Preis: 14,00€ [D, Broschiert] & 10,99 € [E-Book]
Seitenzahl: 399
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Bastei Lübbe
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
erschienen am: August 2018
ISBN: 978-3404209095

Reziexemplar

Kurzbeschreibung

Unter den Straßen Mythias gibt es eine besondere Stadt.
Die Bücherstadt Paramythia. Dort gibt es nicht nur eine Unmenge an Büchern, die so weit reichen, dass man es mit dem bloßen Auge gar nicht erfassen kann, sondern dort gibt es auch noch etwas anderes.
Genau diese Bücherstadt wird bewacht und das aus guten Gründen, um keinem Eindringling den Zugang zu gestatten und gleichzeitig um nichts herauszulassen.
Nur Sam der Dieb, der sich als neuer Wächter ausgibt, scheint mehr zu wissen, nach den Ereignissen und den Informationen die ihn verfolgen.
Gemeinsam macht er sich auf, dass Schicksal Mythias zu verändern.

 

 

Cover

© by Bastei Lübbe

Das Cover ist wieder ein absolut gelungener Eyecatcher der mir sehr gut gefällt. Ich liebe Bücher mit Büchern darauf.
Dieses Buch scheint zwischen den Regalen einer Bibliothek zu schweben und mit dem Einband und dem Strahlen das daraus hervor glimmt, macht es neugierig was wohl dahinter stecken könnte.

 

 

Schreibstil

Der Autor Akram El-Bahay hat auch im zweiten Band wieder eine wundervolle Welt beschrieben mit seinen Geheimnissen, Gefahren und verschlungenen Wegen, die eindeutig Lust auf mehr machen und ich sofort den nächsten Band verschlingen könnte. Ich liebe die Protagonisten, die einen in ihren Bann ziehen. Denn sie wirken echt und authentisch in ihren Rollen und entwickeln sich von ihrer Charakteristika weiter und bleiben nicht auf demselben Stand stehen. Dazu eine Story, die einen von Anfang an bis Ende mit überraschenden Wendungen und jeder Menge Spannung und Action versorgt. Ich bin begeistert, und absoluter Suchtfaktor!

 

 

SPOILERGEFAHR!!!

Meinung

Wenn ein Geheimnis zu lang schlummerte …

Dann sind wir beim zweiten Band unserer Reihe angekommen.
Ich liebe die Bibliothek von Paramythia und war gespannt wie es Sam mit den zwei Asfura ergehen wird und wurde nicht enttäuscht. Zum einen, finde ich Keliano interessant, auch wenn sich manches Mal ihr Humor zu zeigen scheint. Dazu der erst stille und geheimnisvolle Asfur der noch keinen Namen hat macht neugierig.
Er wirft bei mir die Fragen auf was er zu verbergen hat und ob es nur das ist was die Wüstenhexe Layl in ihm sieht.  Zum einen, dachte ich mir steckt doch da mehr dahinter und ich war gespannt wie sich die Puzzleteile im zweiten Band zusammensetzen würden.
Das Leyl vor nichts zurückschreckt wusste ich ja schon und war nicht überrascht, dass sie einen Tintenjäger, einen Iblis den Freunden nachschickt. Sie hat echt schaurige Kräfte und dass der Zwist zwischen ihr und Sabah herrscht finde ich gut. Denn die will helfen und ich muss sagen toll dargestellt und vor allem bildhaft. Ich liebe es wenn das Kopf Kino läuft.  Jedenfalls nach der Flucht, kommt Sam bei seinem Vater Vincente an, der mal wieder nur Unfug im Kopf hat und zum Glück einen Plan.
Dazu müssen sich die Freunde aufteilen, denn Keliano hat zum Glück vor sich an das Versprechen, dass sie Sam gab zu halten und will die Sklaven retten. Derweil entscheidet sich auch das sie den geheimnisvollen Gelehrten aufsuchen wollen, der mit Kanis Vater in Kontakt war. Ich war darauf gespannt wer wohl dahinter stecken könnte und hab gerätselt und darauf wäre ich nie gekommen ….Hammer.

Ich kann es euch nur empfehlen und das schreit nach Fortsetzung und zwar am besten schon bald.

 

 

Fazit

Absolut gelungener zweiter Band der Suchtfaktor hat!
Eine gefahrvolle Flucht, Geheimnisse die entschlüsselt werden müssen und ein Kampf der alles verändern wird.

 

Die Reihe
Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherstadt
Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig

 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO