Das Arkonadia-Rätsel

by , on
Apr 8, 2018

Preis: 15,00€ [D, Broschiert] & 12,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 544
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Piper
erschienen am: Mai 2017
ISBN: 978-3492704267

Kurzbeschreibung

Im neuesten Auftrag von Omni verschlägt es Jasper mit seiner Tochter Jasmin auf die Reise zu dem weit entfernten Planeten Arkonadia, wo ein seltsames Phänomen untersucht werden muss.
Auf Arkonadia herrscht alle 453 Jahre eine seltsame Anomalie. Die nächste soll schon wieder in Vier Jahren und ein paar Monaten stattfinden, was nicht nur Omni auf den Plan ruft.
Auch die Bewohner des Planeten rüsten sich für das Nerox und bereiten sich vor.

 

Cover

Das Cover gefällt mir mit den Weiten des Alls und dem Raumschiff, das zu seinen Erkundigungen unterwegs ist.
Für mich wieder ein passende Eyecatcher.

 

Schreibstil

Der Autor Andreas Brandhorst hat hier eine wundervolle Story verfasst, die an Omni anschließt und doch ein separater Roman an sich ist.
Man trifft hier wieder auf alte Bekannte wie zum Beispiel Jasper und seine Tochter Jamin, die von Omni rekrutiert wurden und nun im Auftrag für sie herumreisen.
Jasmin ist mit ihrer Empathischen Kraft sehr viel stärker geworden und ist bei den laufenden Ermittlungen im Fall von dem Planeten Arkonadia eine Hilfe.
Die Protas haben sich weiter entwickelt seit Omni und das gefällt mir, das man mit ihrer ganz eigenen Charakteristika und den verschiedenen Perspektiven wird in ein Abenteuer mitgenommen wird, das viel größer ist als am Anfang gedacht.

Ich muss sagen ich freu mich jetzt auf die Tiefe der Zeit, die im Text erwähnt wird.

 

Meinung

Planet Arkonadia und seine Geheimnisse …

Genau dort befinden wir uns auf dem Planeten Arkonadia, auf der Zirzo der Werkzeugmacher lebt und arbeitet.
Bei einem unerwarteten Besuch von General Tailos, soll er ihm ein Werkzeug erschaffen das seinem Sohn Lotin hilft ins Nerox zu gelangen und so der nächste Herrscher zu werden.
Zirzo weiß das er dieses Angebot des Generals der für seine Launen bekannt ist nicht ablehnen kann und macht sich mit seiner Tochter Alonna auf den Weg.

Was ihn erwartet ist aber nicht nur das der General und sein Sohn mehr zu wissen scheinen von dem Orakel Tingla, sondern das dem Trupp schon jede Menge Verfolger auf den Fersen sind.

In der Zwischenzeit ist auch Omni damit beschäftigt Jasper und Jasmin auf den Fall anzusetzen. Denn diese Anomalie auf Arkonadia scheint älter zu sein als alles Dagewesene und zwar Milliarden Jahre alt.
Was es ist und was es demjenigen für Macht gibt, der es schafft hinein und wieder lebend hinauszukommen ist allerdings noch nicht geklärt.

 

Für mich sehr interessant was auf Arkonadia und seinen Bewohner für ein Unmut herrscht. Hier spielen nicht nur die Machtverhältnisse eine Rolle, sondern auch die einzelnen Schicksale die einen nicht nur interessieren sondern auch die Stimmung und die Welt einfangen konnten.

 

Fazit

Eine gelungen Geschichte die überzeugt!
Eine Anomalie, ein Planet der dieses Geheimnis hütet und die Frage nach dem Warum führen verschiedene Protas zu einem Finale zusammen.

 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO