Club der Heldinnen. Bärenalarm im Internat

Preis: 12,00€ [D, GB] & 9,99€ [D, E-Book]         
Seitenanzahl: 224
Meine Wertung: 5/5      
Verlag: Oetinger
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9-11 Jahre    
erschienen am: Februar 2018
ISBN: 978-3789108792

Kurzbeschreibung

Im dritten Abenteuer treffen die Freundinnen Pina, Flo und Blanca auf eine Katastrophe.
Bei den Bienenstöcken wurde eine Zerstörung ausgelöst durch den Hunger eines Bärenkindes.
Aufgeregt wo den seine Mutter sei, finden die drei heraus, dass diese vor Wochen starb.
Alle drei versuchen daraufhin dem Bärenjungen zu helfen und merken schnell, das nicht jeder so ein Tierfreund ist wie sie, denn manche wollen Jagd auf das Bärenjunge machen.

Ein Plan muss her und für die Schüler des Matilda Imperatrix wieder eine Aufgabe die sie lösen müssen…

 

Cover

Das Cover gefällt mir wie schon bei den Vorgängern der Reihe, da sie einfach passt. Sei es jetzt von den drei Mädels vorne drauf oder dem aktuellen Titel mit dem Bärenalarm und dem passenden kleinen Bär der hinter einer Tanne hervor schaut.

 

Schreibstil

Die Autorin Nina Weger hat einen wundervollen Schreibstil, der einen spannend wieder ins nächste Abenteuer unserer Freundinnen mitnimmt und ich fühle mich bei diesen Geschichten sehr gut unterhalten. Zum einen geht es um Freundschaft, Grenzen und das Wissen anderen zu helfen.
Diese Schüler sind wirklich außergewöhnlich bei ihren Begabungen oder ihrem Herz, das sie für mich sehr sympathisch macht.
Ich freue mich deshalb schon mehr aus der Feder der Autorin. 🙂

 

Meinung

Wenn ein neuer Fall wartet …

Dann sind wir bei den Freundinnen Pina, Flo und Blanca im Matilda Imperatrix.
Die drei werden nämlich Zeuge wie Charly nicht gerade begeistert ist. Ausgerechnet ihre Bienenstöcke die prämiert wurden, sind einem Attentat zum Opfer gefallen. Nach kurzer Recherche finden sie auch heraus wer oder was das getan hat.

Ein kleiner Bär, der ohne Mutter hilflos durch die Wälder streift und Hunger hatte. Gemeinsam Beschließen sie ihm zu helfen und finden heraus das durch die aktuelle Bürgermeisterwahl sich zwei Fronten gegenüber stehen die dem Bär entweder helfen oder gefährlich werden können.

Zum einen ist da Lucas Vater der den heimischen Wildtieren und der Natur helfen will und zum anderen seine erbitterte Gegnerin Signora Gallo die gerne die Wildtiere zum Abschuss freigeben würde. Denn der Tourismus wäre laut ihrer Aussage sonst bedroht.

Das ist nicht nur gruselig die Vorstellung aus Gier unschuldige Tiere zu töten die eigentlich ihrem Jagdtrieb nur nachgehen und deshalb sterben müssten. Unter den Befürwortern dieser Signora Gallo ist auch ein Großbauer und Jäger der Puzolla heißt und der es gar nicht erwarten kann etwas zu erlegen. Nur wie können die drei Freunde es schaffen das Bärenproblem geheim zu halten und was könne sie tun um ihn zu schützen.

Fragen über Fragen die mich begeistert haben.

 

Fazit

Absolut empfehlenswerter dritter Band der Reihe! 🙂
Ein kleines Bärenproblem, eine Lösung und Freunde die zueinander halten.

Die Reihe

Club der Heldinnen. Entführung im Internat
-Club der Heldinnen. Hochverrat im Internat
Club der Heldinnen. Bärenalarm im Internat

5 von 5 Sternen


 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO