Preis: 24,95€ [D, Hardcover] & 14,90€ [D, Taschenbuch] & 5,99€ [eBook]
Seitenanzahl: 762 Seiten
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Amrûn
erschienen am: Juni 2015
ISBN: 978-3958690523

***WERBUNG***

Reziexemplar!

Diese Rezension enthält möglicherweise Spoiler zu Band eins (Die Rückkehr der Kriegerin).

Darum geht’s:

Im zweiten Teil müssen die Gefährten um Krona Karagin nicht nur weitere gefährliche Abenteuer bestehen, in denen es schon mal vorkommt, dass sie getrennt werden, sondern sehen sich auch noch weiterhin der Bedrohung gegenüber in Form von Gyldinn, dem gefährlichen Wesen aus Feuer und Schatten.

Dabei ist es leider so, dass die Gefährten mehr als einmal getrennte Pfade gehen müssen, bis sie sich wiederfinden und, dass die Rettung der Welt nur gemeinsam erfolgen kann.
Dazu treffen sie nicht nur alte Bekannte wieder, sondern machen so manch interessante Erfahrungen von Sitten und Gebräuchen.

 

Meine Meinung dazu:

Eine Reise mit vielen Überraschungen …

Ich war gespannt nach dem ersten Band der Reihe, wie der zweite Band weitergeht und wurde nicht enttäuscht. Nicht nur, dass Krona mir mit ihrer kompletten Art sehr gut gefällt, sei es mit ihren Selbstzweifeln, die sie sehr gut zu verbergen weiß, oder ihrer Trauer, ihrer Herzlichkeit und ihrem Kampfgeist.
Wenn es um ihre Freunde geht ist auf Krona verlass.

Auch Fenrir, der mir sehr gut schon von Band eins gefällt, mit seiner zurückhaltenden und geheimnisvollen Art oder Pintel, denn ich zu klasse finde und dem ich manches Mal ein Tape auf den Mund kleben würde, denn der redet mehr als ich. Okay, vergleichsweise so viel ich. ;)

Dann Lomir, Nardon und Lianna und vor allem Thork sind super dargestellt und ich liebe diese Charaktere, mit ihren komplexen Persönlichkeiten, denn jedem ist so ein eigener Charakterzug zu eigen.

Sei es Thork, der mir da sehr gut gefällt mit seiner ruhigen, aber besonnen Art, aber er kann auch anders, vor allem wenn es um Lianna geht oder Lomir unser Redner.

Zu gut.
Ein Team, welches mir ans Herz gewachsen ist von ihrer authentischen Art.
Dazu das passende Cover, das wieder eine Kriegerin im Schatten zeigt und sehr gut zum Inhalt passt.

Die Gefährten haben sich ja jetzt zusammengefunden von Band eins und somit ihren weiteren Vorgehensweg geplant, dazu reisen sie nicht nur übers Meer, was manchem Zwerg nicht gut bekommt, man bekommt auch Einblicke in Kronas Vergangenheit.
Dazu noch die interessanten Gebräuche und Gewohnheiten der verschieden Orte die sie besuchen runden das ganze ab.

Das Böse ist auch sehr präsent dargestellt mit dem Wesen Gyldinn und ich war gespannt, ob sie es schaffen dieses Wesen aufzuhalten und vor allem wie.

Ich freu mich jetzt auf Band drei, auch wenn mich der zweite Band ein bisserl geschockt hat, sind viele Entscheidungen hier nachvollziehbar, aber auch traurig.

Fazit

Eine Fortsetzung, die mich noch mehr begeistert hat als der erste Band!

Gefährten, die versuchen das Böse aufzuhalten und nur gemeinsam stark sein können.

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

1 Comment

  1. karin

    30. Mai 2019 at 18:23

    Hallo liebe Susanne,

    Covergestaltung mit Scherenschnitt finde ich einfach schön.

    Schönen Feiertag noch für Alle..LG..Karin..

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO