*** Rezensionsexemplar ***

Kurzbeschreibung
zu
Halloweenkind: Ein Flüstern im Dunkeln

Wenn Dunkelheit sich ausbreitet und die Toten erwachen wissen wir das Halloween Zeit ist.
Diese besondere Zeit des Jahres ist ein Fest, sei es für die Menschen die es feiern, oder für die Anderwelt deren Pforten offen stehen.
Paulina Schwarz weiß, dass Halloween etwas besonderes ist und genau in dieser Nacht hat diese Besonderheit zwei Bedeutungen. Zum einen, da sie Halloween kennt und zum anderen, dass ausgerechnet in der Halloween Nacht Paulina das rettende Spenderherz eingesetzt wird.
Nur war das die richtige Entscheidung?
Den seitdem hat sich etwas in Paulina verändert und sie ist sich nicht mehr sicher, was Real oder Einbildung ist.

.

Mein erster Eindruck

Neugierig.
Das Cover alleine schon ist so ein gelungener Eyecatcher und dann dazu der interessante Titel, der genau meinen Geschmack trifft.

.

Meine Meinung
zu
Halloweenkind: Ein Flüstern im Dunkeln

Halloween, eines meiner liebsten Feste im Jahr und dazu noch so schön düster, gruselig und genau thematisch passend in diesem Buch verarbeitet.

Ich liebe die düstere Geschichte um eine junge Frau, die nach einer schweren Erkrankung Ruhe im Hexenhäuschen ihrer Oma Zuflucht sucht.
Hier hatte sie als Kind schon die schönsten Stunden verbracht und sie will nach der schwere Erkrankung und der Bemutterung ihrer Eltern endlich wieder normal versuchen zu leben.

Dabei finde ich es sehr interessant wie mutig und taff Pauline ist, denn ihre Herz-OP ist noch nicht so lange her.
Dazu das Setting mit dem Hexenhäuschen das hier sehr gut in der Nähe eines Friedhofes gewählt wurde gefallen mir.

Paulina ist am Anfang schwer einschätzbar, da sie immer wieder sogenannte Aussetzer in ihrem Verhalten hat, welche aber auf mysteriöse Umstände zurückzuführen sind und nicht wenig mit ihrer Herz-OP zu tun hatten.
Dabei lernt man das Paulie, wie sie auch kurz genannt wird, kennen. Immer wieder wird sie von einer starken Wut heimgesucht. Selbst die Vögel scheinen sich gegen sie verschworen zu haben.
Bei ihrem Hobby dem Bloggen versucht sie abzuschalten.
Paulie ist auf der Suche nach interessanten Grabinschriften auf Friedhöfen.

Leider hat Paulie auch Alpträume, hört ein seltsames Flüstern und kann ihre verstorbene Großmtter nicht mehr um Rat fragen.
Aber Paulie gibt nicht so leicht auf und findet heraus, was wirklich passiert.


Sehr spannend kommt die Story daher.
Am Anfang lernt man erst einmal Pauline Schwarz kennen, mit ihrer Krankheit und auch was sie ausmacht.
Dann die seltsamen Ereignisse die hier immer wieder gut in Szene gesetzt wurden und sehr viele Fragezeichen aufwerfen, bis hin zu den Auflöungen die ich euch nicht verraten kann, die aber genial umgesetzt wurden.

.

Fazit

Wenn ein Flüstern dich Geheimnissen näher bringt.

Hier geht es zur Autorin Kathryina Kaa.

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO