog verliebt. Danach dann natürlich auch in Will und seine
Freunde, die so wunderbar viele charakterlichen Unterschiede bereithalten,
sodass man sie schnell ins Herz schließen kann. Um jetzt also nicht zuuu
ausschweifend zu werden: Der Auftakt hätte nicht besser sein können <3

War es für Dich schwer sich in die Emotionale Basis hineinzufühlen, die
diese Geschichte mit sich bringt?

Marlene: Nein, das war es glücklicherweise nicht.  Wenn der Text gut geschrieben ist, klappt das
mit dem Hineinfinden meistens ganz gut. Außerdem startet das Buch ja mit der
Ich-Perspektive, die mir als Sprecherin seeehr gelegen kommt, da sie die
Gefühle der Personen nochmal etwas intimer beleuchtet. Aber auch beim Rest habe
ich mich dank Mayas toller Charakterbeschreibungen sehr wohl gefühlt und (ich
hoffe es mir gelungen) es auch in ihrem Sinne rübergebracht ?

Welche Protagonisten sind Eure Lieblinge wenn ich Fragen darf?

Maya: Mein Liebling ist immer der Charakter über den ich gerade schreibe.
Wenn ich ein Kapitel aus der Sicht von Will schreibe, bin ich ganz bei ihm und
überzeugt davon, dass ich niemanden mehr mögen könnte als ihn. Schreibe ich
einen Tag später über Mary, dann leide und seufze ich mit ihr, als wären wir
ein und dieselbe. In dem Moment ist Will dann fast vergessen. Sie sind alle in
meinem Herzen.

Marlene: Hmm… hab ich so eigentlich gar nicht. Ich mag sie alle :D 

Wieviel Teile sind denn geplant Maya?


Maya: Die Grimm Chroniken sind eine Buchserie bei der jeden Monat eine neue
Folge erscheinen wird. Die genaue Anzahl ist aktuell noch nicht festgelegt,
aber so viel sei gesagt: Die Grimm Chroniken werden mich und euch sowohl 2018
als auch 2019 begleiten.

Jetzt mal eine Frage so, wie kommst Du nur immer auf diese genialen Storys,
ich liebe Deine Ideen und muss gestehen das ich auch auf diese sehr gespannt
war.

Maya: Diese Frage kann ich gar nicht eindeutig beantworten, da die Ideen
ganz unterschiedlich zu mir finden. Manchmal stoße ich auf ein Thema, das mich
sehr interessiert oder berührt und ich möchte dazu dann eine Geschichte
schreiben. Oder ich lese ein Buch oder schaue ein Film und irgendetwas ganz
Nebensächliches darin fasziniert mich derart, dass ich daraus gerne eine eigene
Erzählung machen möchte. Songtexte können auch sehr inspirierend sein.

Hast Du auch mal an ungewöhnlichen Orten Ideen?

Maya: Die Ideen finden überall zu mir, ganz egal an welchem Ort. Das kann
beim Autofahren oder auch morgens unter der Dusche sein, völlig egal.

Ihr beide seid doch bestimmt auch solche Bücher Fans wie ich und Marlene Du
hast bestimmt wie Maya einen ausgezeichneten Buchgeschmack, was lest ihr in
eurer Freizeit?

Maya: Zum einen lese ich gerne die Genres, die ich auch selbst schreibe also
Fantasy, Dystopien und Märchenadaptionen. Ab und zu auch mal einen Liebesroman,
da bin ich wirklich sehr wählerisch. Mit Vorliebe lese ich jedoch auch
Thriller, da empfinde ich die Spannung meist am höchsten.

Marlene: Also, ich muss gestehen, dass ich nur noch selten zum Lesen komme
(außer natürlich die Bücher, die ich dann auch produziere ? ). WENN ich aber doch
mal dazu komme, dann lese ich am liebsten romantische Fantasy und (natürlich^^)
Liebesromane. Ich mag Geschichten, die berühren und bei denen ich auch mal ein
paar Tränchen verdrücken kann. 

Also für mich eine Story auf die ich mich freue und ich bedanke mich bei
euch für das tolle Kurz Interview und würdet ihr unseren Lesern noch etwas auf
den Weg mitgeben wollen.

Maya: Tut nicht nur das, was am sinnvollsten und vernünftigsten ist, sondern
auch das, was euch einfach nur glücklich macht. Verliert nicht die Hoffnung und
haltet an euren Träumen fest, egal wie unrealistisch sie auch erscheinen mögen.
Danke für das schöne Interview, liebe Susanne.

Marlene: Glaubt immer an euch! Seid ehrgeizig und fleißig! Geht Wege, die
noch nie jemand vor euch gegangen ist! Folgt eurem Bauchgefühl! ? 



Vielen Lieben Dank an euch beide und ich habe mich sehr gefreut das ihr da wart.

Sooo … ihr Lieben Leser und wir haben natürlich nciht nur tolle Infos und Sichtweisen bei unserer Tour für euch, sondern auch noch einen genialen Gewinn, für denn ihr in den Lostopf hüpfen könnt.

Der Gewinn

 
Ein signiertes Taschenbuch der “Apfelprinzessin” samt Goodiepaket bestehend aus passendem Poster, Lesezeichen und Postkarte.



Wie ihr in denn Lostopf hüpfen könnt ist einfach, beantwortet mir dich bitte folgende Frage.


Tagesfrage: Was kommt euch bei dem Cover als erstes in denn Sinn?

So geht’s: Beantworte bis einschließlich 11.02.2018 die Tagesfrage als Kommentar und sammele so jeden Tag ein Los.

Teilnahmebedingungen:
– Du bist über 18 Jahre alt oder besitzt eine Einverständniserklärung Deiner Eltern.
– Du hast einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.
– Du bist damit einverstanden, dass Dein Name im Gewinnfall öffentlich bekannt geben wird,
– Keine Haftung für auf dem Versandweg Verlorenes
– Keine Barauszahlung des Gewinns möglich
– Der Gewinner werden schnellstmöglich bekannt gegeben.
– Teilnahmeschluss ist der 11.02.2018 23.59 Uhr
Morgen geht es bei Librellis weiter, schaut vobei und sammelt ein weiteres Los für das Gewinnspiel

Loading Likes...

9 Comments

  1. Manuela Schäller

    4. Februar 2018 at 8:59

    Huhu,
    das Cover ist einfach toll, ich finde es magisch und märchenhaft. Die Frage ist jetzt nachdem ich soviel über das Buch weiß auch schwer da ich ja nicht mehr unvoreingenommen betrachten kann.

    LG Manu

    Reply
  2. Jennifer Siebentaler

    4. Februar 2018 at 11:36

    Vom Bild her eine leicht mystische Geschichte und vom text her etwas märchenhaftes!
    :-) Der Beitrag ist dir wieder echt gelungen und ne menge spaß hatte mich hier durch zu lesen VLG jenny

    Reply
  3. Anonym

    4. Februar 2018 at 16:35

    Hallo��
    Mir gefällt das Cover sehr gut,eine prinzessin��vor dem Tore in diesem orangenen Licht Licht,wo führt es sie hin.einfach märchenhaft.
    Bin sehr gespannt.
    Lieber Gruß Heidi

    Reply
  4. dasSchugga

    4. Februar 2018 at 16:40

    Wow, das war ein ziemlich ausführlicher Beitrag heute, und sehr spannend zu lesen :-)
    Die Frau auf dem Cover wirkt trotzig und eigenwillig, unangepasst und mit irgendeinem Ziel im Kopf, welches gut oder schlecht sein könnte… ;-)
    LG Christina / La Tina (Facebook-Alias)

    Reply
  5. Angela

    4. Februar 2018 at 17:37

    Hallo,

    danke für deinen tollen und interessanten Beitrag. :)
    Das Cover hat mich sofort angesprochen, ich finde es toll. Es wirkt mystisch und magisch, oder um es passend zu der Geschichte zu umschreiben, Märchenhaft.
    Ich freue mich mehr zu erfahren.

    Liebe Grüße
    Angela

    Reply
  6. Melanie Kurt

    5. Februar 2018 at 5:23

    Hallo! Ich finde es hat was dunkles, mystisch märchenhaftes. Also mega?

    Reply
  7. Anonym

    5. Februar 2018 at 13:38

    Danke für deine Fragen und bin nun noch mehr gespannt über die Reihe, gerade weil sich Maya die unterschiede der Hausmärchen von den Gebrüder Grimm und der heutigen Märchen rausgesucht hat und in den Geschichten verarbeitet.
    Denn ich liebe die alten Geschichten und fieber jeden Tag darauf hin das ein Autor sich endlich mal an die alten Geschichten herrantraut oder eher unbekannte Märchen.

    Aber zu deiner Frage.

    Wenn ich das Cover sehe denke ich an zwei Welten die eine die hinter dem Spiegel Tor, die durch das rote gefährlich aussieht. Durch die Person auf dem Cover mit dem wallenden Kleid denke ich sofort an Märchen und Prinzessinen.

    Gruß
    Sabrina Wohlert

    Reply
  8. Irini Rafaela

    7. Februar 2018 at 23:35

    Hallo,

    Was für ein super Interessenten Interview…Danke sehr dafüŕ ❤

    Die Frau auf den Cover schaut sehr mystisch aus, irgendwie hat sie eine magische Ausstrahlung…fur mich persönlich sieht sie auch eigenwillig,sie ist stark und ist bereit über das was ihr wichtig ist zu kämpfen und das was sie haben möchte auch zu kriegen …Also eine starke Persönlichkeit ?
    Die farbkombination ist einfach ein Traum, ein Cover Must-Have für jedes Bücherregal

    Liebe Grüße
    Irini

    Irinaki26062012@gmail.com

    Reply
  9. karin

    8. Februar 2018 at 7:12

    Hallo und guten Tag,

    Danke für den interessanten Beitrag heute.

    Nun bei der Farbe "Orange" die es ja auf dem Cover gibt fällt mir, als erstes das Brausepulver aus der Firma Ahoj ein…sorry ….

    Hihi…gab es ja auch in Orange…

    Sonst empfinde ich es persönlich als etwas unheimlich in der Stimmung, denn mit dem weißen, wallawalla Kleid, was mir durchaus sehr gut gefällt

    …..wirkt das Mädchen unschuldig und rein…..was auch im Blick des Mädchen sich noch mal ausdrückt…aber der Hintergrund wirkt bedrohlich und unheimlich zugleich.

    LG..Karin…

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO