Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 279
Meine Wertung: 5/5
Verlag:Impress
Empfohlenes Alter:
Ab 14 Jahren
erschienen am: Dezember 2017
ISBN: 978-3-646-60364-4

Reziexemplar!

Kurzbeschreibung

Fleur steht vor den Trümmern des Camps und ihres Lebens.
Der Verrat ihrer Freunde, wie auch die vielen Freunde, die deshalb ihr Leben ließen, lassen Fleur nicht los.
Sie kommt sich unendlich dumm vor und versucht nach vorne zu blicken. Aber nachdem sie mehr erfährt und das Theo nicht Tod ist, wie bei dem Kampf angenommen, lässt sie nicht los.
Sie versucht ihn zu retten und setzt dabei ihr eigenes Leben auf Spiel.
Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

Cover

© by Impress

Das Cover passt wieder sehr gut zur Geschichte, in dem man hier wieder Fleur sieht wie ich finde, die mitten im Wald zu stehen scheint.  Mit einem Licht das fast golden sie einfängt und in eine strahlende Umgebung taucht.

Schreibstil

Der Autor Andreas Dutter hat auch hier wieder einen tollen bildhaften Schreibstil, der mich sehr schnell wieder ins geschehene mitgenommen hat. Hier sieht man nicht nur die starke Veränderung von den Protagonisten, sondern auch das sie durch ihre Erlebnisse stärker geworden sind.
Fleur mausert sich von der damals ruhigen und stillen Schülerin zur Anführerin und gefällt mir sehr gut.
Dabei wird auch hier noch sehr gut der Gefühlskonflikt gezeigt, in der sich manche befinden.
Sehr gelungener Abschluss Band der Reihe.

Meinung

Wenn Dich die Frage nach dem Warum beschäftigt …

Dann sind wir im Agony Camp wo die Enchanter die Schäden beseitigen und mit dem Aufbau beginnen.
Leider wird der, durch die Gestaltwandler immer wieder unterbrochen, da sie das Camp angreifen.
Zum anderen ist die Barriere zum Glück wieder dabei sich zu regenerieren, was im Normalfall unmöglich ist, ist der Baum erst einmal zerstört.

Hilfe bekommen Fleur und ihre Freunde nicht nur von dem Präsident Goines und seinen Helfern, sondern auch überraschenderweise von Fleurs Mum und Josh, der sie begleitet.

Fleur ist verletzt und versucht sich mit ihrer Art, sich abzuschotten von den Verrätern zu schützen. Aber ein Gespräch mit Stavros und Fabienne zeigt ihr auf, dass es auch noch andere Sichtweisen gibt.

Deshalb erfährt sie auch, das Theo, wie Fabienne, vielleicht einen Grund hatten sie zu verraten. Vor allem die Nachricht das Theo nicht Tod ist, sorgt bei Fleur für widerstreitende Gefühle die ihr keine Ruhe lassen und sie einen Plan ersinnt ihn aus seinem Gefängnis zu befreien.

Fazit

Absolut empfehlenswerter Abschluss der Reihe, der mich begeistert hat!!!

Zweifel, Wut und Liebe vermischen sich hier zu einem wundervollen Finale.

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO