Sommer-Special Part 17

by , on
Aug 20, 2020

*** WERBUNG ***
Sommer- Special 2020

Auf der Flucht ….

Genau das sind wir … aber Hallooooo …
Ich meine …. Mumien …??? Nein Danke, da sind wir uns einig … die sind für uns nix …
Zu gruselig, deshalb geht es auch gleich spannend weiter mit den Piraten.
Von was ich rede?
Na schaut mal weiter unten, dennn es geht spannend weiter.

Sommer-Special Part 13

Das Mumiengrab …

Ahhhh  ….

Schreie ich und ramme meinen Mittel-und Zeigefinger in die Augen des Monsters, das uns am nähesten war.

Ein gellender Ton kam aus ihm heraus…. Ich hatte das Gefühl, mir platzt das Trommelfell.

Ihhhh ….

Schreie ich nachdem ich feststelle, dass an meinem Zeigefinger ein Augapfel hängt. Wie blöd fang ich an die Hand zu schütteln um den Augapfel los zu werden und Bibi fängt neben mir ebenfalls lauthalst zu Schreien an.

Die Mumie dreht sich um und die Augenhöhlen sind leer.
Dann murmelt sie was Unverständliches und ein Mann, der mir vorher noch nicht aufgefallen war, kommt zu ihr geschlurft.

Bildquelle: Pixabay.com

Die Mumie oder was das auch immer für eine Abscheulichkeit ist, reißt den Mund auf und inhaliert den Kerl vor uns.

Bildquelle: Pixabay.com

„Ich fass es nicht!“, schreit Bibi. „Er nimmt all den Lebenssaft von dem Mann in sich auf.“

Eine leblose in sich zusammengefallene Hülle sinkt zu Boden.  Die Mumie richtet sich langsam auf … was sich uns da für ein Anblick bietet, lässt uns das Blut in den Adern gefrieren. Auf einmal hat die Mumie wieder Augäpfel und der Körper hat sich zur Hälfte wieder vermenschlicht …. Doch noch viel schlimmer… die Mumie lächelt uns Böse an.
Sch …“ , entweicht es mir und ich vergesse den Augapfel an meinem Finger und haue mit der Hand weiter auf den Charger.

Bildquelle: Pixabay.com

„Bibi … „

Bibi: „Jaaaa ….  Jaaaa“ , kommt es von ihr.

„Was machen wir jetzt …“

Bibi: „Keine Ahnung… mein Körper schreit nach FLUCHT!!!.“ , flüstert sie während wir beide wie paralysiert das Monstrum anschauen.

Dann zwickt mich etwas und ich schreie ..“Auaaaaaaaaaaaaaaaaa … Was …. Da hat mich doch wirklich ein Skorpion gezwickt … Auaaaaa ….“

Bildquelle: Pixabay.com

Ich erwache aus meiner gruseligen Faszination des Alptraumes, reiße mich aus der Schockstarre und zerre Bibi hoch.
Sh ..“ , schreie ich und klatsche Bibi eine, die mich daraufhin Böse funkelnd ansieht.
„Für was war das?“ Bibi guckt total bedeppert zu mir – endlich ist auch sie aus der Schockstarre erwacht.

„Na das du aufwachst, RENNEN ist angesagt…“ , schrei ich und wir flitzen weg ..
Hauptsache weg .. während ich den ekelhaften Augapfel endlich von meinem Finger schütteln kann.

Hinter uns dröhnt es und ich muss zugeben, dass ich nicht scharf darauf bin,  mich umzudrehen.
Wir rennen um eine Ecke, da treffen wir auf eine Gruppe, die uns bekannt vorkommt.

„Hallo …“ , schreien wir. „Hilfeeeeeeeeeeeee …“

Der Kerl mit dem Gewehr in der Hand dreht sich um.

James: „Hallo Ladies.“

„Hiiiiil ….feeee …Muuuu … muuu…. Mu…mie ..“ ,kommt es abgehakt von Bibi die nach Luft ringt.

James: „Ich weiß, deshalb sind wir hier, wir wollen sie zur Strecke bringen.“

„Na dann mal los … da hinten…“ und schon hören wir den Wind durch die Gänge toben.
Vor unseren Augen sehen wir, wie der Wind sich materialisiert … in dem Fall der Wüstensand… und der Ekeltyp steht vor uns.  

Bildquelle: Pixabay.com

„Okay, na dann viel Spaß …“ , schrei ich und zerre Bibi weiter, während hinter uns geschossen und … geschrien wird .

OMG… Wir rennen wie die wilden um die nächste Ecke.
Dort verschnaufen wir erstmal kurz an der Wand um wieder zu Atem zu kommen.
„Bibi warte …“ ,ich tippe auf dem Charger rum, während ihrer noch rot blinkt.
„Gleich …“ , und ehe wir es uns versehen streckt eine Klauenhand sich nach uns aus und  ..

Bildquelle: Pixabay.com

Ein Sandstrand und seine Folgen …

Schwosch … sind wir endlich weg.

OMG … kommt es von mir nachdem ich die Augen öffne und an einem Strand sitze neben mir die kalkweiße Bibi.
„Bibi …“

Bibi: „Jaaaaa“

„Alles Roger?“

Bibi: „Hmmm … na ich weiß nicht … Roger … Ich glaube ich habe gerade Lebensjahre verloren…. Und fühle mich vom eiskalten Händchen in Skelettform verfolgt….“

„Häh …“ , sehe ich sie verdutzt an.

Bibi: „Na von der Mumie…. bei dem Anblick hab auch ich Lebenssaft abgelassen.“

„Wieso .. war die an dir?“

Bibi: „Neee der Anblick reichte schon.“ Sie schüttelt sich.
„Okay .. was hab ich hier auf dem Trip gelernt? Alles irre ist normal …. also weiter im Text.“

„Wohooo … da hat sich aber jemand mal schnell erholt.“

Bibi: „Ja, was bleibt mir auch anderes übrig. Du lässt mir ja auf der gesamten Reise keine andere Wahl, als schnell wieder Fuß zu fassen. Also wo sind wir?“

„Hmmm …“,  ich schaue mich um und irgendwie zeigt mir mein Charger eine seltsame Reihenfolge mit einem Totenkopf an.

Bildquelle: Pixabay.com

„Hmmmm …“ wenn ich das Bibi jetzt mitteile… ohoh.

„Was denn?“ Bibi schielt an meiner Schulter vorbei. „Was ist denn das?“ , zeigt sie auf mein Handgelenk.

„Na du bist gut .. das weiß ich auch noch nicht. Warte ich ruf mal Tom an…. NICHTS … Funkloch würde ich sagen .. absolut keinen Empfang. Na egal .. Hauptsache Strand und Meer, lass uns mal die Zivilisation suchen.“

Bibi: „Okay ja ne… sind ja nur Totenköpfe, was sollte das auch schon zu bedeuten haben. Nichts zur Beunruhigung und so … ich glaub ich brauch eine Kippe…. Oh Mann…
Und wie stellst dir das vor… ???? Du rechts und ich links rum oder was? „ gibt Bibi genervt von sich.

„Würde ich vorschlagen, ich hab Hunger und Durst … Denk daran, nur am Strand entlang und nachher treffen wir uns wieder hier.“

Bibi: „Okay nur am Strand entlang. Genau .. nicht das wir uns noch verlaufen. Alles klar… kann ja nichts schief gehen, wenn wir beide alleine on Tour sind… tztztz. Denkst ich bin blöd, das weiß ich doch auch so und werde mich nur am Strand entlang bewegen.“

 Bibi dreht sich herum und läuft nach links während ich mir noch den Sand abklopfe und mich dann nach rechts wende. Ich fühle mich wie nach einem Hitze-Koller, mir rinnt der Schweiß nur so von der Stirn und ich sehne mich nach Wasser …

Bildquelle: Pixabay.com


Was schon witzlos ist, wenn man neben dem Meer her läuft und nichts davon trinken kann.

Ächz .. man ich bin K.O. ich komme mir vor, als laufe ich Stunden, hört die Insel denn nie auf????

Da höre ich Stimmen.

Cool … schießt es mir durch den Kopf, da ist vielleicht Bibi und wir haben die Insel einmal umrundet. Aber verflixt, beim genaueren hinhören merke ich, dass die Stimmen aus dem Dickicht des Dschungels kommen. Ich überlege kurz und entschließe mich das Risiko einzugehen. Irgendwie komme ich schon wieder an den Strand, kann ja nicht so schwer sein. 

Das Grauen der schrumpeligen Schrumpfkopf-Kannibalen …

Ich folge also den Stimmen, die sich immer weiter entfernen. Wortfetzen wie „Schatz“ kann ich aber vernehmen. Was für ein Schatz, schießt es mir durch den Kopf.

Na dann mal ran. Schatz ist immer gut.
Ich versuche also durch den Urwald näher an die Szenerie zu kommen, da erblicke ich endlich einen der Sprechenden. Mir stellen sich die Nackenhaare zu Berge.

Quelle: Pixabay.com



Vor mir steht gruseligerweise eine Bande Schrumpfköpfe und zwar sprichwörtlich.
Erschrocken presse ich mir die Hand auf den Mund.

Ich fass es nicht. Was nun…  zurückgehen und nicht wissen was hier los ist oder weiter horchen???
Meine Neugier bringt mich irgendwann mal noch frühzeitig ins Grab.

Hmmmm …

Während ich überlege, werde ich an der Schulter angetippt.
Noch bevor ich mich recht umgedreht habe, spüre ich einen Schlag auf meinen Kopf.

Ich muss für kurze Zeit ins Land der Träume abgesunken sein, denn beim öffnen der Augen dröhnt mir der Kopf, dass ich am liebsten Schreien möchte.

„Wenn ich den Scheißkerl erwische“ , grummle ich vor mich hin. Als ich meinen Kopf vorsichtig anhebe, sehe ich auch schon, wie einer dieser Schrumpfköpfe mich anstarrt.
Ich verstumme augenblicklich und schaue mich vorsichtig um.

Hier scheint irgendein Stamm von denen zu hausen. Denn ich sehe nur Kerle mit winzigen Köpfen auf normal aussehenden Körpern herumwuseln.

Dabei sehen sie mich an, als wäre ich ein leckeres Steak.

OH NEIN …schießt es mir durch den Kopf.

Plötzlich erinnere ich mich an Pirates of the Caribean….. das werden doch wohl keine Schrumpfkopf -Kanibalen sein ???? ODER ????

Neee … oder doch .???

Ich versuche mich zu winden, doch ich bin ziemlich eingewickelt, und zwar so gut, dass ich mich nicht wirklich bewegen kann…fast nicht bewegen kann!

Zum Glück haben sie mich nur oben herum gefesselt. So versuche ich mich langsam…  gaaaanz langsam am Baum hochzuschieben.
Nur keine Aufmerksamkeit erregen.

Als ich in der Hocke kauern kann, sehe ich mich rasch um und schleiche mich weg .. bis ich jemanden hinter mir schreien höre.

„Aihhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii …“

„Ahhhh ….“ , schreie ich und renne los.

Ich sag euch, das ist gar nicht so einfach, wenn man am Oberkörper gefesselt ist und dann noch durch den Dschungel rennen muss.
Wobei stolpern es wohl eher trifft. Da sehe ich zum Glück Bibi, die mich erstaunt ansieht und ihr Glück nicht fassen kann.

Bibi und das Glück der modernen Technik …

Derweil bei Bibi.

„Ächz“ ….“Stöhn“…. „Seufz“ ..

Da kommt man ja vom Regen in die Traufe oder wie war das? Ich komme mir vor wie in der Sauna, mein armer Kreislauf. Sommer … Sonne… ist ja toll … aber so heiß… „Ächz ..“
Da sehne ich mich gerade nach so einem Zelt, wie dem des Satyrs (und das soll was heißen)

Meiker: „Hey … du da ….“

„Häh?“ .. ich drehe mich um und blicke nach recht in den Dschungel, woher die Stimme kommt.

„Jaaaa“ ,krächze ich ..

Meiker: „Wer bist du Weib?“

Bibi: „Hey sag noch einmal  Weib du … Kamelhintern…“

Der Kerl kommt auf mich zu und grinst.

Meiker: „Na da ist aber jemand frech .. suchst wohl jemand der dir kräftig einheizt?“

Bibi: „Mir einheizen ??? Ja neee…. Ist klar“ gebe ich mit inzwischen gefestigter Stimme von mir und mustere den Kerl von oben bis unten.

Der Kerl ist ganz schön siffig. Abgerissene Klamotten, dreckiges Gesicht und ein Gestank sieben Kilometer gehen den Wind. Mich würgt es …

„Moment“ , rufe ich energisch … „Noch einen Schritt und ich verdampfe dich …“ (Bluffen ist doch immer erlaubt)

„Häh …“ , kommt es nun von dem Typen.

Meiker: „Ey Skippi komm mal her .. da labert mich ein Weib zu und meint sie will mich verdampfen.…. Was heißt das??“

Skippi: „Nun Meiker, die will dich pulverisieren.“

Meiker: „Was … wo …mit was …?“

Ich ziehe mein Handy raus und halte es wie eine Waffe vor mich. „Hiermit …“ , schreie ich nun lautstark – der Typ ist hohler wie die Höhle in der wir schon waren.

Bildquelle: Pixabay.com

Da sehe ich auch schon den Kerl namens Skippi aus dem Gebüsch kommen.

Bibi: „Halt … Stehen bleiben ihr Zwei.  Nicht nur, dass ich total verschwitzt bin, einen MEGA Durst habe …. nein, da werde ich auch noch von zwei hohlen möchtegern Halunken belagert… SAG MAL GEHT’S NOCH???“ Rede ich mich in Rage.
„Hähh … seh ich so aus, als wenn ich solche Dummgespräche brauche??? Schon mal was von Emanzipation gehört ihr Hohlköpe?“

Beide schauen sich an.  „Emanzi ….  was …???“

Bibi: „Na Emanzipation .. ich bin KEIN … Betonung liegt auf KEIN Freiwild .. ist das klar?“

„Klar.“ , stottert nun Meiker .

Bibi: „Gut und nun raus mit der Sprache wo sind wir?“

Eine Pirateninsel die ist lustig ….

Bildquelle: Pixabay.com

„Isla  de la Juventud.“ Stottert Skippi.

Bibi: „Okay hört sich nicht schlecht an und was gibt es hier .. ich meine Hotel mäßig?“

Beide sehen mich und dann sich selbst verwirrt an.

„Ähhh bitte was.“

Bibi: „Na ein Hotel … eine Schlafstätte.“ Die sind ganz schön geistig im Rückstand, wie ich gerade merke…

Nun grinst Skippi. „Das ist eine Pirateninsel .. hier gibt es nichts zum pennen.“

Bibi: „Ahaaaa  … so .. soooo eine Pirateninsel und ihr seid?“

„Piraten  …“ ,kommt es von beiden gleichzeitig.

Bibi: „Okaaaaay … Und was für  ein Jahr haben wir?“

Skippi: „ 1716“
 
Bibi: „Ahaaaa Okay … gut und wo liegt dann euer Schiff …?“

Skippi: „Kommen mit.“

Meiker: „Aber Skippi der Boss meinte ..“

Skippi: „Psssttt was interessiert mich der Boss, wenn die Alte uns pulverisiert.“

„Auch wieder wahr“ mumelt Meiker.

Ich folge den beiden in angemessenem Abstand in den Dschungel bis …

Peng …… Knall ….

„Was zum ….????“

Ich drehe mich, um zu sehen wo der Knall herkam. Da sehe ich auch schon aus den Augenwinkeln meine beiden Gefangenen fliehen.
Bibi: „Hey stehen bleiben ihr zwei …Knallköppe … So ein Mist …!!!“

 
„Wuahhhhhh ……..“ , höre ich nun eine mir vertraute Stimme schreien.

„Häh ..“ ,ich drehe mich um und sehe Susanne auf mich zurennen. „Hallo ..!!!“

„Renn …………………..“ , schreit Susanne von weitem. „Reeeeeeeeeeeeeeen … Wahhhhh .. „

Ich sehe sie verdutzt, aber auch glücklich an …  hab ich etwa schon Halluzinationen??? Durch die Hitze und den Wassermangel und so????

Doch als Susanne an mir vorbeirennt und ich den Wind spüre, werfe ich einen Blick in die Richtung, aus der sie kommt und erstarre.

Da pflügt sich doch eine Meute halb bemalter Irrer durch den Wald  und das schlimmste, die haben alle Miniköpfe auf ihren Schultern und Waffen in ihren Händen.

Bildquelle: pixabay.com



 Bei dem Anblick schießt ein Ruck durch meinen Körper und ich renne hinter Susanne her und überhole sie sogar…..

„Hey warte mal … Bibiiiii ….“ ,schreit sie mir jetzt hinter her, aber ich würde auf keinen Fall stehen bleiben, geschweige denn einen Blick zurückwerfen. Schrumpfköpfe ….. Hallo… da setzt mein Überlebenstrieb ein…..

WIEDER VEREINT…

Ich glaub ich spinne…  aber ich bin auch froh, meine Bibi wieder um mich zu haben…

Beim Rennen breche ich durch das nächste Dickicht und bin am Strand … Bibi steht vor mir und zeigt mit dem Arm wild gestikulierend auf ein Schiff weiter draußen.
Und ein Boot am Strand.

Bildquelle: Pixabay.com

Moment mal ein Schiff … ein Boot???

Eine Seefahrt die ist lustig …

Ich schaue sie verdutzt an, bis ich hinter mir den Schlachtruf der Schrumpfkopf-Kannibalen höre. Sofort nehme ich die Beine in die Hand.

„Renn … Bibi renn „ ,und wir rennen Richtung Boot, wo sich gerade zwei Kerle bemühen,das Teil ins Wasser zu schieben.

Nachdem sie uns erblicken, schütteln sie den Kopf und schieben noch schneller.
Zum Glück erreichen wir sie, bevor sie reinhüpfen und abhauen können. Gemeinsam schieben wir das sperrige Teil ins Wasser und legen uns in die Paddel, was das Zeug hält, während die wahnsinnigen Menschenfresser das Ufer erreicht haben und mit Speeren nach uns werfen.

Bildquelle: Pixabay.com

Zum Glück sind wir schneller  und kaum außer Reichweite hüpft Bibi auf.
 „Sooo ihr Zwei. Keine Sperenzchen.“
Ich schaue Bibi verdutzt an während sie mit ihrem Handy vor den zwei Typen rumfuchtelt, die sich verängstigt in eine Ecke des Bootes flüchten, so dass es leicht zum Wanken beginnt.

„Bibi, klär mich mal auf!!!
Was treibst du da und vor allem befreie mich mal von den Fesseln.“
 Bibi schnappt sich ein Messer und schneidet die Seile durch.

Bibi: „Na, die  Zwei in Schach halten.“

„Ahaaa  ….  und warum?  Ich denke wir alle sitzen im selben Boot.“

„Susanne …“ ,knurrt Bibi .. „Reich mir mal dein Ohr.“

„Häh .. ???„

„Komm mal näher“ , Bibi flüstert. „Die zwei sind Piraten und wir sind in einem völlig falschen Jahrhundert …verstanden? Mit dem Handy halte ich sie in Schach ..“

„Ahhhaaaaa .. WAS!“ , schrei ich dann lauter.

„Das sind Piraten echte Piraten???“

„Jaaa … jaaa“ , meint Bibi entnervt.

„Cool …“ ,ich drehe mich zu den beiden mit neu erwachtem Interesse um. Also ihr zwei wo sind die Schätze?“
Beide schauen mich verwirrt an.

„Schätze … Moneten .. Woooooo….????“

Bibi: „Jetzt glaube ich ist sie Wahnsinnig geworden. Susanne!!!!“

„Hey … nenn mich Käpt´n Susan Sparrow …“

„Häh???“ kommt es nun von uns Dreien.

Bibi: „Sag mal geht’s noch oder hast einen Sonnenstich?“

„Nein .. aber einen coolen Plan.“

Bibi: „Oje … du und deine Pläne.“

„Genau …“

Wir rudern zum Schiff und lassend die grusligen Schrumpfköpfe zurück.
Dort angekommen klettern oder eher hangeln wir uns umständlich nach oben. Man erwartet uns auch schon. Bibis Blick dabei spricht Bände.

Ein Piratenschiff mit Kodex!

Bildquelle: Pixabay.com

Ich räuspere mich und mache eine ausladende Handbewegung.

„Nun gut .. darf ich mich vorstellen Sparrow ..

Käpt´n Susan Sparrow …“

Die Piraten schauen uns ersts verdutzt an und fangen dann lauthals an zu Lachen.
Währenddessen stellen sich unsere Begleiter zu einem seltsamen Typen, der hinter seiner Crew zu stehen scheint.

Ich stupse Bibi an.
„Ist das da der Käpt´n??? ?“ , will ich gerade von ihr wissen, da dreht sich der Typ zu uns um und schreitet auf uns zu.

Uns bleibt der Mund offen stehen .. wobei Bibi bestimmt wieder sabbert, so wie ich sie kenne.
Aber vor uns steht auch wirklich ein Schnittchen, Holla die Waldfee. So habe ich mir Piraten nicht vorgestellt.

„Nun ….“ , kommt er auf uns zu … „Wer seid ihr und was erzählt mir einer meiner Männer von pulverisieren … ??? Ich sehe keine Waffen bei euch?“



Bibi steht der Mund immer noch offen und sie hebt ihre Hand mit dem Handy darin.

„Was heißt hier pulverisieren .. sind wir nicht alle im gleichen Geschäft.“

Nun schaut mich der Käptän neugierig an.

 „Welches Geschäft meinst du?“

„Na das Piratengeschäft.“ In Gedanken vermerk ich mir.
Gutes Aussehen … im Kopf nichts. Und grinse.

„Du bist ein Weib und kein Pirat, egal was du mir hier erzählen willst, Weib.“ Er dreht sich um … „Schmeisst sie in eine Zelle, bis wir unser Ziel erreicht haben, vielleicht geben sie auf dem Sklavenmarkt einen anständigen Preis ab.“

„Moment mal“ , kommt es von mir. „Was heißt hier Sklavenmarkt und Weib …“

Bibi: „Glaub mir, die sind schlimm in dem Punkt.“

Ich sehe sie an und werde dann echt sauer.

„Okay du Fuzzi . Ich fordere dich zum Duell.“ Rufe ich dem Käpt´n zu.

Er dreht sich herum. „Ahaaaa lebensmüde ist dieses Weib auch noch.“

„Genau lebensmüde und kein Weib .. du Hohlbirne.“ Der Kerl mustert mich.

„Ahh und noch was.. ehe mich einer als Weib beschimpfen darf, will ich erst einmal wissen wer diese Hohlbirne ist, also stell dich mal vor.“

Bibi zieht mich derweil als an meinem Shirt und flüstert. „Bist du Wahnsinnig????“

Ich reagiere aber nicht, da der Typ sich meinem Gesicht nähert, bis wir fast Nasenspitze an Nasenspitze uns mit Blicken erdolchen.

„Ich, Gnädigste“ , sagt er abfällig. „Bin Käpt´n Rackham.“

„Okay Mister Rakham ..“

Rakham: „Käpt´n ..“

„Okay von mir aus  auch Käpt´n… was ist jetzt. Ein Duell …und der Gewinner hat einen Wunsch frei.“ Er sieht mich aufmerksam an.

Rakham: „Okay, dass gilt für beide Seiten.“

„Ja genau und da ihr mich und meine Freundin abfällig als Weib bezeichnet habt, darf ich mir die Art des  Duell´s aussuchen.“

„Hmmm ….“ ,er fährt sich übers Kinn.

Rakham: „Na gut was soll ein Weib wie ihr, sich schon ausdenken.“

„Genau.“ Ich grinse. Wenn der wüsste…….

Rakham: „Gut dann soll es so sein. Männer ihr habt die Abmachung gehört. Ein Pirat steht zu seinem Wort.“

Die Männer jubeln und mir läuft eine Gänsehaut über den Rücken. Ich drehe mich zu Bibi.

„Bibi alles wird gut.“

Bibi: „Sag mal…. hast du sie noch ALLE ??? Was heißt hier gut. Erzähl mir jetzt nicht, du willst mit dem Kerl einen Kampf führen!!! Wir reden hier von PIRATEN…!!!!“

Bildquelle: pixabay.com



„Warte ab und schau zu.“


Rakham: „Also was hast du dir für einen Wettkampf ausgedacht?“

„Blasen …“ gebe ich selbstbewusst von mir.

Die Kerle, wie auch der Käpt´n schauen mich verblüfft an. Kein einziger Ton ist zu hören bis alle lauthals loslachen.

Blasen … will sie …“ , amüsieren sich die Männer. „Dann hätte sie doch lieber ins nächste Quartier einziehen sollen. Ja ja stille Wasser …“.

„MOMENT …“ ,

schreie ich dazwischen. „Kaugummi blasen.“

??????


Rakham: „Was soll das sein?“ , schaut mich der Kapitän ernst an.

„Na Kaugummi blasen. Jeder erhält einen Kaugummi und  hat drei Versuche. Die größte Blase, bevor der Kaugummi zerplatzt, gewinnt.“

Rakham nickt. Ich reiche dem Käptn den Kaugummi und grinse Bibi zu, die jetzt ihrerseits ebenfalls grinst.

„Also auf los geht es los.“

Logo, dass bei allen drei Versuchen der Sieger ich bin. Denn das ist neu für den Käpt´n, der sich gerade grün ärgert, wenn ich von seinem hochroten Kopf ausgehe.

„Betrug!!!“

schreit einer der Männer.  „Das haben wir noch nie gesehen. „

Rakham: „Ruhig …“ , schreit der Käptän. „Du hast zwar die Wette gewonnen, aber kein Ansehen.“ , sagt er zu mir während er sich zu mir beugt.

Ich überlege. „Wie wäre es damit. Wir veranstalten noch eine Schießduell. Derjenige, der öfters trifft, bei drei Schuss, ist der Sieger.“

Bildquelle: Pixabay.com

Rakham: „Okay. Dann nehmen wir dieses leere Fass als Ziel. Skippi male eine Zielscheibe auf.“

„Aye!“  Skippi rennt hin und wir stellen uns in Position.

 Bibis Gesicht ist kalkweiß und sie scheint zu beten.

Rakham: „Also Ladys First.“

„Nein .. Mens First.“ Rackham nickt.

Er zielt und schießt. Treffer im Äußeren Kreis.

Okay ich atme tief durch stelle mich hin und warte. Eine Sekunde .. zwei Sekunden und dann schieße ich und treffe … in die Mitte. Volle Punktzahl. Die  Männer gerade noch grölend, verstummen. „Das gibt es doch nicht!!!“ murmelt einer.

„Rakham sie sind wieder dran.“ Er nickt und mustert mich.

Er schießt und auch der Treffer landet im inneren Ring.

Ich schieße und bin wieder sauber im Mittelpunkt der Scheibe, neben meinem ersten Schuß gelandet.

Die Männer schütteln ungläubig die Köpfe.

„Wenn man es genau nimmt“ , sage ich zu Rakham. „Habe ich gewonnen.“

Rakham: „Ja das scheint so.“

„Ist es, aber ich möchte sie dem Spaß nicht berauben ein drittes Mal zu schießen.“

Er schießt und trifft in den Mittleren Ring während ich genau wieder eine Punktlandung hinlege. Der Käptä´n mustert mich mit neuem Interesse und die Männer schauen mich ungläubig an.

Dann klatscht Rakham. „ Meinen Glückwunsch. Sie haben gewonnen und zwar auf ganzer Linie.“

Bibi steht noch immer ungläubig an der Seite.

Rakham: „Nun dann lasst uns dinieren. Skippi gib der Küche Bescheid und Meiker mach die Gästekajüte zurecht.“

Meiker: „ Aber Käpt´n ..“

Rakham: „Nichts aber!!!!“ , er wird lauter. „Diese Zwei sind ab jetzt unserer Gäste und werden auch so behandelt.“

Die Männer nicken. Jeder macht sich an seine Arbeit, während der Käpt’n sich kurz entschuldigt.

Bibi: „Was zum …. hast du da gerade fabriziert? Ich meine, seit wann kannst du schießen?“

„Schon seit ich Kind war. Ich war auch im Schützenverein.“

Bibi: „Echt?“

„Echt!“

Bibi: „Meine Güte kannst das nicht vorher sagen???  Mich hat fast der Schlag getroffen.“

„Nur keine Panik, ich sagte doch ich hab nen Plan.“

Bibi: „ Man du bescherst mir echt graue Haare.“

„Dito …“ Bibi: „Wer … ich .. neee … wann … wo …???“

Da räuspert sich hinter uns Meiker. „Darf ich die Ladys zu ihrem Quartier bringen.“

„Ihr dürft“ , grinse ich ihn an.

Holla die Waldfee da fallen wir von einem Abeneteur ins nächste und ch hatte noch Glück, denn bei unserer Flucht habe ich doch was buchiges gefunden. Wo fragt ihr euch.
Nun ich gebe euch einen Tipp … im Sand … ;)
Die Pirateninsel steckt halt voller Überraschungen.

Übrigens zu Part 14 und wie es spannend weitergeht erfahrt ihr bei der lieben Bianca von Bibilotta.

Gewinne

Maus und Eichhorn: Die große Reise ans Meer

gesponsert von arsEdition.

Hier kommt ihr zum Buch bei Amazon.

Kurzbeschreibung

Vor ihrer Höhle steht eine Maus, schnuppert und lauscht in die Ferne. Sehen kann sie es nicht. Aber sie weiß, es ist das Meer, das sie riecht. Obwohl die Reise weit und gefährlich ist, macht die Maus sich, gefolgt vom Eichhorn, auf den Weg. Nach Tagen voller Abenteuer erreichen sie endlich das Meer. Doch schon bald schnuppert und lauscht die Maus in die Ferne. Das Eichhorn weiß, sie riecht den Wald und hört das Rauschen der Bäume, sehnt sich nach Moos und Pilzen … Es zieht ein Tuch aus dem Sack: “Ich baue eine Windfalle! Damit wir nach Hause zurückkommen. Ich fange den Rückenwind für uns!”
Und die Maus denkt: “Das Eichhorn ist das Beste, was es auf der Welt gibt!”
(Auszug von arsEdition)

Hier kommt ihr zur Homepage der Autorin Kristina Andres.

Liadan: Von der Nacht berührt

gesponsert von Catalia Pavlo.

Hier kommt ihr zum Buch bei Amazon.

Kurzbeschreibung

Prinz Cajus hat allen Grund, Prinzessin Liadan für die Mörderin seines Bruders zu halten. Mit einer raffinierten Maskerade bringt er sie in seine Gewalt. Doch die erste Begegnung mit ihr verändert alles.

Als Liadan dann in die mystischen Wälder von Alandria gerät, nimmt ihr Schicksal eine weitere Wendung, denn dort wird sie bereits seit Jahren von jemandem erwartet, der nicht nur die Pläne des Prinzen zunichtemachen wird.
Manchmal, sind die Dinge nicht so wie sie scheinen.

(Auszug von Amazon)

Hier kommt ihr zur Facebookseite von der Autorin Catalia Pavlo.

Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung

gesponsert von Ullstein.

Hier kommt ihr zum Buch bei Amazon.

Kurzbeschreibung

Ein unerwarteter Aufbruch
Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.
(Auszug von Ullstein)

Hier kommt ihr zur Homepage von Corinna Bomann.

107 Schläge pro Minute

gesponsert von Zsóka Schwab.

Hier kommt ihr zum Buch bei Amazon.

Kurzbeschreibung

Die achtzehnjährige Romy leidet an einer unerklärlichen Krankheit: Sobald ihr Puls 107 Schläge pro Minute erreicht, verliert sie das Bewusstsein.

Allerdings erfährt ihr überbehütetes Leben eine aufregende Wendung, als der lockere, junge Adam Schmidt ihren Lateinunterricht übernimmt. Anders als Romys übrige Hauslehrer denkt er nicht daran, sie wegen ihrer Herzkrankheit zu verhätscheln. Trotzdem fühlt sie sich bald wohler bei ihm, als ihr lieb ist.

Zugleich spürt sie, dass etwas mit Adam nicht stimmt: Wieso ist er ihrem imaginären Freund, der sie seit ihrer Kindheit begleitet, wie aus dem Gesicht geschnitten? Und wer ist die stumme Frau mit dem grünen Hut, die immer wieder auftaucht und Romy wütend anstarrt? Für ihren Lateinlehrer ist sie keine Unbekannte.

Als sich das Rätsel um die fremde Frau entwirrt und Romy begreift, welchen Plan Adam verfolgt, ist es fast schon zu spät.

Denn ihre Krankheit schreitet fort. Und das Geheimnis dahinter bedroht nicht nur ihr eigenes Leben …
(Auszug von Amazon.)

Urban Shadows: Die Farben der Schatten

gesponsert vom Gedankenreich Verlag.

Hier kommt ihr zum Buch bei Amazon.

Kurzbeschreibung

Die 21-jährige Clover ist der einzige normale Mensch in ihrem Magiestudiengang. Niemand weiß, dass sie in der Lage ist, die Magie zu sehen. Sie erhofft sich, aus der Mittelmäßigkeit zu entkommen, als ihr ganzes Leben über ihr zusammenbricht und sie ohne alles dasteht. Aus ihrer Verzweiflung heraus nimmt sie widerstrebend den Vorschlag des attraktiven Magiers Shade an, eine der reichsten Familien Skaimors auszurauben. Ein riskantes Unterfangen, schon allein, weil Shade ihr viel mehr unter die Haut geht, als ihr lieb ist.
(Auszug vom Gedankenreich Verlag)

Hier kommt ihr zur Facebookseite der Autorin Joan Darque.

Die Weltenfalten (1)
Wenn Feuer erwacht

gesponsert von Jenny Völker

Hier kommt ihr zum Buch bei Amazon

Was würdest du tun, wenn du erfährst, dass du eine Hexe bist?
Mayla ist 32 Jahre alt und geht ihrem geregelten Alltag nach. Eines Morgens beginnen ihre Hände zu kribbeln und Gegenstände explodieren vor ihrer Nase. Als sie auf ihrem Nachhauseweg durch die City auf einmal mitten in einem Wald steht, ist ihr Leben in Gefahr und sie muss sich ihren neuen Fähigkeiten stellen. Aber woher kommen sie? Und was hat der geheimnisvolle Fremde mit all dem zu tun, der ständig bei ihr auftaucht?

Ein Urban-Fantasy-Roman voller Magie, Spannung und Liebe, mit einer erwachsenen Protagonistin, deren Welt von heute auf morgen komplett auf den Kopf gestellt wird.
Sei an Maylas Seite und finde gemeinsam mit ihr heraus, was es mit ihren mysteriösen Kräften auf sich hat.

Jenny Völker auf Facebook

1 E-Book n. Wahl aus dem Red Bug Books Verlag.

gesponsert vom RedBug Books Verlag.

Bevor wir aber nun zu den Gewinnen kommen für die ihr bei mir in den Lostopf hüpfen könnt, denkt daran bei der lieben Bianca von Bibilotta vorbeizuschauen, den da erwartet euch nicht nur Part 18 der Story, sondern auch noch einmal die Möglichkeit auf tolle Buchgewinne.
Hier geht es zu ihrem Blog.

Aber nun zum Gewinnspiel!!!

Was müsst ihr tun !!

Beantwortet mir einfach nun EINE der
folgenden Gewinnspielfragen in 2-3 Sätzen.
Sollte die Kommentarfunkton nicht gehen,
schickt mir eine Mail an:
admin@buecherausdemfeenbrunnen.de
Betreff: Sommer-Special – Part
17

Gewinnspielfrage

Wie gefallen euch Piraten?
Seid ihr Fans von ihnen wie ich von der Rolle des Käpt’n Jack Sparrow?
Und was für eine Idee hättet ihr beim Duell mit dem Käp’n gehabt um der Sklavenschaft zu entgehen?

Das “Sommer-Special Gewinnspiel Part 17” läuft bis
22.August 2020 um 23:59 Uhr!
Es gelten folgende Teilnahmebedingungen!!!
Die Gewinner werden zeitnah auf der Gewinnerseite bekanntgegeben
und haben 1 Woche Zeit sich zu melden!!!
DIE GEWINNE WERDEN AM ENDE DER AKTION
(Ende August / Anfang September) verschickt!!!

Ich drück euch die Daumen.

Das Bildmaterial für diese Aktion stammt aus privaten Fotos ODER wurde von pixabay.com genutzt.

Wer mag – der darf sich auch gerne noch für den Newsletter,
den es ja inzwischen bei mir auch gibt – eintragen…
Dazu einfach hier lang – zur NEWSLETTER-ANMELDUNG !!!
Somit verpasst ihr nichts, während der Sommer-Aktion und
seit immer informiert !!!

XOXO Eure Susanne

Loading Likes...

41 Comments

  1. karin

    20. August 2020 at 9:20

    Hallo liebe Susanne,

    ja mit Piraten ist nicht zu spaßen, finde ich und Mister Jack Sparrow denkt egal in welcher Situation erst einmal an sich selber…..wenn ich mir, die von mir angeschauten Filme so in Erinnerung rufe.
    Deshalb glaube Kapitän Jack Sparrow nie und seit extrem vorsichtig ….Ihr Zwei….mein persönlicher Tipp an Euch.

    Da ich selber ein Landei bin sehe ich wenig Chancen meinem möglichen Schicksal …Sklaverei zu entgehen. Aber vielleicht hat Mister Sparrow einen guten Tag…oder vielleicht hilft mir auch der doch durchaus nette Steuermann etwas der bei Kapitän Sparrow immer ist…..

    Wunschroman dieses Mal….Urban Shadows: Die Farben der Schatten
    gesponsert vom Gedankenreich Verlag.

    Allen einen schönen Tag….LG..Karin..

    Reply
    • Solara

      20. August 2020 at 17:13

      Hallöchen liebe Karin,

      da hast recht. Kein Schamgefühl die Brutalos, aber ich bin ja da pfiffig wie Bibi.

      Lg Susanne

      Reply
  2. Alexandra Kremhoff

    20. August 2020 at 10:11

    Hallo, Susanne ja mit Jack Sparrow möchte ich mich nicht anlegen. Da ich viel Angst hätte, würde ich garantiert in die Sklaverei kommen. Denn mit Piraten ist nicht gut Kirschen essen. Ich würde euch raten, Füße in die Hand zu nehmen und rennen. Jetzt möchte ich gerne für
    Maus und Einhorn : Die große Reise ans Meer
    Liadan : Von der Nacht berührt
    Die Farben der Schönheit – Sophia Hoffnung
    107 Schläge pro Minute mein Glück versuchen

    Reply
    • Solara

      20. August 2020 at 17:12

      Hallöchen Alexandra,

      ja das wäre ne Idee, aber da wir auf dem Kahn erst mal feststitzen .. Oh Pardon, ich meine Schiff … (Gerade ein Blick vom Käpt’n zugeworfen bekommen) heißt es Attackeeeeeeeeeeeeeeeee….
      Lg Susanne

      Reply
  3. Daniela Schubert-Zell

    20. August 2020 at 10:15

    Ich liebe Piraten und natürlich vor allem Kapt‘n Jack Sparrow. Ich habe erst vor ein paar Wochen alle Teile mit dem Junior geschaut.
    Ich vermute, dass ich der Sklaverei enden würde. 🙈

    Ich versuche mein Glück für:
    107 Schläge pro Minute
    Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung

    Reply
    • Solara

      20. August 2020 at 17:10

      Hallöchen Daniela,

      ja ich liebe das Flair das die Fluch der Karibik Filme versprühen. Die sind Megaaaa …
      Lg Susanne

      Reply
      • Daniela Schubert-Zell

        22. August 2020 at 16:44

        Oh ja. Ich liebe sie einfach und kann sie jedes Mal erneut schauen.

        Reply
  4. Katja

    20. August 2020 at 10:48

    Hallo und auch heute wieder ein herzliches Dankeschön für den nächsten unterhaltsamen Part dieses wunderbaren Sommer-Specials!

    Piraten und Piratenabenteuer mag ich sehr, vor allem die “Fluch der Karibik”-Reihe. Ich finde auch Käpt’n Jack Sparrow bzw. seine Rolle klasse und liebe es, wie Johnny Depp diesen Piraten spielt. Um der Sklavenschaft zu entgehen, müsste man den Käpt’n meiner Meinung nach austricksen oder überreden, in dem man ihn etwas anbietet, zu dem er nicht nein sagen könnte. Er ist ja selbst ganz findig, sich aus schwierigen Situationen herauszureden oder herauszuverhandeln und genauso müsste man ihm dann wohl auch begegnen.

    Heute versuche ich gerne mein Glück für folgende Bücher:

    – Maus und Eichhorn: Die große Reise ans Meer
    – Liadan: Von der Nacht berührt
    – 107 Schläge pro Minute

    Liebe Grüße
    Katja

    Reply
    • Solara

      20. August 2020 at 17:10

      Hallöchen Katja,

      das freut mich das dir die Story so gut gefällt. Ja was wir da erleben .. von wegen Ruhe .. Party …tauchen da Zeitreisen auf … Zombies .. Mumien .. und jetzt auch noch Piraten. Also an den Urlaub werden wir uns auf alle Fälle erinnern.

      Lg Susanne

      Reply
  5. helke r

    20. August 2020 at 13:34

    Piraten sind eigentlich nicht so mein Ding – etwas zu brutal. Und ich glaube auch, dass bei solch einem Piraten jedwede Bezirzungsversuche fehlschlagen würden – es ruft die Sklaverei. Vielleicht können wir ihn mit einem köstlichen, kreativen Mahl milde stimmen. Das dürfte zwar aufgrund der Zutaten nicht so einfach sein, aber warum nicht – ein Versuch wäre es wert.

    Ich hüpfe in den Lostopf für
    Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung
    107 Schläge pro Minute
    Danke für eure tollen Geschichten!

    Reply
    • Solara

      20. August 2020 at 17:08

      Hallöchen Helke,

      ja da hast recht. Die sind halt nicht ohne.
      Vor allem von wegen Piratenkodex, ließ mal bei Bibi nach was die mit mir geschafft haben … von wegen Hypnose und so. Ich sag dir.

      Lg Susanne

      Reply
  6. Christina P.

    20. August 2020 at 14:19

    Moin Käpt’n Susann Sparrow,

    ich finde ja, die Piraterei wird oftmals romantisch verklärt und so Dinge wie Skorbut gern unterschlagen. Tatsächlich gab es auch berühmte Piratinnen wie Anne Bonny, das hat der Pirat in eurem Abenteuer wohl vor Aufregung vergessen, was? Ich hätte ihn wahrscheinlich in einem Zumba-Battle besiegt 😉 Jetzt bin ich mal auf Bibis Abenteuer gespannt…
    Jack Sparrow fand ich die ersten Filme echt witzig, nur die späteren waren mir zuviel Selbstdarstellung.

    Bewerben möchte ich mich heute für:
    Maus und Eichhorn: Die große Reise ans Meer
    Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung
    Urban Shadows: Die Farben der Schatten

    LG Christina P.

    Reply
    • Solara

      20. August 2020 at 17:06

      Hallöchen Christina,

      jaaa da hast recht.
      Diese Piraten … ich sag dir.
      Und das mit dem Zumba Battle ist ne coole Idee. Wobei ich mir da nicht sicher wäre wer zuerst am Boden liegt.

      Lg Susanne

      Reply
  7. Christina Schmädicke

    20. August 2020 at 17:43

    Hallo Susanne ,
    Ach mein Herz klopf was ist das für ein Horror den ihr so erlebt. Vor Piraten hätte ich Angst , da bin ich ehrlich. Und ihr fordert sie zum Schießduell und gewinnt . Meinen Respekt.
    Tolle Bücher habt ihr mitgebracht.
    107 Schläge pro Minute und Maus und Eichhorn finde ich sehr interesant.

    Reply
    • Solara

      21. August 2020 at 8:57

      Hallöchen Christina,

      das liegt wohl daran, das ich vom Schützenverein aus auf Turnieren war.:-)

      Liebe Grüßle sende ich Dir, Susanne

      Reply
  8. Angela K.

    20. August 2020 at 17:57

    Hallöchen,
    tolle Story. was ihr euch immer so ausdenkt.
    Ein Wirklicher Fan von Piraten bin ich nicht. Und in Wirklichkeit wollte ich
    denen auch nicht wirklich begegnen.
    Habe mal Bücher gelesen ( Ältere ) die ich toll fand.
    Ich würde mich über
    Die Weltenfalten (1) – Wenn Feuer erwacht
    Freuen.
    LG
    Angela K.

    Reply
    • Solara

      21. August 2020 at 8:58

      Hallöchen Angela,

      joaaa wenn es wirklich gutaussehende und mit Manieren wären, wäre es echt ne Überlegung sich mit denen zu unterhalten .. aber sooo … nein Danke, ich kann dich da voll und ganz verstehen.

      Lg Susanne

      Reply
  9. Eugenia Hense

    20. August 2020 at 19:53

    Einen wunderschönen Abend
    Erst Mumien und jetzt Piraten man ihr habt ein geiles Abenteuer ich hätte gerne es gesehen. Piraten muss ich zu geben liebe ich ich habe viele Bücher über die gelesen und Fluch der Karibik Reihe habe ich alle mal in Kino und privat gesehen.
    Ich würde in der Sklaverei enden oder sagen wir mal so vielleicht finde ich einen Weg um da raus zu kommen.
    Ich versuche gern mein Glück
    Liadan von der Nacht berührt
    Urban shadows die Farbe der Schatten
    Die wektenfalten wenn Feuer erwacht
    LG eugenia

    Reply
    • Solara

      21. August 2020 at 8:59

      Hallöchen Eugenia,

      ja der Tripp ist schon Easy … ;)
      Sag es aber Bibi nicht … die erwürgt mich sonst.

      Lg Susanne

      Reply
  10. Franci Becker

    20. August 2020 at 19:58

    Moahr, ich freue mich immer auf eure Fortsetzungen.

    Ich liebe Piraten, das Setting & die Atmosphäre. Hach, Ayay.

    Mein Glück versuche ich für
    Liadan
    Sophies Hoffnung &
    – woooow – Urban Shadows: Die Farben der Schatten

    Reply
    • Solara

      21. August 2020 at 9:00

      Hallöchen Franci,

      so soll das sein. Das freut mich Megaaaa … <3

      Liebe Grüßle Susanne

      Reply
  11. fantasticbooks

    20. August 2020 at 20:11

    Hallo Susanne,
    ich muss leider zu meiner Schande gestehen, dass ich die Filme mit Johnny Depp nie gesehen habe. Das liegt daran, dass ich tatsächlich überhaupt kein Fan von Piraten oder Piratenfilmen bin. Schon bei Pippi Langstrumpf fand ich es als Kind doof, dass ihr Vater ausgerechnet ein Pirat ist.
    Gerne würde ich für
    – 107 Schläge pro Minute
    – Die Weltenfalten
    in den Lostopf hüpfen.
    Liebe Grüße
    fantasticbooks

    Reply
    • Solara

      21. August 2020 at 9:02

      Moin Liebes!

      Ich kenn das. Man kann nicht von allem ein Fan sein, dann wären alle unserer Vorlieben ja gleich… Das wäre gruselig.
      Liebe Grüßle Susanne

      Reply
  12. Françoise

    20. August 2020 at 21:08

    Huhu,
    also Jack Sparrow find ich ja schon irgendwie cool und hab mir die Filme gerne angesehen. Ohje euch einen Tipp geben, eher schwieriger, ich würde mit meiner großen Klappe auf jeden Fall in der Sklaverei landen.
    Ich versuche mein Glück mit
    107 Schläge pro Minute
    Die Farben der Schönheit – SOPHIAS HOFFNUNG
    LG

    Reply
    • Solara

      21. August 2020 at 9:03

      Moin Françoise,

      ich muss gerade lachen, da können wir uns die Hand geben. Aber was raus muss, muss raus, da kann ich mcih auch nicht zurückhalten.

      Lg Susanne

      Reply
  13. Sarah

    21. August 2020 at 0:32

    Hallo
    Auch ich bin ein großer Fan von Piraten und Piratenfilmen. Sei es Fluch der Karibik, Die Piratenbraut 💪 auch Frauen können die 7 Weltmeere erobern , Hook (ja man sollte neben Kaptain Sparrow auch Kaptain Hook nicht vergessen) etc…… Schon von klein auf faszinieren mich diese Filme und die Abenteuer die die Piraten darin bestehen. Aber ein Pirat ist auch immer ein Schlitzohr und seine Gesellschaft mit Vorsicht zu genießen um sich und ihre Flasche Rum zu retten, würden sie glaub so ziemlich jeden an den Säbel liefern.
    Heute hat mich ein Buch besonders angelächelt. Ich versuche mein Glück für meine kleine Tochter ❤️. Die würde sich mega doll über Maus und Eichhorn Die große Reise ans Meer freuen 😍
    Liebe Grüße

    Reply
    • Solara

      21. August 2020 at 9:04

      Hallöchen Sarah,

      jaaaaa Käpt’n Hook und Smee haben mich mehr als einmal zum lachen gebracht.

      Lg Susanne

      Reply
  14. Sandra (Plentylife)

    21. August 2020 at 8:53

    Hey,
    Piraten faszinieren mich schon. Die Seeräuber haben schon etwas exotisches, raues und dunkles an sich. Heutzutage würde ich lieber keinem Piraten in die Hände laufen wollen. Doch in Büchern darüber zu lesen ist toll. Ein Pirat als Held? -Da möchte ich auch gerettet werden. :)

    Würde sehr gerne für “Die Farben der Schönheit” in den Lostopf springen <3

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sandra

    Reply
    • Solara

      21. August 2020 at 9:05

      Hallöchen Sandra,

      ja darüber zu lesen ist toll, aber begegnen den heutigen Piraten .. nein Danke. da geb ich dir recht.

      Lg Susanne

      Reply
  15. Hilly

    21. August 2020 at 19:44

    Piraten sind klasse, ob “Fluch der Karibik” oder bei “Jim Knopf” oder auch bei “Pippi Langstrumpf”, das schaue ich mir immer gerne an. Und als Kind fand ich “die Schatzinsel” klasse. Da bin ich auch mal gerne Pirat zu Karneval geworden 😘.

    Und meine Lostopfbücher sind folgende:
    – Maus und Eichhorn: Die große Reise ans Meer
    – 107 Schläge pro Minute
    – Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung

    Herzliche Grüße und lieben Dank für Eure Fantasie! 🌺😘
    Hilly

    Aber echten Piraten möchte ich nicht unbedingt begegnen…..

    Reply
  16. Angela

    21. August 2020 at 21:20

    Huhu Susanne,

    super Beitrag, was für ein mega Abenteuer, absolut spannend!!
    Ich bräuchte eine Anti Stress Kur wenn ich mit euch auf Tour wäre. :D

    Ich liebe Fluch der Karibik, Hook, die Piratenbraut und die Schatzinsel. Ich finde Jonny Depp in der Rolle von Jack Sparrow klasse. Begegnen möchte ich Piraten in Wirklichkeit allerdings auf keinen Fall. Ich weiß nicht wie ich mich aus den Klauen von Käpt’n Rackham hätte befreien können.

    Ich möchte mein Glück für
    Liadan – Von der Nacht berührt
    Weltenfalten 1
    E-Book nach Wahl vom Red Bug Books Verlag versuchen.

    Liebe Grüße
    Angela

    Reply
  17. Tanjas Buchgarten

    22. August 2020 at 8:06

    Morgen Susanne,

    PIRATEN — OOOOHHH. Davon hatte ich früher einige zu Hause. Mit Säbel … Pistole und Augenklappe. Selbst ich habe mich das ein oder andere Mal mehr schlecht als recht als Pirat versucht.
    Jack Sparrow – wird hier heiß und innig geliebt. Insbesondere vom Jüngsten. Ein interessanter Pirat. Bei dem ich nie wußte, was ich von ihm halten sollte. Beim Duell mit dem Käptain, wäre ich wohl in der Sklaverei gelandet, nachdem ich versucht hätte davon zu laufen.

    ich versuche mein Glück für:

    Urban Shadows

    Red Bug Books

    Liebe Grüße

    Tanja

    Reply
  18. Laura M

    22. August 2020 at 10:58

    Hallo Susanne,

    ich mag Piraten seit “Once up on a time”. Ich mochte die Rolle des Killian Hook in der Serie. Ansonsten hab ich noch nicht viel über Piraten gelesen/ gesehen. Jack Sparrow fand ich in Fluch der Karibik Teil 1 sehr gut. Nach dem zweiten Teil wurde es mir aber schon zuviel und ich hatte keine Lust mehr auf die Filme.
    Ich wünsche dir ein schönbes Wochenende.

    Ich springe in den Lostopf für:
    Liadan: Von der Nacht berührt von Catalia Pavlo.

    Viele Grüße
    Laura

    Reply
  19. Elke H.

    22. August 2020 at 13:38

    Hallo,
    Piraten sind nicht so meins. Die finde ich zum Fürchten und meist sind sie es ja auch. Ein netter Pirat ist mir eigentlich noch nie begegnet.

    Ich würde gern für Sophias Hoffnung und Maus und Eichhorn in den Lostopf hüpfen.

    Ein schönes Wochenende wünscht Elke

    Reply
  20. Nati

    22. August 2020 at 16:04

    Hallo Susanne,

    also mal Hut ab, wie du dich hier gegen die Piraten behauptest.
    Ich finde Piraten wahnsinnig interessant – sofern sie mich in Ruhe lassen ….Kapt´n Jack Sparrow würde ich aber liebend gerne mal über den Weg laufen *Kicher*.
    Ach ja, in der Fantasie ist so manches möglich.

    Ich möchte gerne mein Glück für “Die Farben der Schönheit. Sophias HOffnung” versuchen .

    Reply
  21. Jenny

    22. August 2020 at 16:07

    PIRATEN , ja , was ich von denen halte? hmm… in Filmen find ich die klasse. Ich mag Piratenstorys jeglicher Art – vor allem in Geschichten. Aber auf deren Seite wäre ich glaub auch mal gerne. Ein Pirat zu spielen – das hätte schon was. Ich wäre zwar nicht so mutig wie du in der Geschichte, aber hey… was solls *lach*. Dabei sein ist alles oder nicht?

    Ich möchte gerne mein Glück für das Kinderbuch “Maus und Eichhorn” versuchen – für die Tochter einer lieben Freundin.

    Reply
  22. Margit Bäcker

    22. August 2020 at 19:09

    Hallo Susanne,

    Oha, was für ein schräges Abenteuer in der Pyramide. Da haben sich bei mir schon bei dem Film die Mumie die Nackenhaare aufgestellt.
    Dein Duell mit Käpt’n Rackham, ein Wettbewerb mit Kaugummiblasen….. Kopfkino….echt klasse.
    Ich bin Fan von Käpt’n Sparrow, ich habe mir alle Fluch der Karibik Filme schon mehrmals gesehen.
    Grundsätzlich würde ich aber um jeden Piraten einen weiten Bogen machen.
    Ich möchte gerne für
    Liadan: Von der Nacht berührt
    Weltenfalten 1
    Urban Shadows: Die Farben der Schatten in den Lostopf hüpfen
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Margit

    Reply
  23. Melanie M.

    22. August 2020 at 19:22

    Also ich finde Piraten gut , sie haben immer ein interessantes Leben. Jack Sparrow finde ich richtig klasse am Anfang war er zwar ein ich Mensch aber er hat auch andere Seiten gezeigt .

    Liebe Grüße

    Reply
  24. Stefanie Aden

    22. August 2020 at 23:36

    Huhu,
    Wow, was für ein Tag und erst der Wettbewerb, da muss man ja erst auf die Idee kommen. Ich habe ja nicht so wirklich die Fantasie dafür. Ich liebe Piraten und habe ein Faible für Jack Sparrow, ich besitze auch alle DVD’s, aber begegnen möchte ich ihn bzw. keine Piraten. Sie sind schon gefürchtet und unberechenbar, wer weiß was sie alles mit einem anstellen.

    Gerne versuche ich mein Glück für:
    Liadan: Von der Nacht berührt
    und
    Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung

    Lg Stefanie Aden

    Reply
  25. Heidi Lelle

    22. August 2020 at 23:40

    Hallo 😊
    Wow ihr erlebt wirklich einiges von gruselig über spannend einfach toll.
    Ich schau mir Piraten Filme sehr gern an und lese auch über sie😊
    Jack Sparrow war einfach super und die Piratenbraut war auch schön.
    Bei mir wäre auch schießen rausgekommen( auf dem Jahrmarkt hab ich öfter Mal getroffen).
    Würde gern für alles mein Glück versuchen
    Lieber Gruß Heidi

    Reply
  26. Jasmin Naumann

    23. August 2020 at 17:45

    Ich bin zwar bisher kein großer Fan von Piraten, allerdings finde ich ihren Lebenstil mehr als beeindruckend. Sich auf hoher See herumzutreiben und auf der Suche nach einem Schatz zu sein wäre ja nicht für jeden was aber die die sich dazu entscheiden leben das Piratendasein voll und ganz aus ☺

    Ich würde gern für Maus und Eichhorn: Die große Reise ans Meer und 107 Schläge pro Minute in den Lostopf hüpfen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO