Preis: 13,90€ [D, Softcover] & 4,99€ [eBook]
Seitenanzahl: 450 Seiten
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Talawah Verlag
erschienen am: Mai 2019
ISBN: 9783947550296

***WERBUNG***

Reziexemplar!

Darum geht’s:

Der junge Nimael, hat Zukunftspläne, die er eines Tages umsetzen will.
Dafür dass er aus armen Verhältnissen stammt, schlägt er sich tapfer durchs Leben und hilft sogar anderen.

In der Universität Moenchtals studiert er fleißig und liebt Thera, die mit ihrer herzlichen und hilfsbereiten Art perfekt zu ihm passen würde.

Allerdings wird dieses Glück getrübt, nachdem er und einige seiner Mitstudenten entführt werden und gemeinsam einem Geheimnis auf die Spur kommen, das alles verändern könnte für die gesamte Menschheit.

Meine Meinung dazu:

Eine unerwartete Reise …

Hier lernt man Nimael kennen, der zwar aus armen Verhältnissen kommt, aber an sich ein ganz lieber Kerl ist und anderen gerne hilft.
Dabei ist er aufgeweckt und vor allem hilfsbereit und bei ihm hat eine Medaille immer zwei Seiten wie positiv oder negativ.
Er  scheint mehr zu sehen und zu verstehen, als seine Mitstudenten und versucht dabei andere auch gleichzeitig zu beschützen.

Ein Charakterzug, der ihn sehr sympathisch macht.
Dazu lernt man Thera kennen, die mit ihrer lieben Art sehr gut zu Nimael passt und sich auch von dem Rest der Gruppe unterscheidet und es liebt zu Zeichnen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Also alles in allem ein sehr harmonischer Einstig, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre.
Gleich zu Anfang, bemerkt man, dass etwas so ganz und gar nicht in der heilen Welt Moenchtals stimmen kann, auch wenn der Name zu so etwas verleitet, ist hier nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen.

Zum Beispiel: Hier hat man hier wieder die Stimmung zwischen Reich und Arm, zwischen Adel und niederer Herkunft, wie auch das seltsamen Gefühl beobachtet zu werden.

Dazu ist es sehr spannend zu lesen, dass Nimael sich dieses Gefühl nicht einzubilden scheint, sei es in Form von Blips, die ein extremes Kältegefühl auslösen, oder in Form von einem Tipp seines Freundes Saeff, der Besitzer der Gaststube “Hungriger Löwe” ist, und ihm berichtet, dass ein seltsamer Fremder aus dem Süden wie es scheint, Erkundigungen über Nimael und seinen Charakter einholen wollte.

Da stellt man sich schon mal die Frage weshalb?
Laut dem Fremden soll Nimael für eine Art Stipendium in der engeren Wahl sein.
Für einen mittellosen Studenten wäre dies fantastisch.

Da war ich neugierig und wurde belohnt mit Infos, in Form eine Ausfluges, bei dem hätte alles passen können, wenn die Studenten nicht entführt worden wären und dabei nicht nur Todesängste ausstehen müssten, sondern einem Geheimnis auf die Spur kommen.

Für mich ein gelungener Auftakt des Autors Tobias Frey, der mich hier mit einem bildhaften Schreibstil und interessanten Protagonisten mit gut ausgearbeiteten Charakterzügen begeistern konnte, der Lust auf mehr macht.
Alleine schon das Cover, das für mich ein gelungener Eyecatcher ist, macht Lust gleich los zu lesen und begeistert mich vom Design her.
Hier war übrigens Alexander Kopainski am Werk, der diesen Augenschmaus gezaubert hat.

 

 

Fazit

Ein Auftakt, der Lust auf mehr macht!

Eine Entführung, ein Geheimnis und jede Menge Überraschungen.

 

 

 5 von 5 Sternen

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO