© Pixabay

 

Hallöchen ihr Lieben! :)

Heute darf ich euch nicht nur zu Pfingsten auf meinem Blog begrüßen, sondern zum 1. Weltbienentag 2018.
Die Vereinten Nationen hatten den 20. Mai Ende vergangenen Jahres offiziell zum “Weltbienentag” ausgerufen um das Bewusstsein auf die Bienen zu werfen.

 

Die liebe Bianca von Bibilotta hat zu diesem Thema auch einen Super Beitrag verfasst, den ich euch nur ans Herz legen kann.

Was heißt das genau? Das ich zum Beispiel mit der lieben Cally Stronk und ihrem neusten Kinderbuch das Anfang dieses Jahres erschienen ist eine Aktion geplant habe.

“Leonie Looping: Das Rätsel um die Bienen”

 

In diesem wunderbaren Werk wird schon den jüngsten unter uns spielerisch und mit gutem Wissen die Produktion des Honigs und auch die Biene näher gebracht.
Gefällt mir sehr gut und ist auch wichtig. Denn wie viele nehmen den Honig als selbstverständlich. Dabei haben es die Bienen durch Umweltgifte, die auf manchen Feldern gespritzt werden weder leicht noch ist es gesund. Deshalb ist es auch sehr wichtig darauf Aufmerksam zu machen Das Bewusstsein muss dahin gehend verändert werden, das es ein miteinander mit der Natur ist und nicht gegen sie.

In diesem Buch trifft man zum Beispiel auf die Freunde Leonie (7 Jahre) alt und Florian den Nachbarsjungen. Beide können sich in Schmetterlingselfen verwandeln mit Hilfe einer Schrumpferbse. Was Schmetterlingselfen sind, fragt ihr euch sicherlich und wie und vor allem was Schrumpferbsen sind und da dachte ich mir, lade ich die Freunde und die Autorin ein und nicht zu vergessen zwei waschechte Schmetterlingselfen mit Namen Mücke und Luna.

Ich richte gerade den Kaffeetisch in meinem Garten den wir lieben alle die Natur und ich freu mich sie gleich begrüßen zu dürfen.

© Susanne Glahn

Und ich hab Muffins, Honig und jede Menge süßes, sicher ist sicher. Bei mir kann ich das stehen lassen ohne Pobleme, da wir keine Probleme mit den Bienen haben und in friedlichem zusammensein den Garten nutzen können.

Kingeling….

Ahh … ich glaube mein Besuch ist da und ich bin ja soooo gespannt. (Grins)

Okay wer wohl nicht, ich meine Schmetterlingselfen… (Zwinker)

Und schon seh ich die liebe Cally die mir hier mal ein Bild von sich gegeben hat.

© anja Köhler, andereart

Hallo liebe Cally, ich begrüße dich! Und hallo Leonie und Florian, wo habt ihr denn eure Schmetterlingselfen? Kaum gefragt, spitzeln die kleinen Geschöpfe aus Leonies Haaren und lächeln mich an. WOW…  ich bin begeistert.

Kommt erst einmal und setzt euch. Ich freue mich und hab hier Muffins, Honig und Marmelade für Euch – ich hoffe es ist für alle etwas dabei!

Mücke: „Das ist genau das Richtige – eine Esmeralda Lakritzia von Mückhausen ist nichts anderes gewohnt!“

Luna: „Hallo liebe Susanne, danke für deine Einladung!“

Also, ich würde euch bitten euch mal vorzustellen.

Cally: „Ich fang mal an: Ich bin Kinderbuchautorin und ich habe gemeinsam mit der Illustratorin Constanze von Kitzing die Serie Leonie Looping entwickelt. Es geht darum, dass die 7-jährige Leonie mal wieder die Ferien bei ihrer Oma verbringen soll, obwohl ihre Eltern ihr eigentlich versprochen hatten, mit ihr den Sommer in Spanien am Strand zu verbringen. 

Leonie: „Das war so ungerecht. Ich war echt sauer. Aber zum Glück habe ich ja auf Omas Balkon die Schmetterlingselfen Mücke und Luna getroffen. Und Flo, er wohnt mit seinen Eltern neben Oma Anni. Bei ihm, in einem kleinen Bonsai-Bäumchen, lebt der Schmetterlingself Kim-Chi. Mit ihnen wurde es der beste Urlaub meines Lebens. Ich hätte nie gedacht, dass wir so spannende Abenteuer erleben würden.“ 

Florian: „Ja, seitdem ist so viel passiert. Wir haben die Umweltferkel gejagt, die einfach Müll an den Waldsee geschmissen haben , haben viele lustige Tiere kennengelernt, zum Beispiel dem Maulwurf Bodo Buddler, der im Garten lebt und wir haben auch den Bienen geholfen.

Luna: „Ja das war total elfig!“

Kim-Chi: „Und echt ganz schön aufregend!“

Mücke: „Ach iwo – das war doch ein Elfenspiel!“

Wie funktioniert denn nun diese Schrumpferbse und schmeckt die überhaupt und wenn ja, nach was? Ich meine ich finde das genial.

Leonie: Ja, Schrumpferbsen sind super! Sie schmecken allerdings ein bisschen merkwürdig!“ 

Mücke: „Aber sie sind höchst und äußerst praktisch! Mit Ihnen kann ein Mensch zur Schmetterlingselfe werden und durch die Luft flattern!“

Das ist ja toll!

Florian: „Eigentlich schon. Ich habe nur leider einmal zu viele Schrumpferbsen auf einmal gegessen.“ 

Cally:Ja, das war in der Geschichte „Der verrückte Schrumpferbsenunfall“. Man darf nämlich nur eine Schrumpferbse am Tag essen, sonst passieren komische Sachen …

Luna:Flo wurde ganz grün und hat rückwärts gesprochen!“

Leonie: „Zum Glück haben wir ein Gegenmittel gefunden! Den verschrumpelten Krumpelstrunk!“

Meine liebe Cally, wie bist du den auf dieses Abenteuer gekommen, das du unserer Freunde hier erleben lässt?

Cally: “Die Idee zu Leonie Looping entstand aufgrund eines Bildes der Illustratorin Constanze von Kitzing. Sie zeigte mir eine Schmetterlingselfe, die in einer Blüte saß und fragte mich, ob wir uns nicht eine Geschichte dazu ausdenken möchten. 

Conne, sag doch auch mal was!”

Conne: “Geht nicht! Ich muss malen!”

Cally: “Conne zeichnet gerade den Band: “Leonie Looping – ein elfenstarker Winter”. Ich schreibe mittlerweile schon an dem siebten Band von Leonie Looping.“

Luna: „Oh jaaa, da geht es um Picasso, den Hund des Hausmeisters, er ist über Winter viel zu dick und faul geworden … und dann gibt es eine Waldolympiade!“

Leonie: „Pssst, noch nichts verraten!“

Luna: „Oh, Entschuldigung!“

Ihr seid ja klasse! Und zum Thema Bienen. Ich finde das Thema super und auch, dass sich hier etwas ändern muss. Was tut ihr? Ich glaube Leonie und Florian haben Blumen gepflanzt, wenn mich nicht alles täuscht?

Florian: “Ja, wir haben Samenbomben gebastelt! Eine Anleitung dazu findet Ihr auf: www.constanzevonkitzing.de/leonielooping

Leonie: “Wir finden es ist wichtig, bienenfreundliche Blumen und Kräuter auf dem Balkon und im Garten zu pflanzen. Mit Erwachsenen zusammen kann man auch ein Insektenhotel bauen. Und den Honig sollte man am besten beim Imker um die Ecke kaufen …”

Ihr Lieben, möchtet ihr meinen Lesern noch etwas mit auf den Weg geben?

Cally: „Ja, ich freu mich riesig, dass Leo und ihre Freunde schon so viele kleine und große Fans haben und möchte mal Danke sagen!“

Leonie: „Oh jaaa, wir freuen uns sehr über die vielen Elfenfreunde!“

Florian: „Aber denkt dran: wenn Ihr mal Schrumpferbsen geschenkt bekommt – unbedingt nur eine Erbse am Tag zu essen!“

Kim- Chi: „Sonst passieren Euch komische Dinge!“

Mücke: „Aber auch lustige!“

Luna: „Und elfige!“

 

Ich freu mich, dass ihr da wart und wer mehr über Leonie Looping erfahren möchte und vor allem warum sie Looping heißt, der sollte mal einen Blick in dieses zauberhafte Werk werfen.

 

Und die liebe Cally hat für euch etwas dabei.

 

Gewinnspiel!

 

Ihr Lieben könnt 1 signiertes Buch „Leonie Looping – Das Rätsel um die Bienen“ gewinnen + dazu Glas Leonie-Looping-Honig.
Echter Honig vom Balkon der Autorin – denn die Bienchen des Imkers schwirren auch ab und zu dort herum. 🐝🐝🐝

 

Wie ihr in den Lostopf hüpft!

Beantwortet einfach täglich die Gewinnspielfrage unter den jeweiligen Beiträgen und schon seid ihr im Lostopf. Ihr könnt euch jeden Tag ein Los sichern!!!

Wer nicht hier drunter kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an mich senden (Bücher aus dem Feenbrunnen)

Mail: admin@buecherausdemfeenbrunnen.de

Betreff: Blogtour ,,Leonie Looping”

Aber nun zu der Gewinnspielfrage!

Wie findet ihr die Protagonisten und habt ihr Fragen an die Autorin?

Teilnahmebedingungen

  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb von einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Das Gewinnspiel läuft vom 20.Mai 2018 – 27. Mai 2018um 23:59 Uhr
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 28. Mai 2018 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des Tages.

Ich wünsche euch Viel Glück und hoffe euch hat der Beitrag gefallen.

Liebe Grüßle Eure Susanne

Loading Likes...

25 Kommentare

  1. Aleshanee

    20. Mai 2018 at 6:27

    Guten Morgen Susanne!

    Ich mache zwar bei deiner Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt!

    Ich drücke allen die Daumen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Antworten
    • Cally Stronk

      20. Mai 2018 at 20:25

      Vielen Dank, liebe Aleshanee! Da freut sich das Autorenherz :-)
      Elfige Grüße
      Cally Stronk

      Antworten
    • Kristen Konz

      23. Mai 2018 at 14:04

      Hallo Feeliebhaber!
      Meine Tochter (6) hat gerade das zweite Buch von Leonie Looping zu Ende gelesen und liebt sie, Mücke ist aber ihre Favoritin!
      Sie möchte wissen, ob Cally irgendwann im NRW eine Lesung machen wird.
      Liebe Grüsse aus Solingen,
      Merit’s Mama
      Kristen

      Antworten
      • Cally Stronk

        26. Mai 2018 at 23:00

        Liebe Kristen,
        da freu ich mich aber, dass deiner Tochter die Bücher gefallen :-)
        Ich toure immer wieder, in alle möglichen Ecken von Deutschland.
        Am besten, Ihr folgt mir bei Facebook (bzw. schickt mir eine Freundschaftsanfrage), da poste ich auch immer mal wieder meine Lesungstermine :-)
        Letztes Jahr waren wir auf der LitCologne in Köln. Mal sehen, da kommt bestimmt mal wieder was.
        Ansonsten einfach mal Euren Buchladen oder eine Bücherei in Eurer Nähe ansprechen, ob sie mich nicht einladen wollen ;-)
        Elfige Grüße aus Berlin Pankow
        Cally Stronk

        Antworten
  2. karin

    20. Mai 2018 at 11:44

    Hallo und guten Tag,

    erst einmal, ist es gut und wichtig für unsere Umfeld, dass die Autorin hier versucht auf spielerische Weise..Kids für die Umwelt/Natur senibel zu machen.
    Denn gerade Bienen sind doch so wichtig und da muss wirklich mal etwas getan werden. Zumal wohl jeder schon mitbekommen haben sollte …es gibt immer weniger Bienen…vielleicht merkt man das am Land eher, aber egal steht ja sogar schon in der Zeitung/Internet

    Hm, vom Foto her kommt die Autorin Cally Stronk frisch/peppig rüber, finde ich.
    Meine Frage an sie wäre, denn auch , ob sie selber Kinder hat , also möglicherweise in ihren Geschichten eigene Erfahrungen mit verarbeitet kann/tut? Wenn nein, woher kommen die Ideen ?

    Allen einen schönen Sonntag..LG..Karin…

    Antworten
    • Cally Stronk

      20. Mai 2018 at 20:29

      Danke, liebe Karin! Das tut doch sehr gut, nach einem Geburtstag zu hören, dass man noch frisch und peppig aussieht ;-)
      Zu deiner Frage: Nein, ich habe noch keine Kinder. Allerdings nennen mich meine Freunde “Die Kinderflüsterin”, weil ich mit Kindern sofort auf einer Welle bin :-D
      Generell gehe ich sehr aufmerksam durch’s Leben immer auf der Suche nach interessanten Details, wie kleinen Blümchen, die aus einem Schutthaufen herausspähen. Oft sind dann Ideen einfach da. Gerne entwickle ich sie auch gemeinsam mit meinem Mann oder der Illustratorin Constnze von Kitzing. Das macht riesigen Spaß, sich dann den Ideen-Ball hin- und her zu werfen.
      Allerelfigste Grüße aus Berlin Pankow
      Cally Stronk

      Antworten
  3. BRIGITTE R.

    20. Mai 2018 at 14:40

    Wie findet ihr die Protagonisten und habt ihr Fragen an die Autorin?

    Ich denke mal , dass die Autorin sehr viel Spaß mit ihren Buchfiguren hat . Es ist bestimmt nicht so einfach immer wieder neue ” lehrreiche ” und kindgerechte Geschichten aufs Papier zu bringen . Ich finde es sind Themen , die uns alle betreffen und Kinder sind ja noch “offen ” und so wunderbar be­geis­te­rungs­fä­hig ! Ich finde es toll , dass heute der Weltbienentag gefeiert wird . Es wird über ein Kleines Tier geredet und geschrieben , welches große Dinge bewirkt .Bienen sorgen für unsere Nahrung und Gesundheit.
    Egal ob Groß oder Klein , ob Jung oder Alt , wir alle können etwas zum Bienenerhalt besteuern !

    Meine Fragen an die recht lustige Autorin wäre :
    Wie viele Bücher / Abenteuer sind noch mit Leonie Looping geplant ?
    Welchen Traumberuf könnte sie sich vorstellen ( außer Autorin ) ?
    Wer oder was hat sie inspiriert Autorin zu werden ?

    Ich wünsche ein wunderschönes, erholsames und sonniges Pfingstwochenende!

    Antworten
    • Cally Stronk

      20. Mai 2018 at 20:41

      Liebe Brigitte,
      elfigen Dank für deine Fragen :-)

      Hier kommen meine Antworten:

      Wie viele Bücher / Abenteuer sind noch mit Leonie Looping geplant ?
      Mal sehen! Ich schreibe gerade am 7. Band und ich glaube ich könnte ewig an der Serie weiterschreiben. Es gibt so viele wichtige Themen rund um Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Und du hast voll Recht, man muss genau den richtigen Ton treffen um lehrreich zu sein, aber nicht belehrend. Es macht aber riesigen Spaß sich die Geschichten auszutüfteln.
      Parallel entstehen auch noch andere Bücher. Ich habe zum Beispiel gerade gemeinsam mit meinem Mann das Buch “1-2-3-Minutengeschichten – Kunterbunte Weihnachten” geschrieben, das im August/September im Ravensburger Verlag erscheint.

      Welchen Traumberuf könnte sie sich vorstellen ( außer Autorin ) ?
      Oh, ich wollte immer Schauspielerin oder Sängerin werden. Nun bin ich Autorin und total glücklich damit. Jetzt kann ich auch die Schauspielerein und die Singerei ausleben, wenn ich mit verschiedenen Stimmen lese und mit den Kindern auf meiner Ukulele Songs singe. Das ist der perfekte Job für mich. Und wenn’s doch mal droht, langweilig zu werden, schreibe ich was Neues. Für eine andere Altersgruppe oder ein anderes Medium.

      Wer oder was hat sie inspiriert Autorin zu werden ?
      Das ist einfach irgendwie passiert. Ich hab früher Gedichte und Songs geschrieben – dann Artikel für Zeitschriften. Nach einem Praktikum beim Tulipan Verlag wusste ich, dass ich irgendwas mit Kinderbüchern machen wollte …

      Antworten
  4. Daniela Schubert-Zell

    20. Mai 2018 at 16:22

    Die Protas finde ich süß. Das Interview war wieder klasse.

    Das Buch wäre perfekt für meinen Sohn, da er Angst vor Bienen hat. Leider bin ich da kein Vorbild, da ich allergisch auf Bienenstiche reagiere. Ich finde es ganz toll, wenn durch Geschichten den Kindern etwas lehrreiches vermittelt wird. Vor allem ohne Bienen, kein Leben. Ich versuche auch immer wieder Blumen zu kaufen, die Bienen lieben. Nur halt eben nicht vor meiner Nase.

    Vielen lieben Dank an die Autorin. Einfach toll.

    Antworten
    • Cally Stronk

      20. Mai 2018 at 20:43

      Vielen Dank, liebe Daniela!
      Ja, Leonie Looping ist auch was für Jungs – wir haben sehr viele Jungs-Fans und es gibt auch Jungs-Elfen in der Geschichte. Ich sag immer: Elfen sind für alle da! :-)

      Antworten
  5. Jenny Siebentaler

    20. Mai 2018 at 18:53

    ich selbst habe 2 Bände von Leonie Looping und mag die nicht zu kindischen bzw. kindlichen Zeichnungen darin,die besonders gut zum Geschichtenverlauf passen!
    Meine Frage wäre: Ob sie selbst jemals Bienen zum Honig machen bei sich in so einem Bienenkasten haben würde wollen und sich drum kümmern?? Wenn ja oder nein warum??

    VLG Jenny

    Antworten
  6. Cally Stronk

    20. Mai 2018 at 20:46

    Liebe Jenny, danke für deine elfige Frage :-)
    Die Leonie-Looping-Illustratorin Constanze von Kitzing hat sich gerade ein Insektenhotel gebaut. Das ist total spannend. Ich würde das auch sehr gerne machen, leider habe ich nur einen sehr kleinen Balkon direkt an der Straße. Ich träume aber von einem kleinen, feinen Haus mit Garten. Wenn wir mal so weit sind, dann wird losgelegt! :-)

    Antworten
  7. Angela H

    20. Mai 2018 at 21:43

    Hallo,

    danke für das tolle Interview. :-)
    Ich finde die Geschichte und die Protagonisten wunderbar.
    Es ist sehr wichtig die Kinder für die Natur und die gesamte Umwelt zu sensibilisieren, es muss sich etwas ändern. Ohne die Bienen gibt es irgendwann kein Leben mehr, denn sie produzieren nicht nur Honig, sie bewirken so vieles mehr.
    Ich finde es wunderbar das es den Weltbienentag gibt, sie benötigen positive Aufmerksamkeit.
    Wo holt die Autorin ihre Inspiration für neue Geschichten?

    Liebe Grüße
    Angela

    Antworten
    • Cally Stronk

      21. Mai 2018 at 19:31

      Liebe Angela,
      elfigen Dank für deinen Kommentar :-)
      Wo hole ich meine Inspiration her? Aus so vielem. Ich gehe in die Welt und beobachte Dinge, suche nach kleinen, feinen Details und spreche mit Menschen, höre mir ihre Geschichten und ihre Weltsicht an.
      Zudem arbeite ich auch supergerne mit anderen KünstlerInnen zusammen. Zum Beispiel mit der Illustratorin von Leonie Looping Constanze von Kitzing werkel ich gerne an gemeinsamen Projekten. Und auch mein Mann ist hochinspirierend. Er ist sehr humorvoll und denkt sich immer wieder unglaublich kreative Sachen aus.
      Wir haben jetzt sogar gemeinsam ein Buch gescgrieben “1-2-3 Minutengeschichten – Kunterbunte Weihnachten”, das im August/September im Ravensburger Verlag erscheint. Gemeinsam hatten wir ratzfatz über 50 Ideen für Weihnachtsgeschichten entwickelt, von denen dann 40 ausgearbeitet wurden und ins Buch kamen. Das war ein Riesenspaß!
      Ich glaube auch, je öfter man kreativ ist, umso leichter fällt es einem Ideen zu entwickeln.
      Wenn man sich dann noch das erforderliche Schreibwerkzeug anschafft (dramaturgische Kenntnisse etc.) – und seine eigene Schreibmethode entwickelt, geht das dann quasi alles ganz von alleine ;-)
      Nein, natürlich ist es immer noch eine Menge Arbeit – aber sie ist (bei mir zumindest) sehr spielerisch und macht unglaublichen Spaß.
      Ich hoffe, damit ist deine Frage beantwortet :-)
      Elfige Grüße aus berlin Pankow
      Cally Stronk

      Antworten
  8. Julia M.

    21. Mai 2018 at 19:06

    Vielen Dank für das tolle Interview, hat wirklich Spaß gemacht, es zu lesen :) ich kannte das Buch bisher nicht, finde aber es handelt sich um ein wichtiges Thema, das darin angesprochen wird. Die Protagonisten wirken auf mich wie Charaktere, mit denen man sich leicht identifizieren kann – das mag ich! Eine Frage an die Autorin habe ich natürlich auch noch: Schreibt sie hauptberuflich oder handelt es sich um ein Hobby? Und nun drücke ich als Bienen- und Honigfan natürlich die Daumen ☘️ LG Julia

    Antworten
    • Cally Stronk

      21. Mai 2018 at 19:35

      Vielen Dank, liebe Julia! :-)
      Ich schreibe hauptberuflich. Mittlerweile habe ich schon über 30 Bücher/Hörbücher und Hörspiele veröffentlicht. Dazu gehe ich in die Schulen und Kindergärten und lese in Büchereien, Buchhandlungen, auf Lese- und Familienfesten. Ich nehme meine Ukulele mit und singe mit den Kindern selbst geschriebene Songs, wie den Chefsong. Hier kannst du mal in ein Video reingucken: https://www.youtube.com/watch?v=QU79lKLyUUw
      Elfige Grüße
      Cally

      Antworten
  9. SaBine K.

    22. Mai 2018 at 12:47

    Hallo,

    ich finde toll das so wichtige Themen kindgerecht in Geschichten übermitteln werden.

    Mich würde interessieren wie die Bücher entstehen. Wird erst die Geschichte geschrieben und dann zeichnet die Illustratorin die Bilder dazu? Oder gibt es erst die Bilder und dann die Geschichte?

    LG
    SaBine

    Antworten
    • Cally Stronk

      26. Mai 2018 at 22:53

      Liebe SaBine,
      danke für deine elfige Frage :-)
      Normalerweise entstehen bei Kindergeschichten meist erst die Geschichte und dann die Bilder.
      Manchmal gibt es aber auch zuerst einen Charakter, eine Figur, die zu einer Geschichte inspiriert. So war es auch bei Leonie Looping. Die Illustratorin Constanze von Kitzing hatte zuerst eine Schmetterlingselfe in einer Blüte gezeichnet und daraufhin entstand die Idee zu Leonie Looping. Die Figur hat sich dann aber noch mal stark verändert, weil das Ursprungsbild dann doch zu kindlich war und Leonie älter werden musste.
      Wenn jetzt neue Bände entstehen, gibt es immer zuerst die Geschichte und wenn die fertig ist, fängt Conne an zu illustrieren.
      Beste Grüße
      Cally Stronk

      Antworten
  10. Daniela Schiebeck

    23. Mai 2018 at 2:16

    Ich finde die Figuren echt herzallerliebst und toll ausgearbeitet.

    Mich interessiert, ob die Autorin noch einen großen Traum hat, den sie verwirklichen möchte.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    Antworten
  11. Doris

    26. Mai 2018 at 16:47

    Ich kannte die Protagonistin noch nicht, finde es aber klasse was sie macht und die Geschichte ist toll. Würde meine Enkelkinder damit begeistern

    Antworten
  12. Julia

    26. Mai 2018 at 16:52

    Die Protagonisten finde ich gut und meine Frage… findet man die Ideen am Schreibtisch oder in der Natur?

    Antworten
    • Cally Stronk

      27. Mai 2018 at 10:40

      Liebe Julia, die Ideen schwirren überall rum. Ob ich in der Natur bin oder am Schreibtisch, ganz egal. Ich arbeite aber auch sehr strategisch, wenn ich erstmal eine Idee habe. Mit einer Mindmap gucke ich, was das Thema hermacht. Dann schreibe ich ein Konzept, was dann als Grundlage für die Geschichte dient. Oft wird dann trotzdem nochmal alles ganz anders, weil die Figuren machen, was sie wollen. Es ist also eine Mischung aus Intuition und Planung.
      Allerelfigste Grüße
      Cally Stronk

      Antworten
  13. Cally Stronk

    26. Mai 2018 at 22:56

    Dank dir, liebe Daniela!
    Oh ja, ich hab noch viele Träume und Geschichten, die ich verwirklichen möchte.
    Ich wollte schon immer ein Jugendbuch schreiben, da bin ich gerade dran. Aber es ist noch viel viel Arbeit :-)
    Und ich schreibe gerade an einem Kindermusical-Hörspiel und mache verstärkt Musik.
    Das macht mir auch riesigen Spaß. Das ist alles ein bisschen ein Experiment und ich bin selbst gespannt, wo mich das Leben noch hinträgt.
    Elfige Grüße aus Berlin Pankow
    Cally Stronk

    Antworten
  14. Diana

    27. Mai 2018 at 14:04

    Ein wunderschönes Buch. Ich würde es gern meiner Enkelin vorlesen

    Antworten
  15. Martina

    27. Mai 2018 at 14:05

    ein sehr schönes Buch. Meine Kinder würden sich freuen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO