*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Das Antiquariat der verlorenen Dinge” bei Amazon

.

Ein geheimnisvolles Antiquariat …

Zumindestens ist es jetzt überaus geheimnisvoll nachdem die 16-jährige Clara Claire Bernstein zurück ist in Frankreich wo ihr Opa einst lebte und hier eine Buchbindewerkstatt sein eigen nannte.
Und jetzt ist Clara hier in Lyon und darf ein Praktikum bei Yvette machen.
Dabei findet sie heraus, das etwas eindeutig nicht zu stimmen scheint in Yvettes Antiquariat.
Etwas geheimnisvolles scheint hier vor sich zu gehen und Clara geht auf Spurensuche.
Dabei kommt sie nicht nur hinter uralte Familiengeheimnisse, sondern lernt auch noch Theo kennen, den Neffen von Yvette.
Eine abenteuerliche Suche beginnt.

.

Kurzbeschreibung
zu
Das Antiquariat der verlorenen Dinge

Ein altes Antiquariat, ein Funken Magie und eine Reise quer durch Frankreich – perfekte Zutaten für fantastische Lesestunde

Ein Traum geht für die 16-jährige Clara in Erfüllung als sie ein Praktikum in einem alten Antiquariat mitten in Lyon machen darf. Doch kaum angekommen, merkt sie, dass es dort nicht mit rechten Dingen zugeht: Sobald Clara ein Buch findet, in dem ein Vorbesitzer einen Gegenstand vergessen hat, verhalten sich der grummelige Monsieur Mathis und die Antiquariatsbesitzerin Yvette Lombard äußerst merkwürdig. Noch dazu scheinen die Bücher selbst und die Dinge in ihnen Geheimnisse in sich zu tragen. Und ehe sie sichs versieht, befindet Clara sich auf einer Reise quer durch Frankreich, bei der sie den Rätseln zwischen den Seiten nachjagt und mit magischen Familiengeheimnissen konfrontiert wird.
(Auszug vom Ueberreuter Verlag)

.

Meine Meinung

Ich liebe das Setting, dass hier in Frankreich spielt und mich mit dem Flair, den die Autorin hier einfangen konnte, mitgenommen hat auf eine zauberhafte Reise. Der Schreibstil liest sich flüssig und vor allem bildhaft, so das automatisch Kopfkino bei mir ablief.

Hier war ich aber auch gleich Feuer und Flamme, sei es das Buch selbst das schon mit dem stimmigen Titel neugierig macht und meine Buchliebe anspricht, wie auch von den Farben her.

Aber zum Inhalt. man lernt hier ein 16- jähriges Mädchen kennen, dass wie schon so oft nach Lyon fährt. Allerdings ist diese Reise etwas schwermütiger, da ihr geliebter Papy Philippe verstarb und sie ihren Opa vermisst.
Aber, es gibt einen Lichtblick, denn sie darf bei Yvette ihr Praktikum absolvieren und kennt sie schon seit sie ein Kind ist. Yvette gefällt mir, da sie eher wie eine Tante für Clara ist und man das innige Verhältnis bemerkt. Dann taucht allerdings noch Yvettes Neffe Theodore auf und sieht nicht nur sehr gut aus, sondern wirbelt Claras Gefühle durcheinander.
Gefällt mir sehr gut das sich hier eine Love-Story anbahnt in Kombi mit einem Geheimnis das Claras Welt für immer verändern könnte.

Für mich eine gelungene Story mit Charme, Spannung und viel Liebe fürs Detail.
Kurz und Gut: LESETIPP!

.

Fazit!

Ein interessantes Familiengeheimnis erwartet Dich.

Mehr Informationen:
Ueberreuter Verlag
Homepage von Daphne Mahr

.

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO