Guten Morgen ihr Lieben!



Heute darf ich euch bei mir begrüßen mit einem sehr interessanten Autoreninterview.
Bei meinem Ausflug in die Vergangenheit, habe ich der Autorin A.C. LoClair eine Nachricht hinterlassen und heute darf ich sie bei mir im Feenreich begrüßen.
Der Tisch ist schon gedeckt mit leckeren Muffins mitten unter der riesige Eiche und dem nahen Flussund es scheint die Sonne.

In solchen Momenten bin ich froh, von vielen fleißigen Helfern umgeben zu sein.
Nachdem ich gerade die letzten Feinheiten vornehme, sehe ich auch schon die Autorin A.C. LoClair auf mich zukommen.


„Hallöchen“, begrüße ich sie freudestrahlend. Ich hoffe, du hast gut in mein geheimes Reich gefunden? Ich denke, das Treika hilfreich war mit der Abholung vor dem geheimen Tor?“ Ich sehe die kleine Elfe an, die mir freudestrahlend zunickt.

A.C. LoClair: (hält die Hand hoch, Treika nimmt auf dem Handteller Platz).„Hallo liebe Susanne, herzlichen Dank für die Einladung. Ich habe sehr gut hergefunden, dieses bezaubernde kleine Wesen hier auf meiner Hand hat mir sehr geholfen. Danke Treika.“ Sanft lächle ich die kleine Elfe an. Ein zauberhaftes weiches glockenhelles Lachen ist zu hören. Ich sehe mich um und ganz ehrlich, es fährt mir ein warmer Schauer über den Rücken. Gott ist das schön hier, zauberschön. Ich lächle Susanne offen an, „Danke, dass ich das hier sehen und erleben darf. Danke für die Chance, diese Schönheit hier zu bewundern. Was willst Du wissen, schieß los, ich bin gespannt, Du darfst mich gern löchern 😉““.

„Setz dich erst einmal und erzähl mir erst einmal was über Dich.“, bitte ich die Autorin an meinen gedeckten kleinen Tisch mitten im Gras.„
“Was für eine Idee brachte dich zum Schreiben dieser Geschichte?“

A.C. LoClair: „Ach das ist gar nicht so spektakulär, ich habe das schon seit Jahren im Kopf gehabt. Ein Teil der Geschichte ist autobiografisch, ich kann mich mit Kendra sehr identifizieren. Auch ich fühle die Menschen in Farben, habe diese ulkigen Vorahnungen, nehme komische Luftschwingungen wie gut und böse wahr. So reimte sich das über 15 Jahre in meinem kleinen Hirn zusammen. Erzählte Begebenheiten, z. B. die Szene um Stonehenge und Restormel Castle ist 2016 exakt so geschehen. Irgendwann brach es als gesammeltes Werk aus mir heraus, sollte eine Kurzgeschichte werden, aber alle Protagonisten wollten so viel mehr erzählen, mitteilen, erleben. Wie konnte ich ihnen diesen Wunsch verwehren? Na da habe ich das eben aufgeschrieben und mit der Hilfe liebster Freunde in eine ansprechende Form gebracht.“

„Was steckt eigentlich hinter deinem Namen? Gibt es da bestimmte Gründe?“

A.C. LoClair: „ Oh ja“ich muss kichern „da steckt eine Menge hinter, nämlich Wasser. Ja echt, Wasser, kannste glauben. Nämlich ich in meiner Urform. Es ist mein Mädchenname, ein klitzekleines Bisschen abgewandelt. Ja, ich hieß vor meiner Hochzeit tatsächlich so geheimnisvoll. Clair kommt aus dem Französischen von L’eau clair und bedeutet einfach „Klares Wasser“ und so bin ich. Ich habe eine verspielte uralte Seele, so wurde mir von mehreren Heilern und Schamanen und auch Feen und Elfen bestätigt. Ich sehe Menschen in ihrem wahren Licht. Niemand kann sich verstecken, ich sehe in die Augen, auf die Hände, in die Seele. Ich bin wie das Wasser. Mal tiefgründig, mal flach, mal schmutzig, mal glasklar. Manchmal plätschere ich dahin. Aber manchmal, wenn man mich ärgert, werde ich zum alles mitreißenden Bach.

„Hast du schon immer geschrieben, oder wann hat bei dir die Leidenschaft zum geschriebenen Wort begonnen?“

A.C. LoClair: „ Seit ich schreiben kann, habe ich immer geschrieben, Lieder, Gedichte, Hochzeits- und Festzeitungen, Kalauer und Gags, war der Partyclown der Familie, habe Reden geschrieben zu Geburtstagen und Jubiläen. Es gibt eine Menge Geschreibsel von mir. Meine Leidenschaft zum geschriebenen Wort begann schon im Kleinkindalter. Meine Eltern waren Deutschlehrer, haben immer vorgelesen. Mein Dad hat grandiose Geschichten erzählt, die irgendwann auch den Weg an die Öffentlichkeit finden werden. Sobald ich selbst lesen konnte, war nichts mehr sicher. Aber die wahre tiefste Leidenschaft zum geschriebenen Wort weckte ein eher inhaltlich schweres Buch, das mir mein Opa ungefähr 1984 gab, da war ich 10 Jahre alt. Es hieß „Gift im Blut“ von Klaus Nitzsche. Das habe ich mit Sicherheit 20x gelesen, es fasziniert mich immer noch. Daher auch meine Leidenschaft für die Heilkünste.

„Liest du auch so gerne, wie du schreibst?“

A.C. LoClair: „Oh Ähm räusper ich lese viel, gern, alles was nicht bei drei im Regal verschwunden ist. Ich liebe Fantasy, Romance, Gayromance, Krimis, die alten zumindest, wie Conan Doyle etc. Grob geschätzt komme ich je nach Schichtplan meines Brotjobs auf 300 Bücher per anno. ABER ich hasse Tageszeitungen, schlimmere Politthriller gibt’s nicht.“

„Wie kann ich mir eine, für dich typische Schreibsituation vorstellen? Z. B. hörst du Musik und wo verfasst du am liebsten deine Texte oder hast du da bestimmte Wohlfühlorte?“

A.C. LoClair: „Ich hock ganz unspektakulär an meinem Läppi im Wohnzimmer oder in meinem Arbeitszimmer. Pssst … manchmal sogar aufm Klo, da liegt auch ein Notizblock.“„Hey kleine Elfe, nicht lachen, auch Schreiberlinge müssen mal… Oh Mann bist Du schön mit Deinem Glitzerkleidchen. Vielleicht besuchst Du mal die kleinen Elfchen in Glenlivet in Schottland? Ich geb Dir die Daten.“ „Meist kau ich irgendwas oder summe irgendeinen 80iger Jahre Song vor mich hin. Wenn ich abtauche nach Schottland, grinse ich meist irgendwie entrückt. Ich liebe das Land, die Leute, die Geschichten und ganz besonders die Feen und Elfen dort. Mein Mann zeigt mir da öfter mal einen Vogel. Ungläubiger Kerl“ kichert Aber er kann eben nicht sehen, was ich sehe und fühle.“„Etwa 60 % des Kriegers sind tatsächlich in der Nähe von Nairn entstanden in den schottischen Highlands im Urlaub 2018. Diese Ruhe, diese Weite des Himmels und diese starken Männerbeine in ihren Kilts, sehr inspirierend. Ich durfte zudem erkunden, was ein traditioneller Schotte unter seinem Tartangewand trägt. Aber das bleibt mein Geheimnis. Nur soviel, es sind genau 4 Kleidungsstücke…„

„Wann bekommst du deine Ideen?“

A.C. LoClair: „Wuppppps sind sie da, oder alltagsinspiriert oder einfach durch meine Lieben. Eine in meinem Hinterkopf gärende Geschichte beruht auf einem schlimmen Krankenhausaufenthalt meiner Mom am Jahresanfang. Da war ich so entsetzt über die Umstände in diesem Saftladen, das muss ich festhalten. Und da das so traurig ist, muss man einfach eine Satire mit triefendem Sarkasmus draus machen… Ja genau so passiert das, ein Wort, ein Satz, eine Situation und die Geschichte formt sich. Ich plotte auch meist nicht viel, nur ne Strickleiter, damit Gedanken nicht abhandenkommen. Ich habe überall Zettelchen kleben.“ Grins.

„Interessierst du dich selbst für alternative Heilmethoden und Kräuter? Und wie hast du deine Recherche für das Buch betrieben?“

A. C. LoClair: „Schon immer, ja ich interessiere mich für Heilkräuter und alternative Heilmethoden. Kräuter bergen so viele Geheimnisse, so viele Kräfte, die wir noch nicht annähernd erfassen können. Einfach faszinierend. Viele denken, sie nehmen Chemie ein. Das ist richtig, aber es beruht auf Naturmedizin. Nehmen wir Aspirin – nichts anderes als Acetylsalicylsäure – ein großer Bestandteil in Weidenrinde. Nicht mehr und nicht minder. Oder Penicillin, auch Pinselschimmel genannt, ist ein Stoff, der von Schimmelpilzen fabriziert wird und so viele Menschen gerettet hat. Faszinierend oder? Das wäre um einiges leichter für Arathea gewesen, hätte sie es anwenden können und in Händen gehalten. Aber sie wusste sich Brigit sei Dank zu helfen. Wer sich jetzt wundert, Brigit ist eine keltisch nordische Göttin.“„Zudem habe ich viel gelesen, im Internet recherchiert und alles, was man in dem Buch lesen kann, kann man auch ausprobieren, kosten oder auf die Haut schmieren. Ist alles nicht giftig, allenfalls ein wenig eklig.“

„Hast du da auch immer ein Notizbuch bei dir?“

A.C. LoClair: „Nee leider nicht kopfkratzt, ich habe eine Diktierapp auf dem Handy und eine klitzekleine Sabbelstange, auch Diktiergerät genannt, irgendwo in einer Ritze der Handtasche.“

„Du bist Selfpublisher, hattest du da bei der Umsetzung deine ersten Werkes Schwierigkeiten?“

A.C. LoClair: „Schwierigkeiten nur insofern, dass ich keine Ahnung hatte, von gar nix. Aber so von überhaupt gar nix. Aber frage, dann wird Dir geholfen. Ich habe wunderbare Menschen um mich herum, menschlich unbezahlbar, und auch ihre unermüdliche Hilfe. Nie mehr wieder möchte ich sie missen. Eine davon bist Du, wie eine Sonne an meinem Himmel liebe Susanne. Nee Du musst jetzt nicht rot werden, ich sag nur, wie es ist. Du bist für mich gelborange mit ein wenig Goldschimmer. Absolut wundervoll.“

„Was hast du außer dem Schreiben für Hobbys?“

A.C. LoClair: lacht herzhaft „Ich lese. Und wenn ich Zeit habe, lese ich. Erwähnte ich schon, dass ich lese? Ach und ich backe und koche gern, wenn ich nicht lese.“ lacht, dass der Bauch wackelt Ich habe auch, jetzt staune man, drei Töchter und einen Ehemann, die sind auch ein Hobby.

“Was würdest du unseren Lesern mit auf den Weg geben wollen?”

A.C. LoClair: hmmm flauscht sich das Kinn und denkt, denkt, denkt Genießt das Leben, habt Spaß und seid vor allem lieb, respektvoll und höflich zueinander. Das Leben ist kurz, auch wenn es viele gibt. Meist erinnern wir uns nicht. Verurteilt und verletzt niemanden, ob er nun anders aussieht, anders ist, anders liebt. Wir alle sind Seelen im Zeitenlauf und ganz ehrlich, Karma sieht alles und wird dir unweigerlich in den Hintern beißen, wenn du Mist machst.“Liebe Susanne, liebe Treika, danke für diese wundervolle Zeit in der Welt am Feenbrunnen.

So ihr lieben, ihr seht eine sympathische und ganz liebe Autorin hat hier einen fantastischen Auftakt erschaffen und mich damit begeistert.
Hier habe ich übrigens noch ein paar Leserstimmern:

Bianca von Biblotta meint:
“Rionnag. Krieger meiner Seele” von A.C. LoClair ist ein Buch – das mich regelrecht in seinen Bann gezogen hat. Jede nur mögliche Minute wurde genutzt um in die Geschichte einzutauchen. War dies nicht möglich hing ich zumindest gedanklich an der Geschichte – grübelte, ließ sie auf mich wirken- und freute mich, wenn ich weiterlesen konnte.

Meine Meinung:
Genau auf diese Antworten war ich gespant und die Autorin A.C. Locklair hat es geschafft die Fäden dieser Geschichte wunderbar zu verbinden und einen stimmigen, interessanten, klasse umgesetzten Roman zu schreiben die mich begeistert und fasziniert.
Die Recherche, sei es über das Wissen der Kräuter, oder auch der Hypnose sind hier wunderbar umgesetzt und man merkt, dass die Autorin auf dieser Ebene komplett hinter diesem Thema gestanden hat.
Faszinierend und auch berührend nimmt sie einen mit in diese faszinierende Welt und man ist geschockt, verliebt, ängstlich und traurig und leidet mit.

Gewinnspiel

Gewinnspielfrage


Was würdet ihr die Autorin gerne noch Fragen?


Um in den Lostopf zu springen, müsst ihr nun einfach die tägliche Gewinnspielfrage beantworten.
Wer nicht unter den jeweiligen Beiträgen kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an (Bücher aus dem Feenbrunnen) senden.
Mail: admin@buecherausdemfeenbrunnen.de
Betreff: Rionnag- Krieger meiner Seele!!!

NEUERUNG!!!! WICHTIG!!!
Dieses Jahr gibt es eine Neuerung!!! Dieses Gewinnspiel, wird dieses Jahr auch
auf Instagram und Facebook laufen.
So könnt ihr euch täglich 3 Gewinnchancen sichern,
wenn ihr auf allen Social-Media-Kanälen mitmacht.
Egal wo ihr zuerst kommentiert, oder wo ihr überhaupt mitmacht
(Blog, FB oder Instagram)
Hier für euch also die Seiten, wo ihr eure weiteren Gewinnchancen nutzen könnt !!!
Ich drück euch die Daumen!
Facebook: Bücher aus dem Feenbrunnen
Instagram: solaria300

Teilnahmeregeln
*Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
* Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
* Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht * Keine Haftung für den
Postversand * Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall
innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
* Das Gewinnspiel läuft vom 20. Juni 2019 – 30. Juni 2019 um 23:59 Uhr
* Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
* Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 01. Juli 2019 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des
Tages.

Tourplan!

Do. 20.06.2019
Infos zum Buch + Highlands / Schottland
Bei Bianca von Bibilotta

Fr. 21.06.2019
Winter- und Sommersonnenwende
Bei Katharina von booksline

Sa. 22.06.2019
Esoterik und Wiedergeburt
Bei Stella von Die Weltenwandlerin

So. 23.06.2019
Autoreninterview
Bei mir von Bücher aus dem Feenbrunnen

Mo. 24.06.2019
Kräuter und ihre Bedeutungen
Bei Michaela von Lesemamas zauberhafte Welt der Bücher

Di. 25.06.2019
Protagonisten Interview
Bei Ann-Sophie von Reading is like taking a journey

Mi. 26.06.2019
Hypnose
Bei Mareike von Charming Books

Do. 27.06.2019
Der Lostopf ist noch geöffnet

Fr. 28.06.2019
Der Lostopf ist noch geöffnet

Sa. 29.06.2019
Der Lostopf ist noch geöffnet

So. 30.06.2019
Der Lostopf ist noch geöffnet

Mo. 01.07.2019
Gewinnerbekanntgabe

Liebe Grüßle Eure Susanne

Loading Likes...

10 Comments

  1. Melanie kurt

    23. Juni 2019 at 0:22

    Hallo!
    Danke für dieses wirklich tolle interwiev, durch welches ich jetzt noch mehr Lust auf das Buch bekommen habe! Wirklich sympatisch die liebe autorin😁 ….du hast schon die besten fragen gestellt, da gibt es eigentlich nichts mehr…. am Kopf Kratz…. hmmm…. vllt noch, ob die Autorin am Cover mit gewirkt hat, denn das finde ich Mega interessant und spannend! Lieben Gruss

    Reply
    • Solara

      23. Juni 2019 at 16:19

      Hallo liebe Melanie,

      dass freut mich, dass es dir gefallen hat.

      Liebe Grüßle Susanne

      Reply
  2. karin

    23. Juni 2019 at 9:27

    Hallo und guten Tag,

    Danke für das heute geführte Interview , welche viele Fragen schon beantwortet hat, die jeder gerne stellt so.
    Vielleicht geht ja noch eine Frage nach der Zukunft…wo sieht sich die Autorin in 10-15 Jahren, hat/gibt es noch Wünsche/Träume die sie sich oder auch ihrer Familie/Mann erfüllen möchte.

    Bin gespannt auf eine mögliche Antwort vielleicht..LG..Karin..

    Reply
    • Solara

      23. Juni 2019 at 16:20

      Hallöchen liebe Karin,

      Ja, dass finde ich eine sehr gute Frage.

      Liebe Grüßle Susanne

      Reply
  3. Angela K.

    23. Juni 2019 at 10:24

    Hallöchen,
    danke für das schöne Interview.
    Mich würde interessieren ob es noch mehr aus dieser Welt kommen wird ?
    LG
    Angela K.

    Reply
    • Solara

      23. Juni 2019 at 16:21

      Hallöchen liebe Angela,

      das freut mich dass es dir gefallen hat.

      Liebe Grüßle Susanne

      Reply
  4. Angela

    23. Juni 2019 at 19:33

    Hallo Susanne,

    danke für das wunderbare Interview.
    Welche Musik hört die Autorin am liebsten? 80er Jahre Hits wurden im Interview schon beschrieben. Welche Musikrichtung gefällt ihr am besten?

    Liebe Grüße
    Angela

    Reply
  5. Aria

    23. Juni 2019 at 19:58

    Hallo,
    Das war ein sehr schönes Interview. :-)
    Ich würde gerne wissen, was Deine erste Idee zu dem Buch war. Wo fing alles an und warum?

    LG Aria ♥

    Reply
  6. Katja

    25. Juni 2019 at 16:48

    Hallo und vielen Dank für die schöne Blogtour und das interessante Interview mit der sympathischen Autorin! Ich würde die Autorin fragen wollen, ob es einen Autor oder eine Autorin gibt, der/die ihr Vorbild ist oder mit dem/der sie gerne einmal ein gemeinsames Buch schreiben würde.

    Liebe Grüße
    Katja

    Reply
    • A.C.LoCLair

      2. Juli 2019 at 21:34

      Hallo Ihr Lieben, so viele Fragen, die ich Euch nun sehr gern beantworten möchte. Zuerst jedoch danke für Euer Interesse. Es ist immer noch komisch, Autorin genannt zu werden, aber es fühlt sich gut an. Ich danke Euch dafür .
      So nun zu Euren Fragen, die ich der Reihe nach, wie die Fragen gestellt wurden, beantworten werde. Ich hoffe, es ist Euch Recht so.
      1. Liebe Melanie, ja am Cover habe ich mitgewirkt. Ich hatte “Dinge” im Kopf. Ein Schwert, blaue Augen, Feuer und Strand, aber keine optische Vorstellung. Das habe ich dann einem sehr guten Freund überlassen, Phantasmal Image aus Dresden, meinem Coverdesigner. Unschlagbar der Mann. Schon der zweite Entwurf passte wie Faust aufs Auge ;)
      2. Liebe Karin, da ich nur ein Mensch bin, der seinen Kaffee mit Wasser kocht , oder wenn ich sehr müde bin, mit Red Bull, dann kann ich Geräusche sehen – LACH – hab ich ganz irdische Träume. Ich hoffe jedes Jahr an Neujahr, das mir im neuen Jahr niemand weggenommen wird und gehen muss. Ich hoffe, alle sind und bleiben gesund. Ich habe tatsächlich 3 Töchter und hoffe immer, dass diese gesund gedeihen, ihre Ziele erreichen. Wovon mein Mann und ich seit 2001 träumen, ist eine Reise über die Route 66 in den USA. Die war schon gebucht als Flitterwochen 2001, aber dann kam ein kleines Mädchen, mit irisch rotem Haar dazwischen und mischte unser Leben auf. In diesem Jahr im Winter wollen wir jedoch beginnen, den Motorradführerschein zu machen und wenn die Töchter 2 und 3 älter sind (die Große wird demnächst 18) dann wollen wir die Welt per Motorrad erkunden, Schottland wiedersehen, USA Route 66 usw. Genau das will ich in 10-15 Jahren erlebt haben. UUUUND ich möchte so gern nach Indien in einen Ashram – aber irgendwann… Zur Zeit leben wir einfach unseren Traum von Familie in einem Haus am Bach in der Westlausitz ;)
      3. Liebe Angela, eine Testleserin fragte mich, was denn nun mit Ronan und Char ist. Wie es ihnen ergeht. Wie sie leben. Also ja über kurz oder lang kehren wir für ein Sequel nach Nairn zurück und ich hoffe, mein Bogenmeister erzählt mir was über die Gaisgich gràdhach. (Findet heraus, was das heisst ;)
      4. Liebe Angela, Musikrichtung hmmmmm keine Ahnung, ich habe davon so gar keine Ahnung. Ich mag einfach Musik. Johannes Oerding. Paddy Kelly, Silbermond, ich mag aber auch Welshley Arms und Five finger death punch und Fall out boy. Ach und natürlich mag ich sehr gern Walking on Cars ;) – da haben mich genauso wie zu Fall out Boy meine Töchter geschleppt. Ach ja und gaaaaaaaaaanz anfällig bin ich für tiefe Bässe ;) Männerstimmen, also so richtig tiefe, wie eben von großen Kelten LACH da schnurrt alles in mir ;)
      5. Liebe Aria, erste Idee, hmmmm… schon vor vielen Jahren, als ich anfing Dinge, die andere nicht wahrnahmen, zu nutzen. Aber alles noch schemenhaft, bis letztes Jahr im Frühling. Da hab ich es versucht, und Gedanken aufgeschrieben. Dann im Urlaub 2018 in Nairn schrieb ich wie verrückt mehr als 2/3 des Buches. Und es war genau das Gefühl, “zu Hause” als ich nach Schottland kam. Der Plot war einfach da. Schon so lange aber schemenhaft und dann funk plautz los gings. ;)
      6. Hallo Katja, Vorbild, hm jetzt könnte ich dick auftragen und sagen J.K. Rowling, aber das ist gelogen ;)
      Nein, tatsächlich ist es jemand, der es bisher nicht weiß und … ach egal, ich sags einfach, vielleicht verträgt er es oder er bekommt Schluckauf ;), wobei er wunderlich und eigenartig ist (das stimmt nicht, ich soll nur nicht sagen, dass er sehr lieb und ein toller Kerl ist, da grummelt er immer – LACH) Ich bewundere und mag sehr sehr gern EF v. Hainwald. Jaja EF – so isses nu mal, halt die Klappe (kichert). Ihr solltet mal seine Bücher lesen – toll. Fantasy vom Feinsten ;)
      Zudem liebe ich das Autorenduo, das mir sehr selbstlos geholfen hat und wunderbar schreibt, wenn auch Gayromances nicht jedem liegen, ich liebe ihre Bücher. Besonders ihren Teufel Lucifer.
      Mit wem ich gern ein gemeinsames Buch schreiben wollen würde? Ich weiß nicht, ob ich schon soweit bin, mit jemandem zusammen zu arbeiten. Ich schreibe, wenn es mir in den Kopp kommt, nicht auf Befehl oder nach Zeitplan. Es gibt Tage, da sind es 8000 Worte und Tage, da sind es keine. Eben so wie das Leben spielt. Aber wenn ich darf, also mir einen aussuchen dürfte, dann sind es genau die drei Leute. EF v. Hainwald und Frank Böhm sowie Valerie le Fiery vom Autorenduo.
      So Ihr Lieben, ich hoffe, ich habe keine Frage übersehen, wenn doch, war es keine böse Absicht. Ich knuddel Euch von Herzen und sende Euch liebe Grüße A.C. LoClair

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO