Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 350
Meine Wertung: 5/5
Verlag: digi:tales
erschienen am: März 2018
ISBN: 978-3-401-84050-5

Reziexemplar!

Kurzbeschreibung

Die 18- Jährige Tara Bennet lebt und arbeitet in Dublin in einem Antiquitäten Geschäft.
Sie liebt es und kennt sich in diesem Bereich hervorragend aus.
Allerdings ändert sich ihr Leben schlagartig. Nachdem sie nicht nur einen
mysteriösen Fremden bei einem Konzert mit ihrer besten Freundin Marybell entdeckt, sondern ihre Träume auch Intensiver werden.
Die Angst einer Bedrohung scheint sie einzuhüllen, bis diese Gefahr eines Tages vor ihr steht.

Nur weshalb will jemanden ihren Tod?
Um das herauszufinden muss Tara sich auf die Suche nach Antworten machen …

Cover

Das Cover ist Traumhaft schön mit der jungen Frau und dem Einhorn auf dem bildgewaltigen blauen Cover das zu leuchten scheint wie ein Kristall.
Sehr schön und für mich ein Eyecatcher.

 

 

Schreibstil

Die Autorin Claudia Romes hat einen wundervoll bildhaften und flüssigen Schreibstil, der einen mitnimmt
in eine fantastische Geschichte über Magische Wesen, eine Prophezeiung und der Frage ob es Seelenverwandtschaft gibt.

Den hier lernt man nicht nur starke Proatgonisten kennen, die sich mit ihrer Charakteristika wunderbar weiter entwickeln, sondern mitnehmen in eine andere Welt.

Mir persönlich gefällt die Idee zu der Geschichte und wo sie spielt. Man erfährt über zwei Welten die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Sei es von einem silbernen Reich in Ambarr wie auch im Hier und jetzt in Dublin. Beide haben
etwas gemeinsam und zwar die Frage nach Tara.
Sie ist etwas Besonderes und sticht nicht nur wegen ihres Äußeren hervor, sondern hat auch verborgen vor den
Blicken andere ein sternenförmiges Mal.
Was es damit genau auf sich hat solltet ihr lesen.
Dieser Auftakt ist jedenfalls sehr gelungen und macht Lust auf den
zweiten Band.

 

 

Meinung

SPOILERGEFAHR!

Wenn Deine Träume dir den Weg zeigen …

Dann sind wir bei der 18- Jährigen Tara, die mit ihrer besten Freundin Marybell plant auf das letzte Konzert der “Black Fires” zu gehen.
Was Tara dabei nicht ahnt ist, das der mysteriöse Fremde der Ihnen hilft in das Konzert zu kommen etwas auf Tara ausstrahlt das sie nicht benennen kann. Sie weiß nur, das dieser Gerrit ihr nicht geheuer vorkommt. Sei es das seltsame Nest unter dem Dach der  Halle wo sich das Konzert abspielt bis hin zu dem Intensiven
fast wissenden Blick gegenüber Tara.
Dabei überkommt Tara mitten während der Veranstaltung eine Art Vision die mit einem Blackout ihrerseits endet.

Ich war gespannt was dann passierte und genau da geht los.
Erstens mit den Gesprächen ihrer Eltern, die ein Geheimnis vor Tara zu haben scheinen und auch
das Tara immer öfter auf Spitzbärtige Männer trifft die einen Fluchtreflex bei ihr auslösen.
Bei einem dieser Männer scheint es sich um jemanden zu handeln der weiß, dass Tara ein Mal auf ihrem Handgelenk hat. Nur was will er mit seinen Leuten von ihr?

Nachdem auch noch ein schrecklicher Mord geschieht, sieht Tara nur noch einen Ausweg. Die Flucht aus Dublin und allen die ihr Lieb waren.
Sie muss sich auf die Suche machen nach Antworten und nach einem König Namen Erabias.
Den laut den Angreifern wäre sie eine Prinzessin.

Noch versteht Tara nicht was auf sie zukommt und welche Rolle manche Bekanntschaften spielen können.

Klasse umgesetzter Einstig der Lust auf mehr macht. Mit den Protas habe ich bis zum Schluss mitgefiebert und bin begeistert.

 

Fazit

Sehr empfehlenswerter Einstieg!!!
Ein Schicksal, Ein Stern der alles bedeuten könnte und die Suche nach der Wahrheit
beginnen.

Die Reihe

– Unicorn Rise
(1). Kristallflamme
– Unicorn Rise (2). Sturmfeuer (Vö. 01.Juli 2018)

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO