Teenie Voodoo Queen

by , on
Mrz 7, 2018

Preis: 15,00€ [D, Broschiert] & 
12,99€ [D, E-Book]
 
 
 
 
 
 
Seitenanzahl: 448
Meine Wertung: 5/5
 
 
 
Verlag: ivi
 
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
erschienen am: März 2018
ISBN: 978-3492704755

Kurzbeschreibung

In New Orleans geht es rund.

Den dort lernt man die 17- Jährige Dawn Decent kennen, die bei ihrer
Patentante Melinda wohnt. Weshalb, das fragt ihr euch bestimmt und ich war auch Neugierig.
Dawns Eltern wurden ihr bei einem schlimmen Wirbelsturm im letzten Sommer
genommen, wie auch das Haus. Dawn ist froh zu mindestens ihre Patentante noch
zu haben, wenn die auch schon seit Wochen in einer wichtigen Mission unterwegs
ist. Denn sie will die bösen Mächte von New Orleans fernhalten.

Wie sie das machen will? Nun das wird nicht verraten, allerdings nun wieder
zurück zu Dawn.
Denn die geht nicht nur in die High-School, sondern auch noch
in die Night- School für angehende Voodoo Hexen mit weißer Magie. Dass sie in
Magie nicht gerade gut ist und auch nicht super gut aussieht, ist sie manches Mal
dem Spott und den Streichen ihrer Mitschüler in beiden Schulen ausgesetzt.
Allerdings ändert sich das schlagartig als ein gewisser Ex Alligator alias ihr
aktuelles Schulprojekt als gutaussehender junger Mann vor ihr steht und sie dann
auch noch kurz darauf noch einen anderen jungen Geist Gott an ihrer Seite hat
der kurzfristig ein Mensch wird. Ich sag euch, da kommt nicht nur die Magie
auf ihre Kosten, sondern Dawn ganz schön ins Schwitzen.
Denn nicht nur die Kerle
scheinen ihre Gefühlswelt auf den Kopf zu stellen, sondern auch noch jemand der
ihr nach dem Leben trachtet.

Cover

Das Cover ist ein Eyecatcher mit der jungen Frau mitten in den Blumen. Ich
war Neugierig was es damit auf sich hat und vor allem was hinter dem Titel
steckt. Für mich sehr schön gestaltet.???

Schreibstil

Die Autorin Nina
MacKay
hat einen wunderbar flüssigen und bildhaften Schreib Stil, der mir mit den Perspektiv
wechseln sehr gut gefällt.
Zum einen weiß man dann was die Protagonisten gerade denken
und erfährt so manchen Hintergrund. Dabei ist die Story einfach sehr gut gelungen,
zum einen wegen der Idee und zum anderen wegen der Interessanten und gut
gemachten Recherche durch die Autorin. Ich muss zugeben dass ich Neugierig war
und gleich mal schauen musste, was es mit der Agentur auf sich hat.
Voodoo ist ja
eine alte Kultur und hier wurde das Thema gut umgesetzt und auch wie eine junge
rothaarige 17- Jährige zu dem Thema kommt.
Hier gibt es frei von Klassenunterschieden
eine Schule die einfach nur die Person sieht, was ich super finde. Denn wie Dawn,
haben schon viele Vorurteile erlebt in Form von, du bist zu Dick oder nicht gutaussehend
genug. Das sich hier die Protagonisten vom, kleinen unscheinbaren Schwan
mausert auch mit ihrer Artt und ihre Charakteristika sich weiterentwickelt ist super
hervorgehoben und unterstreicht auch den Humor, den die Autorin hier hat einfließen
lassen in vielen Elementen.
Man kann das Buch einfach so wegsuchten und ich
muss gestehen, ich würde gern mehr lesen, den ich war wie es bei guten Büchern
der Fall ist, sehr schnell durch mit lesen.
Für mich Klasse umgesetzt und ich
freu mich schon auf mehr aus der Feder der Autorin.??

Meinung

Wenn die Zombies Ausgang haben … ?

Oder wie die 17- Jährige Dawn Decent ausgerechnet mitten in den größten
Schlamassel geraten konnte.

Dabei muss ich aber von vorne beginnen. 

Dawn lebt bei ihrer Patentante Melinda Lavelle in New Orleans.
Sie ist
eine Schülerin, die leider in der Schule keine Freunde hat und sehr gerne gehänselt
wird, vor allem von den Skatern und der Pearl Clique. Die machen sich einen
Spaß Dawn wegen ihres Aussehens aufzuziehen. Sie hat deren Meinung nach keine
Modelmasse und schaut auch nicht wirklich gut aus. Dawn ist deshalb geknickt,
denn es gibt ihr ein Gefühl ein absolutes Nichts zu sein, ein Außenseiter den
niemand mag und keiner der sie leiden kann.
Nun das ihr Lieben kenne ich sogar noch
aus meiner Schulzeit.

Also weiter, denn Dawn ist nicht nur in einer Schule,
sondern seit ein paar Monaten mit Erreichen ihres siebzehnten Lebensjahres muss
sie auch noch in die Night- School unter der Leitung von Madame Levereux, den
die bildet junge Voodoo Hexen in weißer Magie aus. 

Genau hier war ich Neugierig,
denn mein Bezug zu Voodoo war geweckt, zum einen da ich mich schon einmal vor
Jahren mit dem Thema auseinandergesetzt hatte und zum anderen wie die Autorin
mit dem Thema umgeht. Dazu muss ich nochmal anmerken, das mir gefällt das sie recherchiert und sich damit auseinandergesetzt hat. Denn manche machen das nicht, was
schade ist und unpassend, gerade bei solch einer Kultur.

Aber nun wieder zu Dawn, den die ist nicht wirklich gut mit ihrer Magie und erzeugt
schon seit längerem immer nur Steckrüben oder Frösche. Interessante Kombi übrigens. ?
Die Sammlung der Rüben
und der Frösche ist deshalb ziemlich groß, was aber Dawn die das ganze positiv
zu sehen scheint nichts ausmacht, denn das Steckrüben Imperium wäre irgendwann
ihres.

Nun aber zum Thema Problem. Denn genau das bekommt unserer junge Voodoo
Hexe in Form eines Alligators, der sich bei ihrer Prüfungsaufgabe ausgerechnet
in einen süßen jungen Mann verwandelt bei dessen Anblick man nicht anders kann,
als kurz sprachlos zu sein.
Nun nicht ich, ich bin ja nicht da, aber Dawn ist
baff, bis besagter Ex Alligator den Mund aufmacht und nicht nur ziemlich
Arrogant ist, sondern auch noch eine Nervensäge und ein absoluter Schoko
Junkie kann ich da nur sagen. Gut, aber wer liebt Schoko nicht. Ich bin da auch
keine Ausnahme.

Jedenfalls der besagte Ex Alligator Namens Jax Roquewood und Dawns beste Freundin aus der Night- School Shannon machen
sich also auf die Suche wie sie dem Ex Alligator zurück ins Leben
helfen können. Denn vor seinem Leben als Alligator war er schon einmal ein
Mensch, allerdings vor vielen, vielen Jahren.

Interessant dabei ist das ausgerechnet
bei ihren Recherchen ihr noch ein junger Lao mit Namen Linto kurz auch Lin begegnet
und menschlich wird um sie zu beschützen. Denn ein anderer mächtiger Lao Namens
Papa Legbas scheint hinter Dawn her zu sein. Gruselig, denn Laos sind
Geistwesen wo nicht nur in andere Körper schlüpfen können, sondern auch bei der
Magie behilflich sein können meint ihr. Nun sagen wir mal so, jetzt fängt der Spaß erst an, mit Walking Dead in Real Life wie man so schön sagt und jede Menge
interessanter Überraschungen die hier aus so manchem Gebüsch hüpfen.
Für mich ein fulminantes Lese Erlebnis.??

Fazit 

Absolut empfehlenswerte gelungene gut recherchierte Story die mich begeistert
hat! ???

Eine Vision, jede Menge Fragen und das Chaos scheint perfekt. ?

5 von 5 Sternen  

 

Loading Likes...

1 Kommentar

  1. Nina Mackay

    7. März 2018 at 12:57

    Tolle Rezi<3 danke dir!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO