Preis:  13,99€ [D, Taschenbuch] & 4,99€ [eBook]
Seitenanzahl: 256 Seiten
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Festa Verlag
erschienen am: November 2018
ISBN: 978-3865526854

***WERBUNG***

Reziexemplar!

Kann Spoiler enthalten da dritter Band!!!

Kurzbeschreibung

Im dritten Band der Endgame Reihe kommt sich Avery wie in einem goldenen Käfig vor, mit einem verführerischen Schlüsselmeister der sie gefühlsmäßig nicht mehr loslässt.
Nur ist die Gefahr wirklich draußen vor den Toren des Anwesens von Gabriel Miller oder ist er selbst die Gefahr für Avery James?
Ein Schachspiel mit Folgen und einem Ende erwartet uns hier.

 

 

Cover

Das Cover passt mit dem blütenreinen Weiß sehr gut zur Reihe und ist für mich auch als solche ersichtlich.
Hier sieht man auf der Rückseite nicht nur wieder die Schachfiguren, sondern hat auch wieder die junge Frau vorne drauf die sich hier zu räkeln scheint und mit Rosen da liegt und zu warten scheint.

Mit dem Titel und der Schrift ein Eyecatcher.

 

 

Schreibstil

Die Autorin Skye Warren hat einen wundervoll bildhaften Schreibstil, der mich schon in den beiden Vorgängerbänden in den Bann ziehen konnte.
Hier gefällt mir sehr gut die Entwicklung der Protagonisten und wie sie sich mit sich selbst und auch ihrem Gegenüber und den eigenen Gefühlen auseinandersetzen.
Die Gedankenspiele und auch zu welchen Situationen es geführt hat, bis hin zu der Selbsterkenntnis, dass Liebe nicht nur ein Wort sein kann.

Für mich ein gelungener Abschuss der mich in seinen Bann gezogen hat.

 

 

Meinung

Ein Käfig zur Sicherheit …

Genau in diesem befindet sich die junge Avery James, die Gabriel Miller zwar vertraut und doch sich in seinem Anwesen gefangen vorkommt, vor der Gefahr von Jonathan Scott.

Hier gefällt mir die Idee dahinter das sich Avery selbst die Frage stellt, was für sie gefährlicher sein könnte, jemand der nicht ihr Herz berührt und weit weg ist oder der, der bei ihr ist und sich in ihr Herz eingeschlichen hat mit seinen Worten, seinen Taten und seiner ganzen düsteren Art.

Ja, da würde ich mal sagen der, der vor Ort ist.
Gabriel Miller hatte eine schwere Kindheit und seine Art ist direkt, manches Mal und dann kommt er mir wie ein Raubtier auf der Jagd vor und doch schützt er Avery und die hat sich super entwickelt, von einem jungen schüchternen Mädchen das gerade erst 18 geworden ist, hat sie Rückgrat und will kämpfen.

Sie gefällt mir, dass sie nach den Entdeckungen ihrer Vergangenheit sich nicht einigelt, sondern Antworten will und auch verlangt.

Ein Spiel um Macht das hier perfekt auch mit dem Schachspiel in Szene gesetzt wurde.

 

 

Fazit

Ein gelungener Abschuss der Reihe!

Ein Spiel das es zu gewinnen gilt.

Die Reihe

ENDGAME Buch 1: Der Bauer
ENDGAME Buch 2: Der Springer
ENDGAME Buch 3: Der Turm

 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO