Preis: 3,99€ [E-Book] 
 
Seitenanzahl: 307
Meine Wertung: 5/5
 
 
 
 
Verlag: Dark Diamonds
Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
erschienen am: Juli 2017
ISBN: 

978-3-646-30045-1 

Kurzbeschreibung

Die Magierin Areshva ist nach der Begegnung mit Silvrin nicht sicher, weshalb
er sie so fesselt, aber tief in sich drin will sie ihm folgen.
Allerdings muss
sie sich erst noch um den Aktuellen Auftrag ihrer Göttin Agga kümmern.
Die
Areshvas Plan durchschaut hat und ihr doch behilflich ist.
Areshva weiß, dass
die Göttin Agga nichts ohne Hintergedanken macht, deshalb versucht sie einen
Ausweg zu finden ihre Lichtgöttin Lystrella wieder an die Macht zu
bringen.

Ein Weg beginnt, der für Areshva viele Entbehrungen bereit halten wird.

Cover

Das Cover des zweiten Bandes passt mit seiner düstereren Ausstrahlung sehr
gut und zeigt für mich Silvrin. 

Schreibstil

Die Autorin Anke
Unger
hat einen flüssigen Schreibstil der mich in Band zwei mehr fesseln konnte
wie noch in Band eins.
Hier wird es interessanter und die abwechselnden
Sichtweisen ergänzen sich sehr gut und machen Lust auf mehr. Denn man will wissen
welches Schicksal Areshva und Silvrin und die Bewohner erwarten.
Dabei gefallen
mir hier auch die Entwicklungen und das sich Areshva und Silvrin nicht nur begegnen,
sondern sich noch öfter über den Weg laufen.
Ich muss gestehen dass ich mich
jetzt auf Band drei freue. ?

Meinung

Wenn alles fast verloren ist …

Dann sind wir bei Areshva die sich auf die Suche nach dem Schmied Silvrin
macht, nachdem sie ihren Trupp verlassen hat. Ein Gefühl das sie ihm folgen
sollte macht sich in ihr Breit, das sie noch nicht zu deuten weiß.

Leider wird aus Areshvas Plänen nichts, da Agga andere Pläne hat die Areshvas
in nichts nachstehen, bis auf einen Punkt. Denn auch die Göttin Agga will die Hohepriesterin
vernichten und deren Göttin. Areshva will das auch, wenn auch aus dem Grund um
ihre Lichtgöttin Lystrella wieder zurückzuholen.

Bei diesem Pakt gehen beide ein Risiko ein wie es scheint, aber Agga weiß wie
es scheint, mehr über Areshva als sie selbst.

In der Zwischenzeit geht auch Silvrin die Skeff nicht mehr aus dem Kopf,
selbst nicht, als er ihren Namen hört und zu welchen Schandtaten sie bereit war
und begangen hat. Dabei weiß er tief in sich drin, dass ausgerechnet sie es
war, die ihn beschützt hat.
Nur warum weiß er nicht und auch bei seinem Feldzug
mit seinen Kameraden muss er noch viel erleben. Wie zum Beispiel das schlimme
Kämpfe toben und Dank dem Zauber Areshvas kann er sich auch als guter Kämpfer
mit einbringen anstatt als einfacher Schmied.

Werden die beidem vom Schicksal zusammenkommen habe ich mich gefragt. Die
abwechselnden Sichtweisen von den beiden gefallen mir. Denn so bekommt man ihre
Gefühle mit und was sie denken. Dabei ist aber auch interessant das andere Protagonisten
dazukommen und das Ganze noch spannender wird. ?

Fazit

Absolut gelungener zweiter Band der mich begeistert hat! ?

Zwei Wege, ein Schicksal und die Frage nach dem Sieg …

Die Reihe

— Göttin der Dunkelheit (Die Chroniken der Magie 1)
— Der magische Blick (Die Chroniken der Magie 2)
— Sog der Finsternis (Die Chroniken der Götter 3)
— Der verfluchte Ring (Die Chroniken der Götter 4) 

 5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO