*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “One Way Or Another: Zwei Wege zu dir” bei Amazon.
Dieses Buch befasst sich unter anderem mit dem Thema: Angststörung

.

Was wäre wenn …..

Wenn das Multiversum mehr für dich bereit hält.
Genau das versucht die 17-jährige Paige herauszufinden. Denn sie weiß nur eines, dass ihr die Entscheidungen Angst machen.
Angst etwas zu verlieren oder jemanden.
Angst die sie tagtäglich begleitet und ihr Leben beeinflusst.
Dabei leidet Paige an einer Angststörung, die ihr selbst das Leben schwer macht und sie ihre Entscheidungen lieber einer App anvertraut.
Denn genau vor Heiligabend, hat sie die Wahl zwischen einem Mega verlockenden Trip nach New York oder Ferien mit ihrem besten Freund und heimlichen Liebe Fitz Urlaub in einer Romantisch verschneiten Berghütte zu verbringen.
Beide Szenarien hören sich Traumhaft an, nur für welche entscheiden, vor allem wenn das Herz nach Berghütte ruft. Nachdem allerdings Paige so abgelenkt ist, verpasst sie auch ein Warnschild mit Frisch -gewischt darauf und stößt sich den Kopf.
Dafür kann sie jetzt beide Szenarien erleben und bemerkt, dass es nur eine Entscheidung gibt.
Die auf sein Herz zu hören.

.

Kurzbeschreibung
zu
One Way Or Another: Zwei Wege zu dir

Was, wenn eine einzige Entscheidung dein ganzes Leben ruiniert?

Die 17-jährige Paige hat panische Angst davor, Entscheidungen zu treffen. Deshalb überlässt sie die Wahl, wie sie ihre Winterferien verbringen soll, einer App. Soll sie mit ihrem besten Freund – und heimlichen Schwarm – Fitz in die Berghütte seiner Eltern fahren? Oder doch lieber in ihre Traumstadt mit ihrer Mutter? Als Paige sich den Kopf anstößt, stehen ihr plötzlich beide Möglichkeiten offen. Ein Szenario führt sie nach New York, wo sie sich nicht nur in die Stadt, sondern auch in ihren Tourguide verliebt. Im zweiten kommt sie Fitz in den Bergen endlich näher. Aber ihre Angststörung begleitet sie auf beiden Wegen. Und die droht alles zu ruinieren …
(Auszug vom Loewe Verlag)

.

Meine Meinung


Dieses Buch ist fantastisch umgesetzt. Ich liebe die Idee der Autorin und auch die Protagonisten mit ihren sehr gut ausgearbeiteten Charakteristikas.
Hier lernt man die 17-Jährige Paige kennen, die eine Sehnsucht nach der Ferne verspürt und mehr sehen will.
Sie liebt es sich in Gedanken an anderen Orten vorzustellen. Leider hat sie aber ein Problem damit. Denn sie hat Angst. Die Angst es könnte etwas passieren.
Ich finde Paige sehr interessant, denn sie ist taff, lieb und vor allem, sie versucht ihr Leben in den Griff zu bekommen, obwohl sie noch nicht weiß, dass sie unter einer Angststörung leidet.

Dabei lernt man in Paiges Leben auch ihren besten Freund Fitz kennen, der nicht nur sehr gut aussieht, sondern auch ein totaler Romantiker ist und die Freundinnen oft wechselt.
Paige liebt ihn nicht nur als Freund, sondern hat sich auch in ihn verliebt.
Allerdings hat sie Angst.
Angst vor Zurückweisung oder das ihre Freundschaft jäh beendet wird. Denn Fitz ist jemand, der sie versteht, der ihr hilft und der ihr Ruhepol ist wenn sie eine Panikattacke hat.

Beide stehen vor wichtigen Entscheidungen und ahnen noch nicht das es einen Weg gibt.

Ich liebe das Zusammenspiel der Freunde und auch wie Paige zwei Szenarien ihre Urlaubs erlebt.
Einmal mit Fitz und einmal in New York.

Dazu dieses Knistern und ich muss gestehen, ich liebe Happy Ends.

Mega coole Story die ich weiterempfehlen kann.

.

Fazit!

Ein Weg zu dir …

Mehr Informationen:
Loewe Verlag
Homepage von Kara McDowell
Kara McDowell bei Instagram

.

5 von 5 Sternen


Loading Likes...

2 Comments

  1. karin

    4. August 2021 at 8:53

    Hallo liebe Susanne,

    hm, Multiversum..klingst jetzt, aber schon etwas abgetriftet oder?
    Und diese Anfälle von Panikattacke…..Problem-oder einfach eine nette Liebesgeschichte mit wirklichen Ecken und Kanten im Geschichtsverlauf…???…..augenzwickern….

    Bin gespannt auf die mögliche Antwort…LG…Karin..

    Reply
    • Solara

      4. August 2021 at 15:04

      Hallo liebe Karin,

      das Multiversum kommt bei der Protagonistin im Kontext öfter vor, da sich hier die Lovestory wunderbar mit der Krankheit der Protgonistin vermischt. :-)

      Lg Susanne

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO