*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Die Seele eines Spukhauses” bei Amazon.

.

Eine neue Methode …

Genau solch eine Methode wendet Magnolia Feyler an, die sich selbst Häuserflüsterin nennt und nicht Exorzistin.
Dies stößt zwar öfter auf Häme aus den eigenen Reihen der Gilde, aber Magnolia möchte nicht mit Gewalt in die Geheimnisse der Schrecken eines Hauses eindringen, sondern sich vorsichtig und mit Erlaubnis nähern.
Ihre BewähRunsgprobe scheint auf sie in Brixton zu warten. DeNn dort wartet Shaw Manor auf sie. Ein Schloss, das mit seinen uralten Geheimnissen einen Schrecken beherbergt der schon Todesopfer forderte.
Nur wieviel Wahrheit steckt hinter den Geschichten und sind sie wirklich wahr?

.

Kurzbeschreibung
zu
Die Seele eines Spukhauses

Der Schlüssel zu einem Spukhaus ist zu begreifen, dass es eine Seele besitzt. Und lange genug zu überleben, um sie zu heilen. In einer Welt voller Luftschiffe und Dampfmaschinen wirken Geister wie ein lästiges Überbleibsel der Vergangenheit. Als Exorzistin liegt es an Magnolia Feyler, Gebäude von ihrem Spuk zu befreien. Sie versteht die Häuser wie keine andere, erkundet ihre Geschichte und heilt ihre Wunden. Doch alles ändert sich, als sie den größten Auftrag ihrer Karriere annimmt: Shaw Manor, ein Schloss, in dem es seit Jahrzehnten spukt. Magnolia steigt tief hinab in die verwinkelten Gemäuer und die Vergangenheit des Anwesens. Hinab in ein Netz aus Familiengeheimnissen, vergessenem Leid und Maschinen, die ein bedrohliches Eigenleben entwickelt haben. Wird sie den Spuk lüften oder am Ende selbst von den Mauern verschlungen werden?
(Auszug Drachenmond Verlag)

.

Meine Meinung

WOW … Was für ein gelungenes Mega-Highlight!

Ich bin geflasht.
Zuerst sprach mich das Cover mit dem Titel an und ich war ja neugierig wie die Story sein könnte, aber mit so einem Highlight hatte ich nicht gerechnet.

Hier wird man mitgenommen ins Jahr 1862 mitten in den Herbst von Brixton.
Genau dort steht das riesige Anwesen Shaw Manor das der hiesige Bürgermeister Mr. Miller zu Geld machen will für seine Bürger.

Allerdings gibt es da nur ein klitzekleines Problem.
In Shaw Manor spukt es und der erste Exorzist der Gilde kam und war drei Tage später nicht mehr gesehen.
Deshalb wird nun die eigenwillige, und manche nennen sie exzentrische, Magnolia Feyler geschickt.
Sie soll Herr der Lage werden und macht sich auf in ihrer eigenen Art und Weise als Häuserflüsterin dem Grauen des Hauses auf die Spur zu kommen.
Dabei verlässt sie sich nicht nur auf Apparaturen, wie ihre so genannten Kollegen aus der Exorzisten-Gilde, sondern auf ihr Gefühl, ihre unnachahmliche Art des Spürens, wenn eine Schwingung sich bemerkbar macht.

Ich liebe die Idee und vor allem die absolut bildhafte Umsetzung und hatte mehr als einmal Gänsehaut, hielt den Atem an, oder fieberte mit Magnolia mir.
Absolut genial und ich freue mich schon auf mehr aus der Feder der Autorin.
Für mich ein absolut gelungenes Lese-Highlight!!!

.

Fazit!

Ein ganz besonderer Auftrag!

Mehr Informationen:
Drachenmond Verlag
Helena Gässler auf Instagram

.

5 von 5 Sternen

alt="Bewertung 5 Sterne"


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO