Preis: 3,99€ [E-Book] 
 
Seitenanzahl: 278
Meine Wertung: 5/5
 
 
 
 
Verlag: Dark Diamonds
Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
erschienen am: September 2017
ISBN:  

978-3-646-30061-1

Kurzbeschreibung

Nach dem Kampf der der Magierin Areshva alles abverlangt hat, ist sie
verletzt und muss sich schonen.
In dieser Zeit erfährt sie, das sie nicht nur
zwanzig weiße Seelen opfern muss, sondern auch das der Weg ihre Göttin wieder
an die Macht zu bringen steiniger ist als gedacht.
Dazu kommen die heftigen
Gefühle die der Fürst Silvrin in ihr auslöst und gleichzeitig die Angst um ihn.

Denn Areshvas Vater ist alles andere als gut auf den Fürsten zu sprechen.

Cover

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut mit dem dunklen Touch das es verströmt
und mit der jungen Frau darauf die unsicher in die Zukunft zu schauen scheint.

Schreibstil

Die Autorin Anke
Unger
hat hier einen grandiosen dritten Teil voller Spannung erschaffen, der mich
an den Seiten kleben ließ. Den ich wollte mehr erfahren, nach dem Kampf der im
Nachhinein für manche unnötig war, bis hin zu der Tatsache das dieser Kampf
neue Weichen gestellt hat zu den jetzigen Situationen. Man lernt hier nicht nur
Pirinia Gefühls Welt kennen und die Emotionen die ihr anhaften, sondern
auch das Areshva unterscheiden muss, wie weit sie selbst bereit ist zu gehen.
Den es verlangt ihre aktuelle Göttin immer mehr nach Opfern. Für Areshva eine
schwierige Situation, denn was ist noch gut oder was schlecht. Wie kann sie
sich selbst verändern wenn sie nichts tut, außer das von ihr aufgetragene. Dazu
kommt, das Pirinia ihre neue Schülerin wird, ob Areshva das nun will oder
nicht. Denn da sind beide ziemlich stur.

Meinung

SPOILER!!!!

Wenn ein Kampf alles verändern könnte …

Dann sind wir bei der Magierin Areshva, deren Weg wir hier ja schon
mitverfolgen konnten.
Ihre Gefühle ihre Sehnsucht nach ihrer Göttin und der
Gefühlssturm wenn es um Silvrin geht, der seit neuestem Fürst ist und sie bei
einem Kampf verletzt hat.

Er bringt sie unter starken Schmerzen zu einer
Heiler Station wo sie um Areshvas Leben kämpfen. Denn zu angeschlagen ist sie.
Die einzige die Areshva erkennt ist Pirinia, die es als Zeichen ihrer Göttin
Amina sieht, das ausgerechnet die Auserwählte Areshva hier ist. Deshalb kämpft
sie um deren Leben und weicht ihr nicht mehr von der Seite.
Das Schicksal meint es gut
und Areshva wird wieder gesund, allerdings hat sie dann andere Probleme. Nachdem sie erfährt das Silvrin sie hierhergebracht hat, keimt in ihr Hoffnung
die sie nach dem Kampf verloren hat auf. Denn Silvrin berührt ihre Gefühle, ihr
Herz und verwirrt sie.
Areshva will sich auf die Suche machen, erfährt aber das
er Tod sein müsste, der Fürst Silvrin der ihr Herz gestohlen hat.
Sie schwört
Rache und doch weiß sie im inneren das ihr Temperament manches Mal mit ihr
durchgeht und sie nicht fähig wäre von ihrer Seele deshalb eine ganze Stadt
auszulöschen.

Allerdings ihre Göttin verlangt nach neuen Opfern und zwanzig
weiße Seelen sollen es sein. Für Areshva ein Urteil das ihr zu schaffen macht. Aber
nicht nur diese Wahnsinnige Forderung, sondern auch die neue Schülerin Pirinia
die ihr nicht mehr von der Seite weicht sind für Areshva gewöhnungsbedürftig,
denn egal wie garstig sie zu der jungen Pirinia ist, bleibt sie doch bei ihr.

Für Areshva eine Zeit des Bangens, hinterfragens und der Prüfung.

Denn wie weit wird sie gehen um ihr Glück zu finden.

Fazit

Ein gelungener dritter Band der begeistert! ?

Ein Kampf der den Schicksalsweg verändert.


Die Reihe

– Göttin der Dunkelheit (Die Chroniken der Götter 1)

– Der magische Blick (Die Chroniken der Götter 2)

– Sog der Finsternis (Die Chroniken der Götter 3)

– Der verfluchte Ring (Die Chroniken der Götter 4)

5 von 5 Sternen 

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO