*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Soulbird – Die Magie der Seele” bei Amazon
(Soulbird 1)

.

Was wäre wenn …

Ein Satz den Alice Wyndham weit von sich schiebt, vor allem bei ihrem größten Alptraum den sie seit Jahren sehr gut verdrängen konnte.
Sie, die Angst vor Vögeln hat, die Vögel sehen kann wo andere nichts sehen. Sie, die eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit ein seltsames Päckchen vor ihrer Tür entdeckt. Die einer Frau begegnet die in Rätseln spricht und die sie warnt vor einer grauenvollen Gefahr.
Wenn das nicht alles schon abgedreht genug wäre, dann spätestens nachdem ein geheimnisvoller Mann namens Crowley auftaucht und sie beschützen will.
Der mehr über sie zu wissen scheint als sie selbst und der ihr helfen kann.
Aber dazu muss sie ihm vertrauen, was angesichts der Tatsache das er fremd ist gar nicht so einfach wäre, wenn da nicht der Satz wäre: Was wäre wenn …

.

Kurzbeschreibung
zu
Soulbird – Die Magie der Seele

Seit ihrer Kindheit wird Alice Wyndham von Albträumen geplagt, deren Bedeutung sie nie entschlüsseln konnte. Bis plötzlich der geheimnisvolle, attraktive Crowley vor ihrer Tür steht und ihr Unglaubliches eröffnet: Alice hat eine uralte, seltene Gabe. Sie sieht Nachtschwalben, wundersame Vögel, die die Seele eines Menschen hüten. Und ein mächtiger Feind ist ihr auf den Fersen, um ihre Kräfte für sich zu nutzen. In letzter Sekunde kann Alice mit Crowleys Hilfe fliehen. Sie folgt ihm in ein verborgenes paralleles London voller Zauber und Gefahren, um mehr über ihre Fähigkeiten zu lernen. Doch ihre Magie ist mit einem dunklen Erbe verbunden …
(Auszug vom Goldmann Verlag)

.

Meine Meinung

Nachdem ich das Cover mit dem Titel gesehen hatte war ich neugierig was sich wohl dahinter für eine Story verbergen könnte und bin begeistert.
Der Auftakt macht neugierig auf mehr.
Hier lernt man eine junge Frau kennen, die mitten in London auf seltsame Begebenheiten trifft. Begebenheiten wie seltsame Männer die auf einmal etwas von ihr wollen, eine Warnung ausgesprochen von einer älteren Frau und Alice persönlicher Alptraum: Vögel.

Ich fand die Idee hier klasse umgesetzt.
Eine junge Frau die froh ist ihr Leben halbwegs zu meistern muss feststellen, dass mehr hinter ihren Albträumen steckt als sie geahnt hat.
Die merkt, dass sich in ihr selbst Geheimnisse verbergen die der Schlüssel sind.
Dazu trifft man auf den geheimnisvollen Crowley, der mir am Anfang mit seiner Art auch etwas suspekt war.
Er, der mehr über Alice und ihre Begabung weiß und selbst jede Menge Geheimnisse zu verbergen scheint.

Ich liebe die Idee des Settings das einen mitnimmt nach London und von dort in eine interessante Paralellwelt und ich bin gespannt auf Band zwei.

.

Fazit!

Gelungener Auftakt!

Mehr Informationen:
Goldmann Verlag
Homepage von Deborah Hewitt

.

5 von 5 Sternen

alt="Bewertung 5 Sterne"


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO