***Werbung***
Interview!

📖Interview mit Alexandra Lehnert! 📖

Hui … heute Morgen habe ich eine Bloggerkollegin zu Gast die gleichzeitig auch Autorin bei Impress ist und mich mit ihren Vampiren neugierig macht. Ich stehe auf die Vampirzähne. ;)

Liebe Alexandra, wie bist du auf deine Geschichte in der dramatisch düsteren Reihe „Die letzte Kiya“ gekommen?

Alexandra:
Das ist eine gute Frage … Die Idee hierfür hat sich lange entwickelt. Angefangen hat alles mit Twilight. Ich liebte die Reihe so sehr und schrieb irgendwann eine Fanfiction. Ich las außerdem alles, was ich an Vampirgeschichten kriegen konnte und irgendwann kamen andere Ideen und ich wollte ein eigenes Buch schreiben. Ich begann eine Vampir-Agentengeschichte zu schreiben und eines Tages kam auch die Idee zu „Die letzte Kiya“ und ich verliebte mich so sehr in die Geschichte, dass ich dies als mein erstes Buch beenden wollte.

Soweit ich gesehen habe, ist im April die Vö. des dritten Bandes der Reihe und somit der Abschuss, oder?

Alexandra:
Dieser Termin für Band 3 stimmt leider nicht mehr. Bei Band 2 steht Sommer 2020 und damit sollte man auch rechnen. Band 3 ist als Abschluss geplant, doch für mich ist es nicht das Ende. Ich habe bereits angefangen, an einem Spin-off zu schreiben. Ob der Verlag diesen auch veröffentlichen möchte, wird sich zeigen.

An was schreibst du im Moment?

Alexandra:
Band 3 und das nimmt meine komplette Zeit in Anspruch. Wenn mir spontan Ideen zu anderen Geschichten einfallen, schreibe ich diese schnell auf, versuche aber direkt wieder zu meiner Trilogie zurückzukehren.

Da du nicht nur Autorin, sondern auch Bloggerin mit deinem Blog: Booksworld- Die Welt zwischen den Zeilen bist, wie bekommst du den Spagat zwischen Schreiben und Bloggen hin?

Alexandra:
Ich vermute, gar nicht gut. Meine Bloggerseite ist momentan nicht sehr gepflegt. Ehe Band 3 nicht fertig ist, werde ich voraussichtlich auch kein anderes Buch lesen und damit auch nichts rezensieren. Dabei mache ich dieses Jahr eigentlich bei der Impress-Challenge mit, um ganz viele Bücher meiner Kollegen zu lesen. Da muss ich später eben richtig viel lesen. Auf Instagram poste ich auch Dinge zu anderen Büchern, aber bei Facebook sind das Bloggen und Schreiben noch getrennt.


In welchen Genres hast du geplant zu schreiben, oder bleibst du dem Fantasy Genre treu?

Alexandra:
Ich werde dem Fantasy Genre vermutlich immer treu bleiben. Vielleicht versuche ich mich mal an einem Krimi, Thriller oder einer reinen Liebesgeschichte, doch ich bin unsicher, ob ich ganz ohne Fantasyteile leben kann.

Vielen lieben Dank das du heute bei uns zu Gast warst.

Ich danke euch

Wer mal bei der lieben Alexandra vorbeischauen möchte, kann sie hier besuchen:
Facebook

Und nun ihr lieben kommen wir zu einem weiteren Los für unser Valentins-Special.

Liebt ihr Vampire, faszinieren sie euch?
Erzählt mir mal eure Fantasien, wenn ihr auf ein Vampir Date gehen würdet.
Was würdet ihr euch wünschen?

Bitte mit 2- 3 Sätzen kommentieren.

Auf unserer Hauptseite des Valentins-Special findet ihr die Teilnahmebedingungen.

Liebe Grüßle Eure Susanne

Loading Likes...

14 Comments

  1. Franci Becker

    13. Februar 2020 at 8:27

    Guten Morgen. Was für ein ehrliches Interview. Ich glaube die wenigsten Menschen hätten zugegeben, dass der erwünschte Spagat zwischen “aktiv an einem Buch schreiben” & einen ständig erneuerten, intakten Blog zur Zeit nicht funktioniert. 💕

    Vampire sind Wesen, die ich sehr faszinierend finde. Egal ob die bösen, blutrünstigen oder die, die einen weichen Kern besitzen. In Buch & Film werden sie auf unterschiedlichste Weise dargestellt, mit atemberaubenden Fähigkeiten & – einem vortrefflichem Aussehen.
    Was genau ich bei einem Date mit einem Vampir erwarten würde? Du, da gibt es keine präzise Antwort. Ich würde es wahrscheinlich überaus anregend finden, seine böse Seite kennenzulernen, seine Fähigkeiten zu erleben & zu nutzen. Grade denke ich an “Tanz der Vampire” & muss schmunzeln – auf einen altmodischen Ball, in pompöser Kleidung mit einem attraktiven, gewitzten Vampir durch den Saal schweben. Gebissen & verwandelt werden. Um ein Leben zu leben, welches gleichsam düster wie auch… frei ist.

    Reply
  2. Alexandra Kremhoff

    13. Februar 2020 at 10:18

    Erstmal danke für das tolle Interview. So ehrlich und offen, das nicht immer alles funktioniert wie es soll. Ein Date mit einem Vampir, was für eine Vorstellung. Es wäre bestimmt interessant und furchteregend zu gleich. Aber bestimmt möchte ich auch die bösen Seiten kennen lernen. Oder seine Fähigkeiten

    Reply
  3. Elke H.

    13. Februar 2020 at 10:42

    Vampire finde ich so gruselig, da möchte ich wohl eher kein Date haben. Wäre aber schon interessant rauszufinden, was ein Vampir alles kann und was er für Möglichkeiten hat. Zum Glück gibt es das ja nicht in Wirklichkeit.

    Reply
  4. karin

    13. Februar 2020 at 12:02

    Hallo und guten Tag,
    toll das die Autorin sich so in ihr Leben schauen lässt mit diesem Interview bzw. den Antworten dazu.
    Auch im Leben einer Autorin läuft nicht immer alles rund…

    So und nun zur Frage….also in Bücher/Filmen mag ich Vampire sehr gerne, aber mich mit einem treffen fände ich persönlich jetzt etwas gefährlich für mich und mein, weiteres Leben.
    Möchte ich so enden wie in dem Film ..”.Interview mit einem Vampir” …nein lieber nicht, denn ich mag mein Leben und möchte auch nicht ewig leben…wenn alle meine Lieben um mich herum irgendwann sterben müssen…

    LG..Karin..

    Reply
  5. Eugenia Hense

    13. Februar 2020 at 15:04

    Hallo
    Das war ein schöner Interview ❤️
    Mit einem Vampir ein date zu haben wäre bestimmt spannend und aufregend und angsteinflußend wenn man seine dunkele Seite kennen lernt aber ich hätte sie gerne gesehen.
    Lg eugenia

    Reply
  6. Stefanie Aden

    13. Februar 2020 at 15:59

    Hi,
    Puh, bei Vampiren weiß man ja nie. Aber ihre Fähigkeiten/ Gaben sind schon sehr faszinierend. Ich glaube das ist auch ein Reiz, warum man von ihnen gefesselt ist. Es gibt ja auch hier positiven Seiten an ihnen und da wäre das Interesse an einem Date sehr groß, um sie zu erkunden sowie die Schattenseiten eines Vampirs.
    Lg Stefanie

    Reply
  7. Melanie kurt

    13. Februar 2020 at 18:50

    Hallo!
    Danke für das Interview! İch liebe vampire, egal ob in Büchern oder filmen! Allerdings hoffe ich, dass es sich bei dem Date um einen netten Vampir handelt, denn gebissen werden möchte ich nicht, aber dafür sehr gerne über die Dächer einer grossen Stadt mit ihm “schweben”. Das Stelle ich mir ziemlich cool vor *grins*
    Lieben Gruss Melanie kurt

    Reply
  8. Christina P.

    13. Februar 2020 at 19:05

    Moin und danke für das sympathische Interview!
    Vampire reizen mich nicht, deswegen würd ich auch kein Vampirwesen allein treffen wollen. Ich halte es für ein Klischee, dass Vampire besonders kultiviert und stilvoll sind. Ob Arroganz auch nur ein Klischee ist weiß ich nicht, es gibt bestimmt immer welche, die sich für die stärkere Spezies halten. Wenn es eine ehrliche Haut unter ihnen gibt, wär ein Treffen inmitten von Menschen okay. Könnt mir einen Gedankenaustausch vorstellen, die Leben sind doch schon recht verschieden. Mehr aber nicht.
    LG Christina P.

    Reply
  9. Tina Sack

    13. Februar 2020 at 21:05

    Hallo Susanne,

    erstmal auch von mir vielen lieben Dank für das Interview.

    Meine Begeisterung für Vampire begann mit Interview mit einem Vampir, daraufhin habe ich Dracula gelesen. Seitdem habe ich viele Bücher und Serien gelesen bzw. gesehen. Ich würde gerne mal mit einem Vampir zu einem Date gehen, solange ich nicht sein Abendessen wäre. Wenn er dann noch wie Erik Northman aus True Blood fliegen könnte, wäre meine Wunschvorstellung ein kleiner Rundflug :)

    LG Tina

    Reply
  10. Laura M

    13. Februar 2020 at 21:16

    Hallo Susanne,
    ich bin eigentlich nicht so ein großer Vampier-Freund. In der Jugend mochte ich Twilight, aber mittlerweile lese ich nichts mehr mit Vampieren. Einzig die beiden Fernsehsendungen “Vampire Diaries/Originals” und “A discovery of witches” mochte/ mag ich (aber bitte mit den englischen Synchronstimmen). Ein Treffen würde ich nicht anstreben, mindestens nicht mit Vampieren. Mit den gutaussehenden Schauspielern schon eher ;)
    Viele Grüße,
    Laura

    Reply
  11. Hilly

    13. Februar 2020 at 22:41

    Ich würde mich mit einem Vampir bei Neumond auf einem Friedhof treffen – heimlich natürlich. Irgendwo vor einer großen Familiengruft, deren Grab schon mehrere Generationen *beheimatet*. Ich würde Blutorangensaft und Blutwurst mitbringen. Und dabei hören wir uns die Mondscheinsonate an. :-)
    Und vielleicht tanzen wir auch ein wenig – Tanz der Vampire……

    Reply
  12. Daniela Schubert-Zell

    13. Februar 2020 at 22:54

    Ich liebe Vampire. Vor allem Angel von Buffy und Damon von TVD. Ein Date mit einem „netten“ Vampir würde ich mir nachts in Paris vorstellen. Mit dem Vampir könnte ich dort in den berühmten Untergrund gehen, ohne mir Sorgen zu machen, da jemals wieder rauszukommen. Das wäre genial.

    Reply
  13. elke schlechtiger

    13. Februar 2020 at 23:05

    Hallo,

    Danke für das tolle Gespräch. Vampire sind sehr interessante Wesen welche vieles können was man selbst auch können gern würde. Wie zum Beispiel sich selber gesund machen. Ein Date, warum nicht. Würde sicher ein interesssnates Date werden.

    Reply
  14. fantasticbooks

    15. Februar 2020 at 20:45

    Hallo Susanne,
    ich liebe Vampirgeschichten und habe auch schon viele Reihen gesuchtet. Ganz vorne weg zum Beispiel True blood.
    Fantasien zu einem Vampirdate habe ich allerdings noch nie gehabt. : D Da muss ich leider passen.
    Liebe Grüße
    fantasticbooks

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO