Goldfields

by , on
Nov 2, 2018

Preis: 9,99€ [D, Tb] & 4,99 [E-Book] & 9,99€ [Hörbuch]
Seitenanzahl: 368 Seiten
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Tinte & Feder
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren

erschienen am: Oktober 2018
ISBN: 978-2919803699

Kurzbeschreibung

Die junge ehrgeizige Robin Alexander liebt ihre Arbeit und ist auch sehr professionell und vor allem engagiert.
Leider hilft ihr das bei ihrer Karriere nicht weiter wie sie deprimiert feststellen muss. Ein Kollege bekommt genau die Beförderung, die sie sich gewünscht hat.
Das wiederum ist für Robin, die sich als Frau benachteiligt fühlt ein Grund ihr Leben zu ändern und die von der Gesellschaft gesehene Rolle einer braven Hausfrau einzunehmen. Dies allerdings ist weder das richtige für Robin noch so entspannend wie sie hoffte.
Mit ihrem Mann und ihrem Sohn spitzt sich deshalb die Familienlage zu und ein Ausflug zu einem sehr reichen und einflussreichen Kunden und dessen Gartenfest ändert alles. Hier erfährt Robin von der Magnatin Margaret Thornton alles über die Auswirkungen eines starken Charakters einer ihrer Vorfahren, die alles geschafft hat und den Grundstein einer der einflussreichsten Familien gelegt hat.
Denn im Jahre 1860 hat Beatrice Ames sich ihr Leben hart erkämpfen müssen, auch gegen Widerstände, um etwas aus in ihrem Leben und der anderer zu ändern.

 

Cover

© by Tinte & Feder

Das Cover ist einfach nur traumhaft gestaltet mit der jungen Beatrice wie ich finde die man hier sieht und dem Blick in die Ferne. Das Bild zeigt für mich als Darstellung eine Frau die in die Zukunft blickt. Gedanklich verloren über die Pläne und die Wege die sie erwarten wird.
Sehr schön und ein absolut gelungener Eyecatcher.

 

 

Schreibstil

Die Autorin Izabelle Jardin hat mich wieder einmal völlig in ihren Bann ziehen können mit ihre bildhaften Schreibstil, der wieder in zwei Zeitebenen spielt und einen mitnimmt in die verschiedenen anspruchsvollen leben von Personen die mit ihrer Stärke, ihrem Charakter, Mut und Liebe zu Leben einen mitreißen und begeistern.
Ich liebe diese Themen wie Frauenrechte und auch die Missstände die damals und sogar teilweise heute noch vorherrschen.
Diese Thematik nimmt die Autorin hier mit auf und zeigt auch, dass auch trotz Vorurteil ein Ziel doch erreichbar ist wenn man dafür kämpft.
Toll geschrieben und auch gehört. Denn ich hatte auch das Hörbuch hier und bin von der Sprecherin begeistert die mich in die Geschichte mitnahm. Ich kann beides nur empfehlen.
Bei besonderen Büchern liebe ich die Lese-und Hörbuch Fassung.

 

 

Meinung

 

Eine Kraft die alles verändert …

Genau das erfährt man hier.

Aber erst einmal von Anfang an damit ihr wisst was ich überhaupt damit meine.
Im Jahr 2011 lebt und arbeitet die junge und vor allem ehrgeizige Robin Alexander mit Ideen und Motivation in ihrer Firma.

Sie hat schon in jungen Jahren ihr Wirtschaftsstudium mitfinanzieren müssen, während ihre Brüder das ganze voll finanziert bekamen von ihren Eltern. Wer jetzt denkt, dass sie bevorzugt wurden der liegt hier nicht falsch. Denn genau das war der Fall, da ihre Eltern der Meinung waren, dass Frauen sich besser auf etwas anderes als die Karriere konzentrieren sollten.

Dabei ist Robin nicht nur eine starke Persönlichkeit, sondern leider auch im gebärfähigen Alter was ihr bei der Arbeit nicht zugutekommt, denn sie wird bei der Beförderung deshalb übergangen.
In dieser Situation beschließt sie zu kündigen und das Handtuch zu werfen.

Ihr Mann verdient sehr gut und sie versucht somit sich zurückzuziehen was in noch größerem Drama ausartet, da sie sich als Hausfrau völlig unterfordert vorkommt.
Deshalb kommt das Gespräch das man hier mitbekommt eigentlich ganz recht.
Denn man lernt hier eine sehr nette und resolute ältere Frau bei einem Sommerfest kennen die Robin von ihrer Urahnin erzählt und sie somit entführt in das Zeitalter 1860. Dort wo Beatrice Ames ihr Leben mit den Vorurteilen in der Gesellschaft zurechtkommen musste und die von ihrem Bruder und Vormund nach Australien geschickt wurde.
Ich liebe die Vielfalt der Orte und auch die Erzählungen die hier sehr charakterstarke Frauen in die verschiedenen Epochen führen und die Thematik beide durch unsichtbare Fäden der Zeit zu verbinden scheinen.
Für mich wieder ein absolutes Lese-Highlight!

 

 

Fazit

Absoluter Lese-Tipp und eines meiner Jahres- Highlights 2018!!!
Frauenrechte und der Kampf um Gleichberechtigung!

 

 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

1 Kommentar

  1. karin

    3. November 2018 at 8:42

    Hallo liebe Susanne,

    also spielt die Autorin mit einer Thematik, die in beider Leben der Frauen …Vergangenheit und Jetzt eine, bedeutende Rolle spielt….wie mir scheint…und hoffentlich für beide gut endet..
    LG..Karin…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO