Preis:  13,99€ [D, Taschenbuch] & 4,99€ [eBook]
Seitenanzahl: 256 Seiten
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Festa Verlag
erschienen am: Oktober 2018
ISBN: 978-3865526830

***WERBUNG***

Reziexemplar!

Kurzbeschreibung

Im zweiten Band der Reihe versucht Avery James nach den jüngsten Ereignissen ihr Leben fernab von Gabriel Miller zu leben und ihren Vater zu pflegen.
Mit was sie nicht gerechnet hat, ist allerdings, dass sie Gabriel noch mehr als einmal begegnen wird, und dass die Partie Schach noch lange nicht fertig gespielt wurde.

Zug um Zug nähern sie sich dunklen Geheimnissen und der unstillbaren Lust nach dem anderen an.

 

 

Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt zu der Reihe und zu der jungen Frau die man hier kennenlernt und die mit dem schwarzen Body im weißen Zimmer und denn roten Schuhen eine Versuchung darstellen soll für Gabriel Miller.
Gefällt mir und zeigt für mich Avery die sich vom ersten zum zweiten Band weiterentwickelt hat.

 

 

Schreibstil

Die Autorin Skye Warren hat hier eine Fortsetzung erschaffen, die mir sehr gut gefällt.
Die Spielereien zwischen den Gefühlen, der Machtdominanz und den Geheimnissen verweben sich hier zu einem Netz aus Liebe und Intrigen, um Freundschaft und Feindschaft und um die Tiefen einer Vergangenheit, die die Zukunft eines jeden beeinflusst.

Ich war so gespannt was mich im zweiten Band erwarten würde und wurde nicht enttäuscht.
Die Protagonisten sind nicht nur sehr interessant gestaltet sondern haben sich von Band eins bis jetzt stetig gesteigert.
Man leidet und fühlt mit ihnen und ich war fasziniert von Gabriels Art, wenn ich ihn auch manches Mal hätte schütteln können. Der Kerl hat eine Art die ist sehr interessant.

Übersetzt von Rene Ulmer.

 

 

Meinung

Ein Schachspiel mit Folgen …

Oder wie die junge 20- Jährige Avery James ihr Leben weiterleben muss nach der Begegnung mit Gabriel Miller.
Dem Gabriel Miller, der ihr ihre Familie genommen hat, ihr Zuhause und ihre Unschuld.

Ich bin begeistert wie es im zweiten Band fortgesetzt wird und Gabriel weiß, wie er ein knallharter Geschäftsmann sein kann und doch hat er auch eine sehr sympathische Seite an sich, die er nur sehr selten ans Tageslicht kommen lässt.
Er interagiert auch gerne im Hintergrund wo er der Strippenzieher ist und Avery sich ihrer Gefühle, geschweige der Anziehung bei Gabriel nicht sicher sein kann.
Theoretisch könnte man jemanden wie Gabriel hassen.
Aber ihr Gefühlschaos kann ich nachvollziehen, da man hier nicht immer alles in Schwarz oder Weiß hat, oder in Gut oder Böse.
Man bewegt sich in einer Zone, in der es viel auf Gefühl, und Vertrauen ankommt, Intention und Freundschaft. Denn nicht jeder Freund ist ein Freund, und manche zeigen, dass auch sie ihre dunklen Seiten haben können.

Da ist es allemal besser jemandem zu vertrauen der direkt sagt was er denkt und fühlt, auch wenn es verletzend, ist, ist es ehrlicher als jemand der ein Spiel mit einem spielt.

 

Fazit

Eine gelungene Fortsetzung!

Ein Spiel um Rache, Lust und der Aufdeckung ungesagter Geheimnisse.

 

Die Reihe

ENDGAME Buch 1: Der Bauer
ENDGAME Buch 2: Der Springer
ENDGAME Buch 3: Der Turm

 

5 von 5 Sternen

 

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO