Into Dark Waters

by , on
Okt 11, 2021

*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Into Dark Waters” bei Amazon.
(Fantasy-Thriller für Teenager)

.

Wenn noch Fragen offen sind …

Dann kommt man nicht zur Ruhe, wie Tempest selbst am besten weiß.
Sie, die allein in Equinox lebt und erst ihre Eltern und danach ihre Schwester verlor,
verdient sich ihren Lebensunterhalt mit Tauchen in gefährlichen Unterwasser-Ruinen.
Sie, die Geld spart um ihre Tote Schwester für kurze Zeit wieder zu erwecken um endlich Antworten auf ihre Fragen zu erhalten die sie nach dem Tod beschäftigen.
Denn in Palindromena kann man genau das.
Angehörige Verstorbene für 24 Std. erwecken.
Tempest will genau das und endlich Antworten auf die Frage, was ihren Eltern an ihrem Todestag wirklich zugestoßen ist und was ihre Schwester Elysea damit zu tun hat.
Nur wird ihr genau diese Wahrheit weiterhelfen …

.

Kurzbeschreibung
zu
Into Dark Waters

Der weite Ozean birgt dunkle Geheimnisse …

Tempest lebt in einer Welt, die fast nur aus Wasser besteht. 500 Jahre zuvor hat die Große Flut die Erde beinahe vollständig zerstört, doch die Ruinen der versunkenen Städte bergen nach wie vor wertvolle Schätze. Als Taucherin riskiert Tempest täglich alles, um ihre tote Schwester Elysea ins Leben zurückzuholen. Für einen hohen Preis ist dies auf der Forschungsinsel Palindromena für 24 Stunden möglich. Und nur Elysea kennt die Wahrheit über den mysteriösen Tod ihrer Eltern. Doch Tempest hat keine Ahnung, in welche Abgründe sie blicken wird …
(Piper Verlag)

.

Meine Meinung

Ich muss gestehen, dass mir das schwarz und weiß des Covers mit dem Titel sehr gut gefällt.

Hier lernt man eine Welt kennen die zerstört ist und von dem was man vorher als Erde kannte nicht mehr viel existiert.
Die Welt besteht fast nur noch aus Wasser und es gibt nur noch Ruinen von einst großen Städten, bei denen die Taucher noch verbliebende Schätze bergen um zu überleben.

Eine der Taucherinnen die man hier kennenlernt ist Tempest, die mir mit ihrer taffen Art sehr gut gefällt
Sie, die wie man sehr schnell mitbekommt sich noch mitten in der Trauerbewältigung befindet und die endlich wissen will was ihre verstorbene Schwester mit dem Tod ihrer Eltern zu tun hat.

Hier gefällt mir Tempest mit ihrer Wut, Hilflosigkeit und gleichzeitigen Taffheit ihr Leben endlich in den Griff zu bekommen und Antworten zu verlangen.
Dazu das Setting das eindrucksvoll beschrieben wurde, mich aber im Bereich Thrill nicht ganz abholen konnte.
Hier ist zwar eine düstere Atmosphäre gelungen, aber die Thematik hat mich nicht vollständig mitreissen können.

Leider eine Story die zwar gut umgesetzt war, aber meinen persönlichen Geschmack leider nicht treffen konnte

.

Fazit!

Eine Welt voller Geheimnisse verborgen in der Tiefe des Ozeans.

Mehr Informationen:
Piper Verlag
Homepage von Astrid Scholte

.

4 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO