*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Palast der Lügen: Vergangen ist nicht vorbei” bei Amazon.
(Band 1 der Palast der Lügen Reihe)

.

Ein Wettlauf gegen die Zeit ….

Genau solch ein Wettlauf erwartet die 17-jährige Sophie Dubois, nachdem ihr Bruder von einem Auftrag nicht zurückkehrt.
Ein Auftrag der laut Elian einfach sein sollte und in der Frist von drei Tagen erledigt wäre.
Aber die Zeit rinnt und die Frist ist um. Einzig und allein ein Toter und die Angst Elian könnte in einem anderen Jahrhundert etwas zugestoßen sein, veranlassen Sophie sich auf die Suche zu machen.
Denn die Dubois haben ein Pergament der Schuld, deren Aufträge immer wieder erscheinen und von den männlichen Vertretern der Familie Dubois erledigt werden müssen.
Dazu wird durch die Zeit gereist. Hilfe bekommen sie dort von ihrem Vorfahr Albert Dubois der ebendiesen Fluch auf die Familie Dubois geladen hat in dem er einen Pakt mit dem Teufel von Paris einging.
Einen Pakt, der, sollte er nicht eingehalten werden, die Vernichtung der Dubois zur Folge hat.
Die Zeit rennt und es gibt nur einen Ausweg. Sophie muss den Auftrag ihres Bruders erledigen, ihren Bruder finden und die Ehre, in dem Fall das Leben ihrer Familie retten … und sich nicht in den mysteriösen Fremden verlieben der ihr vom Teufel selbst zur Seite gestellt wurde.

.

Kurzbeschreibung
zu
Palast der Lügen: Vergangen ist nicht vorbei

Bist du bereit für die Wahrheit hinter dem Palast der Lügen?

Für Sophie Dubois und ihre Familie zählt nur eines: Wann immer auf dem Pergament der Schuld wie von Zauberhand eine neue Aufgabe erscheint, gilt es, durch die Zeit zu reisen und den Auftrag zu erfüllen – bis Sophies Bruder eines Tages verschwindet. Als sie sich kurzerhand selbst in die Vergangenheit begibt, landet Sophie mitten im Paris von 1688 und am Hofe des Palasts von Versailles. Der entpuppt sich nicht nur als gefährlich für eine junge Frau, sondern auch ihr mysteriöser Auftraggeber scheint ihr nicht zu trauen. Ungefragt stellt er ihr einen Fremden zur Seite: den geheimnisvollen Valentin Delacroix. Dabei sind die Gefühle, die er in ihr weckt, alles andere als hilfreich …
(Auszug von Planet)

.

Meine Meinung

Diese Story ist ein absolutes Wunschbuch, nachdem ich sie bei Instagram entdeckt hatte.
Hier hat mich das Cover, wie auch der Klappentext sofort angesprochen und neugierig gemacht.
Ich bin ein absoluter Fan von Zeitreisen-Storys und war umso neugieriger wie die Autorin ebendiese Idee umgesetzt hat.

Hier lernt man eine sehr interessante Familie kennen.
Sophie die mit ihren siebzehn Jahren schon sehr viel Verantwortung übernehmen und vor allem Lügen beherrschen muss wie kein anderer.
Ihre Familie, bestehend aus ihr, ihrem Dad und ihrem Bruder Elian sind ein eingespieltes Team.
Mittlerweile durch Vorkommnisse die ihren Vater nicht mehr befähigen die Aufträge des Teufels von Paris auzuführen, muss ihr Bruder ran.
Denn Frauen ist es streng untersagt das Pergament der Schuld zu benutzen, geschweige mit dem Chronograph durch die Zeit zu reisen.

Aber, ja, hier kommt ein aber, das mir gefällt.
Elian ist verschwunden und der Vater zu gebrechlich um sich auf die Suche zu machen.
Ich fand deshalb die Entscheidung von Sophie ihren Dad zu retten und ihren Bruder zu suchen absolut verständlich.
Wobei ich auch den Schock nachvollziehen kann der das Paris von 1688 in Sophie auslöst.
Hier ticken die Uhren anders und im Gegensatz zu ihrem Bruder wurde Sophie weder in Waffenkunde, geschweige der Art und Weise ausgebildet um sich in der hiesigen Zeit zurechtzufinden. Zum Glück ist ihr Ur-Ur- Vorfahr also in dem Fall viele Ur’s dort um ihr zur Seite zu stehen. Denn der Auftrag ihres Bruders geht nun auf sie über.

Ich liebe Sophies kämpferische Art und auch die Lehre die ihr mit der Erfahrung in diesem Jahrhundert einhergeht.
Dann der mysteriöse Valentin Delacroix, der einfach neugierig macht.
Was steckt hinter seinem auftauchen und warum kennt er den Teufel von Paris. Fragen über Fragen die nicht alle beantwortet werden in diesem bildhaften Zeitreise Romantasy Abenteuer das mir wunderschöne Lesestunden beschert hat.
Ich finde die Idee bis hin zur gelungenen Ausarbeitung der Szenerie und der gelungenen Protagonisten klasse ausgearbeitet und bin gespannt wie es nun in Band zwei nach dem Cliffhanger weitergehen wird.

.

Fazit!

Regeln sind dazu da gebrochen zu werden …

Mehr Informationen:
Planet Verlag
Homepage von Emily Bold

.

5 von 5 Sternen


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO