Preis: 11,00€ [D, Tb] & 8,99 [E-Book] & 9,95€ [Hörbuch]
Seitenanzahl: 672 Seiten
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Bastei Lübbe 
erschienen am: Oktober 2018
ISBN: 978-3404177745

Kurzbeschreibung

In den Hochlands ist das neue Zuhause der jungen Lady Fiona Catherine Hemington. Sie soll dort bei ihrer Tante leben. Bei einem Überfall allerdings wird ihre Tante und Dr. Keith, ein Vertrauter der Familie, getötet. Einzig Fiona kann entkommen und rettet sich zu einem abgelegenen Herrenhaus. Dort angekommen trifft sie nicht nur auf den gutaussehenden Laird Aidan Thirstane, sondern auch auf Geheimnisse die das Gemäuer zu umweben scheinen. Sei es in Form einer Melodie oder einer Vorahnung das etwas weder mit dem Baronet noch mit dem Haus nicht stimmt.

Ein Geheimnis scheint zwischen dem Gast Fiona und dem Baronet zu stehen und nur die Zukunft kann Licht ins Dunkel bringen, nur dazu muss man sich erst dem Schatten der Vergangenheit stellen.

 

Cover

© by Bastei Lübbe

Das Cover gefällt mir sehr gut und zeigt für mich nicht nur die junge Fiona mitten in den Highlands, sondern auch noch einen Weg, der noch vor ihr liegt. Im metaphorischen wie im bildlichen Sinn.

 

 

Schreibstil

Die Autorin Maria W. Peter

hat einen wundervoll bildhaften Schreibstil mit einer berührenden Geschichte vermischt, die mich von Anfang bis Ende in ihren Bann gezogen hat. Es ist eine traumhafte Kulisse inmitten der Highlands, in der verborgene Geheimnisse warten und Protagonisten die einen in den Bann ziehen. Alleine schon die Weiterentwicklung der Charakteristika finde ich gelungen und auch die Nebencharaktere übernehmen ihre Rolle einfach nur sehr gut.

Man bekommt das Gefühl abzutauchen in eine Welt in der Vorurteile, Betrug und Wut vorherrschen wie auch Trauer, aber auch die Liebe und die Zuversicht und Hoffnung. Einfach traumhaft und ich freu mich schon auf mehr aus der Feder der Autorin.

 

 

Meinung

Wenn eine überraschende Wendung alles ändert …

Dann sind wir mitten in den Highlands, in der die junge Fiona nach einem brutalen Überfall bei dem Laird Aidan Thirstane unterkommt.
Allerdings ist das Herrenhaus düster und scheint wie der Laird allerhand Geheimnisse zu verbergen.

Diese Szenerie hat mich wie ich gestehen muss gleich in seinen Bann geschlagen, da ich die Highlands liebe und gespannt war was die Autorin hier für eine Idee hatte. Nun, was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht.
Man bekommt einen Einblick in dieses wundervolle raue und stürmische Land mit seinen Geschichten und Traditionen, aber auch der Unruhe die es ergriffen hat, in dem Fall die Menschen. Unzufriedenheit und Misstrauen sind hier genauso Thema, wie Stärke und Mut.

Ich liebe diese Story, denn hier lernt man eine junge aber sehr taffe Frau kennen, die mich persönlich an Charlotte Brontë erinnert mit Jane Eyre, die ich geliebt und es mehr als einmal verschlungen habe. Hier lernt man eben diese junge Frau kennen, die mitten in der Einöde darauf wartet, dass ihr Vater, der Earl of Hemington, sie abholt, nachdem ihre Tante und der Doktor ermordet wurden.

Allerdings lässt sich der Vater Zeit, wie Fiona rausfindet nicht ohne Grund. Der Laird Aidan verschweigt ihr etwas. Da Fiona schon immer gegen die Widerstände ankommen musste da sie anders war und Dinge wahr nimmt was andere nicht sehen, versucht sie hinter das Geheimnis der flüsternden Schatten und der Melodie im Anwesen zu kommen. Dazu kommt sie nicht nur dem Laird näher, sondern reist in die Vergangenheit, denn nur dort liegt die Antwort auf die Zukunft verborgen.

 

 

Fazit

Eine wundervolle mitreißende Geschichte die einen begeistert und ich kann nur schreiben, eines meiner Jahres-Highlights!!!

Vergangene Sünden, und die Gegenwart die einen zur Entscheidung beruft.

 

 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO