*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Sanguis Corvi – Das Blut des Raben” bei Amazon.
(Düster-magische Märchenadaption)

.

Wenn dich der Wunsch nach Rache antreibt …

Dann sind wir bei Krayan Batur, der im Jahr 1543, nach einer Reise die ihn an seine körperlichen Grenzen bringt, bei einer seltsamen Mühle landet.
Der Müller dort will Krayan als Schüler, und somit geht Krayan einen Pakt ein, von dessen Folgen er noch nichts ahnt zu diesem Zeitpunkt.
Denn der Müller lehrt seine zwölf Schüler mit strenger Härte Zauberei. Der Preis ist Blut. Blut die die dunklen Mächte brauchen um weiter ihr Werk voranzutreiben.
Krayan, der in der Mühle Krabat getauft wird erlebt die Hölle und gleichzeitig lernt er eines.
Der Tag der Rache wird kommen.
Jahre später …
Krayan kehrt ihm Jahr 1555 zum Ort des Grauens zurück. Denn er hat nach seinen Streifzügen als Soldat einiges erlebt und hat sich in vielem verbessert.
Er ist hier um Rache zu nehmen an seinen Brüdern, an seiner Liebe und allem was ihm einst etwas bedeutet hat. Dafür will er den Müller und seine Machenschaften ein für alle mal auslöschen. Nur wird er das schaffen, wenn er sich bei seinen Vorbereitungen verliebt?
Denn er, der einst der Liebe abgeschworen hat, merkt das man nie …nie sagen sollte.

.

Kurzbeschreibung
zu
Sanguis Corvi – Das Blut des Raben

Hanka erhob wieder das Wort. »Als ich noch ein kleines Mädchen war, hörte ich Geschichten von einem Jungen aus der Teufelsmühle, der anders war. Der Gefühle zuließ, der wusste, was Liebe heißt.«  Krayan sah sie nicht an, beugte sich stattdessen zur Seite und suchte nach seiner Kleidung.  »Aber auch jetzt erzähle ich nichts, das fremd in Euren Ohren klingt, nicht wahr?« Er zog seine Beinkleider an. »Dieser Junge ist tot.« 

Mit sechzehn gerät Krayan in die Abhängigkeit der Schwarzen Mühle und ihres teuflischen Meisters, doch ihm gelingt die Flucht. Ein Dutzend Jahre später ist er zurück, ein weit gereister Soldat, durch Kriege und Kämpfe hart und kalt geworden. Er hat nur ein Ziel: sich am Müller für den Tod seiner Freunde und des geliebten Mädchens zu rächen. Der Liebe selbst hat er abgeschworen – bis er eine Frau trifft, die sein dunkles Herz berührt.
(Auszug vom Piper Verlag)

.

Meine Meinung

Ich bin ein Fan von Märchenadaptionen, vor allem wenn sie wie hier Mega gut Neuinterpretiert wurden.

Hier gefällt mir sehr gut das Cover, das mir als erstes auffiel. Das düstere, fast magisch anmutende Farbzusammenspiel mit dem Raben ist hervorragend gelungen und macht Lust auf die Story.

Dann zum Inhalt.
Hier war ich gleich zu Beginn mitten in der Story.
Man wird in die dunklen Tiefen der Verzweiflung mitgenommen in dem sich der damals im Jahr 1543 junge 16-jährige Krabat befindet.
Inmitten der Einöde, geplagt von Schmerzen ist er froh über eine Unterkunft. Er, der sein einstiges Zuhause durch den Krieg verlor. Ausgerechnet er, trifft auf den Müller und die seltsame Mühle, die beim lesen schon Gänsehaut auslöste.
Genau hier lernt man die anderen Schüler kennen, ihre Angewohnheiten, die Freundschaft, aber auch die Angst wer der nächste sein wird.
Denn es gibt immer ein Opfer.

Hier gefällt mir das Setting, die Stimmung, aber auch der Kampfgeist der von Krabat ausgeht.
Dann wird man von der Vergangenheit des Jahres 1543 in die Gegenwart 1555 katapultiert und man lernt Krayan kennen, der Jahre als Soldat verbracht hat und an den Ort zurückkehrt der ihm Alpträume beschert. Hier will er endgültig den Müller töten.
Dabei trifft er auf Gefühle die er für immer begraben hatte.
Zumindenstens dachte er das.

Ich liebe die Wandlung von Krayan/ Krabat.
Sein Plan, die Idee und seinen Kampfgeist wie auch die Weiterentwicklung seiner Charakteristika haben mir sehr gut gefallen.
Sehr cool und vor allem wieder absolut bildhaft von der Autorin Jess A. Loup umgesetzt.

.

Fazit

Absolut gelungene Märchenadaption!

Mehr Informationen:
Piper Verlag
Jess A. Loup bei Instagram
Jess A. Loup Bei Facebook

.

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO