Preis: 19,90€ [TB]
Seitenanzahl: 440
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Battenberg Gietl Verlag / SüdOst Verlag
erschienen am: Februar 2018
ISBN:  978-3955877125

Reziexemplar!

Kurzbeschreibung

Lilly ist fasziniert von der Welt Alahrians, die er ihr erzählt.
Zum einen, da er sie selbst vermisst, die Anderswelt und zum anderen, da ihn seine Erinnerungen dahin zurücktragen.
Alahrian ist froh jemanden wie Lilly getroffen zu haben. Eine die ihn versteht und gleichzeitig mit dem er sich aussprechen kann. Lilly ist außer Morgan jemandem, dem er vertraut. Bis auf einen Punkt. Er fürchtet sich dafür, für Lilly nicht gut genug zu sein und ihrer nicht würdig und zieht sich immer öfter zurück. Bis Lilly versteht was da passiert, erfährt sie noch mehr Geheimnisse und etwas uraltes Böses erwacht im Dorf.

 

Cover

Das Cover ist wie schon von Band eins sehr gelungen und erstrahlt hier in einem Rotton der ins Rosa wechselt und das ganze wieder faszinierend leuchten lässt.

Schreibstil

Die Autorin Julia Kathrin Knoll hat einen wundervollen Schreibstil, den sie hier wieder unter Beweis stellt. Zum einen,  geht es wieder spannend weiter und ich liebe es zu lesen wie sich die Protagonisten annähern und auch wieder entfernen.
Für mich spiegelt das ihr innerstes wieder, und ist für mich nachvollziehbar.
Lilly hat sich weiterentwickelt wie auch die anderen, und doch muss jeder nicht nur mit den Aktuellen Situationen und den dazugehörigen Gefühlen zurechtkommen, sondern wie im Fall von Morgan und Alahrian auch noch mit ihrer Vergangenheit, die bis tief in Mittelalter zur Inquisition zurückführt und hier sehr gut umgesetzt wurde.

Meinung

Wenn eine Bedrohung bevor steht …

Dann sind wir bei Lilly, die mittlerweile mehr als glücklich im Bayerischen Wald lebt.
Leider versteht sie Alahrian nicht immer, versucht sich aber in seine Geschichte einzufinden, die er ihr Stück für Stück erzählt. Dabei scheint er aber etwas Wichtiges auszulassen.

Nur Lilly weiß  immer noch nicht warum. Sie merkt das er denkt, dass sie zu gut für ihn wäre und ist ratlos.
Bis Morgan ihr davon berichtet, was sich zu Zeiten der Inquisition zugetragen hat und welch Frevel Alahrian damals vorgeworfen wurde.

Alahrian weiß, das er nicht perfekt ist und doch wünscht er sich nichts sehnlicher als Lilly zu küssen und sie auf ewig als seine große Liebe an seiner Seite zu wissen. Doch er ist im Moment zu Zwiegestalten. Zum einen da schon bald Beltane bevorsteht und er mit Morgan nicht nur das Tor unter dem Pfahl bewachen muss und zum anderen da ihn Geheimnisse aus seiner Vergangenheit belasten.

Nur kann er diese Zweifel überwinden und für die Liebe kämpfen …

Fazit

Für mich eine gelungene Fortsetzung und ein Klasse Abschuss!

Die Reihe

– Elfenblüte: Der Wald der Schatten
– Elfenblüte: Das Tor unterm Berg

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO