*** WERBUNG/ Valentinsspecial ***

Ein Ende … Nö … das ist noch nicht in Sicht …

Bibi … macht mich fertisch ….

Erst ein durchgeknallter verliebter Elf und nun ein Vampir.
Wo soll das nur Enden?
Aber egal .. jetzt müssen wir erst mal die uns bevorstehende Mission hinter und bringen …
Und … Überleben. (zwinker)

Wissenswertes über Geister …

„Ja .. ja … der Retter in der Not, der vergisst, dass wir nicht durch Türen schweben können …“ , schüttle ich lachend den Kopf. Gaston ist zwar ein ganz lieber Hausgeist aber manches Mal vergesslich, gerade im Bezug darauf, dass wir sterblich sind.



„Gaston … Gaston warte … wir müssen doch erst mal durch die Tür.“ Flüstere ich etwas lauter, woraufhin er wieder zurück durch die Tür geschwebt kommt.

„Also Gaston … folgender Plan.“

Geist Gaston: „Ohhh … meine Holde .. ein Plan ist immer gut, zu meiner Zeit .. anno dazumal ..“

„Gaston ….“

Geist Gaston: „Oh Verzeihung Verehrteste.“


„Okay … Also mein Plan… Bibi … lässt du den Fummel liegen …“

Bibi steht im Zimmer und kann die Finger nicht von dem teuren Kleid lassen, das ihr Lord Drokton geschenkt hat….

Bibi: „Aber .. der ist echt bequem und bestimmt auch sauteuer so edel  wie der Stoff ist.“

„Bibiiiiii …“

Bibi: „Jaaaa … meine Güte .. ist ja schon gut!“ Genervt wirft sie das Kleid in die Ecke.
„Ach …  wenn dich jetzt noch nicht das ganze Schloss gehört hat, dann weiß ich auch nicht,“  gibt sie leicht zickig noch von sich.

„Ohh .. mein Fehler. Also Gaston, mach dich noch unsichtbarer und schwebe mal vor die Tür und schau ob die Luft rein ist.“

Bibi: „Moment … wolltest du uns nicht deinen genialen Plan erläutern?“

„Dafür haben wir jetzt keine Zeit mehr. Wir machen Freestyle.“

Bibi: „Was??? Was soll denn das heißen?“

„Ich laufe vorneweg und ihr mir hinterher… also In dem Fall Gaston schwebt vorneweg und du hinter mir her – verstanden?“ Gebe ich klare Anweisungen an die beiden raus.

Bibi: „Okay, dass hört sich aber noch nicht ausgereift an,“ sieht mich Bibi misstrauisch an.

„Ähem … ist es wahrscheinlich auch nicht, aber was soll‘s, das werden wir schon schaffen. Attackeeee …“ gebe ich flüsternd und voll motiviert von mir.

Gesagt getan.

„Gaston komm zurück.“


Geist Gaston: „Ja – hier bin ich ja schon. Also von hier bis zum Haupttor ist kein Mensch. Aber am Tor direkt, da macht ein seltsamer Typ etwas, was ich aber nicht zuordnen konnte.“

„Hmmm … das könnte doch dieser Butler sein …“ , meint Bibi nachdenklich.

„Ja, aber das ist kein Problem, da wollen wir nicht raus.“

„NICHT ….“ , kommt es von Gaston und Bibi.

„Ja, das ist ja das geniale, wir gehen nicht den Hauptweg, sondern durch den Keller, denn damit rechnet keiner.“

Bibi: „Sag mal spinnst du? Ich denke doch, dass dort der Graf nächtigt.“

„Ach Schmarrn, ich meine noch tiefer.“

Bibi: „Wie noch tiefer .. wie tief denn noch?“

„Also meines Wissens, das ich aus jeder Menge Abenteuerfilmen mit Burgen habe, mussten die ihre Fäkalien irgendwie aus der Burg bekommen und genau so kommen wir hier heraus.“

Bibi wird weiß und Gaston … ja auch ein Geist kann noch weißer wie weiß werden. Übrigens interessante Feststellung.

„Okay …“ , kommt es von Gaston. Das ist neu für mich, ein Geist der sich vor Gestank ekelt.

„Gaston, du hast mit einer Mumie zusammengelebt!!! Was meinst was schlimmer ist? 

„DER GESTANK …“ ,kommt es von den beiden.

„Ach Schmarrn. Und jetzt los.“

Wir schleichen uns den Weg entlang. Gaston ist zum Glück schnell und kann uns zu den Treppen führen, die in die Katakomben der Burg hinab führen.

Dort angekommen ist es relativ finster, aber zum Glück gibt es ja Handy Licht. Wenn schon kein Netz funktioniert, dann wenigstens die Handylampe.

Bibi: „Ähhh Susanne … wohin?“

„Gaston du kannst doch riechen. Wo kommt der schlimmste Gestank her?“

„Hmmmm …..“ ,er hält die Nase in die Luft. „Ich würde sagen ein Hauch  kommt aus dieser Richtung.“

„Okay, na dann mal  los.“

Wir gehen um eine Biegung und Bibi will gerade schreien, da kann ich ihr schon die Hand auf den Mund pressen, denn vor uns steht, in einem runden Zimmer, ein Sarg.
Ich beiße mir derweil selbst die Lippen zusammen, dass ich nicht anfange zu Schreien, während mir ein Schauer über den Rücken läuft. Ich sehe Gaston an und deute ihm weiterzugehen.

NICHTS WIE WEG HIER!!!!!


Nachdem wir die Grabkammer von Fürst Dunkular verlassen haben, kommen wir in ein Verließ, wie es scheint.  Hier hängen und liegen Folterinstrumente, deren Anblick einem Angst und Schrecken vermittelt ….
Unsere Schritte beschleunigen sich ….
 Bibi schaut immer wieder angstvoll zurück bis auf einmal …

So ihr Lieben … ich hoffe ihr seid jetzt neugierig …

Die Auflösung unserer Reise bekommt ihr bei der lieben Bianca von Bibilotta.

Und nun …..

*** GEWINNERBEKANNTGABE ***

Loading Likes...

5 Comments

  1. Angela

    20. Februar 2021 at 14:04

    Huhu Susanne,

    vielen lieben Dank für dieses tolle
    Abenteuer ❤️❤️
    Spannend bis zum Schluss, immer neue Überraschungen, bin sehr gespannt auf die Auflösung. 😃

    Liebe Grüße
    Angela

    Reply
  2. karin

    20. Februar 2021 at 16:21

    Hallo liebe Susanne,

    O.K. dann schaue ich gleich mal bei Bibi vorbei und bin gespannt auf die Lösung.

    Vielleicht gibt es ja ein Gate…wie bei Stargate Atlantis…wo man einfach so von einem Ort/Galaxis zur Nächsten kommt…könnte ja möglich sein..gell

    LG..Karin..

    Reply
  3. Sarah

    20. Februar 2021 at 16:25

    Ich versteht es echt einen auf die Folter zu spannen.. 👍👍👍👍👍👍👍
    Auf zu Bibbi…. Wie geht es nur aus ☺️

    Reply
  4. Sonja

    20. Februar 2021 at 20:01

    Guten Abend,
    Das war eine spannende Geschichte.
    Dankeschön für die tolle Zeit.

    LG Sonja

    Reply
  5. Hilly

    20. Februar 2021 at 22:20

    Liebe Susanne,
    danke für das tolle Valentins-Special.
    Ihr habt uns wieder auf eine schöne Fantasie-Reise mitgenommen.
    Ich bin gespannt, was als nächstes kommt – und wann.
    Ich denke, Ostern ist zu bald.
    Vielleicht im Sommer?!
    Letzten Sommer hatte ihr ja auch ein wunderbares Sommer-Gute-Laune-Programm.
    Macht es gut.
    Liebe Grüße
    Hilly

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO