*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Off the Record. Unsere Worte sind unsere Macht” bei Amazon.

.

Eine riesengroße Chance …

Genau die bekommt die 17-jährige Josie, nachdem sie bei dem Schreibwettbewerb von Deep Focus gewinnt.
Sie, deren größter Traum es ist zu schreiben. Eine Chance die ihr soviel ermöglichen kann, denn sie soll die Titelstory schreiben.
Dazu muss sie mit auf Pressetour denn sie soll über den 19-jährigen Marius schreiben und bekommt mit, was hinter den Kullissen des Films läuft.
Ein gefeierter Regisseur der die Mädchen und Frauen am Set belästigt ist etwas was Josie nicht geheim halten will und kann und somit beginnt ein Kampf mit sich selbst, mit der Angst nicht gehört zu werden und mit dem Kampf um Gerechtigkeit.

.

Kurzbeschreibung
zu
Off the Record. Unsere Worte sind unsere Macht

Schweigen bedeutet Unrecht.
Reden bedeutet die Gefahr, alles zu verlieren.
Für was würdest du dich entscheiden?

Schreiben ist Josies Leben. In Texten kann sie ihre Gedanken fliegen lassen und ihr inneres Sorgenkarussell anhalten. Als die 17-Jährige einen Schreibwettbewerb gewinnt, darf sie ein Filmteam auf eine Pressetour durch die USA begleiten. Doch auf der Reise erfährt Josie etwas Ungeheuerliches: Ein gefeierter Regisseur belästigt Mädchen und Frauen am Set – und kommt offenbar schon lange damit durch. Schnell wird die ersehnte Reise zu ihrer größten Herausforderung, denn was kann ein Mädchen wie sie schon ausrichten? Es gibt so viele Gründe, zu schweigen. Es gibt so viele Gründe, nichts zu sagen. Und doch muss Josie den Mut finden, den Text zu schreiben, der alles verändern wird.
(Auszug vom Arena Verlag)

.

Meine Meinung

Ich muss gestehen, das ich mir viel Zeit für die Story genommen habe, da sie mich berührt was sich dieses taffe 17-jährige Mädchen traut.

Eine Stimme die alles verändert, die einen Mann dazu zwingt für seine Verbrechen zu zahlen, sich der Öffentlichkeit zu stellen.
Kein wegsehen.
Kein runterschlucken und kein Geheimnis mehr.


Ich liebe die Story wie man vielleicht merkt.
Hier trifft man auf die 17-jährige Josephine Wright deren größter Traum es ist zu schreiben.
Sie liebt es sich mit Themen auseinanderzusetzen und ihnen ihren eigenen unverwechselbaren Charakter einzuhauchen.
Dabei ist Josie wie sie sich empfindet nicht perfekt.
Sie hat Ängste, fühlt sich zu dick und zweifelt an sich.
Zweifel die sie überkommen. Aber, sie wächst auch über sich hinaus. Geht den schwierigen anstatt den leichten Weg und stellt sich einer Reise die für sie eine Verwirklichung sein könnte.

Denn sie darf die Titelstory für das Deep Foccus Magazin schreiben wo schon Obama auf der Titelseite war.
Dazu muss sie für zwei Wochen in fünf Städte mit auf Promotour in den USA.
Dass Josies Eltern davon nicht gerade begeistert sind ist sofort klar, aber dank ihrer Schwester die in dieser Zeit Uni- Ferien hat wird der Traum war.
Dort angekommen wird Josie Zeuge, wie der Regisseur des Films, um den es sich handelt, sich verhält.
Er, der gefeierte Regisseur der denkt jeder und alles hat nach seiner Pfeife zu springen. Vor allem die Übergriffe auf die Mädchen und Frauen ist extrem.
Jeder hat Angst, jeder schweigt und sieht weg.

Aber was wäre … wenn wegsehen keine Option ist???
Genau, man versucht sich Gehör zu verschaffen.

Ich liebe die Idee, die taffe Seite von Josie die am Anfang noch sehr verhalten durch schimmerte und mehr und mehr wuchs. Die sie dazu veranlasste Schritte zu unternehmen um all den Frauen und Mädchen zu helfen und um sich Gehör zu verschaffen, egal wie laut die Drohungen werden.
Eine Stimme, egal ob jung oder alt, egal welcher Hautfabe, Nationalität, die eines erreicht ….
Gehört zu werden.

Die Idee, die Umsetzung und vor allem, dass solche Menschen, wie dieser Regisseur in die Öffentlichkeit gezerrt werden und ihre gerechte Strafe bekommen. Von wegen einvernehmlich oder der Spruch, sie wollten es, sondern das eine Stimme mittlerweile viele sind. Dass es seit dem damaligen Skandal um einen Regisseur im realen Leben eine #metoo Bewegung gibt, die signalisiert man ist nicht allein.

Ich liebe die Idee, die vortreffliche Umsetzung und die Ausarbeitung der Protagonisten.

Ein absoluter Buchtipp.

.

Fazit!

Worte können etwas Bewegen, denn Worte sind unsere Macht.

Mehr Informationen:
Arena Verlag
Homepage von Camryn Garrett

.

5 von 5 Sternen

alt="Bewertung 5 Sterne"
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO