*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Psyche und Eros: Denn wahre Liebe ist mehr als ein Mythos” bei Amazon

Zwei Leben die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Genau die führen die sterbliche Psyche und der göttliche Eros.
Beide scheint aber eines zu verbinden.
Eine Bestimmung sich eines Tages über den Weg zu laufen.
Denn die Göttin Aphrodite will das Eros sich um Psyche kümmert.
Allerdings geht dieser Auftrag komplett daneben und Eros trifft sich selbst mit seinem Pfeil und verdammt sich dazu Psyche zu begehren.
Aber mit was keiner gerechnet hat ist wenn die Liebe stärker ist und sie wahrhaftig entstehen kann durch einen Zufall.

Kurzbeschreibung
zu
Psyche und Eros: Denn wahre Liebe ist mehr als ein Mythos

»Ich wurde geboren, um die größte Heldin aller Zeiten zu werden.« 

Laut der Prophezeiung des Orakels soll sich die Prinzessin Psyche im Kampf gegen ein tödliches Ungeheuer als größte Heldin aller Zeiten erweisen. So wird sie – gegen alle Regeln – zur Kriegerin ausgebildet. Bis die Göttin Aphrodite neidisch auf die mutige, schöne Sterbliche wird. Sie schickt den Gott Eros, der mit seinen Pfeilen das Begehren in die Welt trägt, um Psyche grausam zu verdammen. Doch der Pfeil trifft ihn selbst, worauf Eros zu einem ewig unerfüllten Verlangen nach Psyche entbrennt. Aber was als Fluch der Leidenschaft beginnt, wird schon bald zu einer unsterblichen Liebe … 
(Auszug vom Aufbau Verlag)

Meine Meinung!

Ich finde die Story klasse.
Hier trifft man auf zwei sehr unterschiedliche Protagonisten.
Zum einen lernt man Psyche kenne, ihre Geburt und die damit einhergehende Prophezeiung vom Orakel von Delphi.
Dann wie sie aufwächst und das sie zu einer Kriegerin ausgebildet wird, auch wenn sie von Stand her eine Prinzessin ist.

Dann lernt man den Gott Eros kennen der eigentlich seine Ruhe möchte, aber von Zeus dazu gezwungen wird der Göttin Aphrodite zu dienen. In dem Fall erzählt sie jedem, das Eros ihr Sohn sei.
Da Aphrodite neidisch ist auf die Menschen, die auf der Erde mittlerweile angesiedelt sind, ist eine bestimmte Person ihr ein Dorn im Auge.
Sie will Psyche schaden und sendet Eros.
Was Aphrodite aber nicht geanhnt hat ist, dass Eros Pfeil nicht Psyche trifft und vor allem, das sich die beiden näher kommen und eine Verbindung entsteht die selbst die Götter nicht verhindern können.

Ich war gefesselt von dem bildhaften Schreibstil und der Story selbst und bin von Anfang bis Ende begeistert.

Fazit!

Ein interessantes Aufeinandertreffen.

Mehr Informationen:
Aufbau Verlag
Luna McNamara bei Instagram

5 von 5 Sternen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO