Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 251
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Dark Diamonds
Empfohlenes Alter:
Ab 16 Jahren
erschienen am: Juli 2018
ISBN: 978-3-646-30134-2

***WERBUNG***

Reziexemplar!

Kurzbeschreibung

In der Fortsetzung von “Im Bann der Magie” befinden sich Eliza, die Magiebegabe, und Aidan, der gefürchtetste Inquisitor Schottlands, auf dem Weg nach London.
Dort soll Elizas Zukunft beschlossen werden und Aidan will sie damit nicht nur schützen, sondern hofft, dass sie bei ihm bleibt.
Was er nicht ahnt ist, dass sich nach der Begegnung mit dem Vuuk alles verändert hat, denn Eliza ist sich nicht sicher, ob sie Aidan wirklich vertrauen kann, vor allem nachdem man ihr mit Intrigen und Verrat begegnet in London.

 

 

Cover

© by Dark Diamonds

Das Cover passt wieder hervorragend und ist ein Eyecatcher, man sieht hier eine junge Frau die sich mitten im Kreis der Magie und ihren Irrungen und Wirrungen zu stehen scheint, meditierend in sich gekehrt. Jedenfalls erscheint es mir so.

 

 

Schreibstil

Die Autorin Jess A. Loup hat hier eine wundervolle Fortsetzung dieser gelungenen Dilogie erschaffen, die somit abgeschlossen ist. Man hat hier nicht nur gleich die fortlaufende Story, sondern man ist wieder gleich mitten im Geschehen um die 18-jährige Eliza und Aidan, den Inquisitor Schottlands.
Mitten bei dieser Reise wird man wieder mitgenommen in das Jahr 1689 von Richards 31. Regierungszeit und den Intrigen die am Hof herrschen.

Dazu eine Lovestory die mich gefesselt hat mit den eigenen Begabungen, wie aber auch den eigenen Gefühlen denen man erst einmal lernen muss zu vertrauen und auf sein Herz zu hören. Denn Gefühle können nicht blenden wie es Worte vermögen.

 

 

Meinung

Eine Liebe die tief verankert in der Magie im Herzen sitzt …

Ich bin begeistert von der Fortsetzung und finde den zweiten Teil einfach nur klasse.
Die Autorin hat es wieder bildhaft geschafft mich in die frühere dunkle Zeit, Ende des  16. Jahrhunderts, mitzunehmen, in der es nicht nur jede Menge Intrigen gab oder Hexenverfolgung, sondern wo alles Magische aufs äußerste bestraft wurde.
In dieser Zeit lebt die junge Magiebegabte Eliza, die man im ersten Band schon kennenlernte, die mit ihrem Sturkopf sich auch im Laufe der Jahre nicht verändert hat und zu einer taffen jungen 18- jährigen Frau herangereift ist die man hier widertrifft.

Diese Protagonistin mit ihrer Charaktereigenschaft “Sturheit” und ihrer Willensstärke gefallen mir sehr gut wie auch der gutaussehende Inquisitor Aidan, der nicht nur taff ist, sondern eine faszinierende Art an sich hat die mir gefällt.

Er ist mystisch und gleichzeitig besorgt, kann aber auch abgewandt sein und manches Mal wird man nicht schlau aus ihm. Da es mir als Leser so erging, war es nicht verwunderlich, dass auch Eliza an ihm zweifelt, was für mich überaus authentisch war, vor allem wenn es um Gefühle geht die hier ins Spiel kommen.

Dazu gefährliche Kreaturen, die einem einen Schauer über die Haut jagen und einen mitfiebern lassen was für Wendungen einen hier erwarten.
Es ist spannend von Anfang bis Ende.

 

Fazit

Eine gelungene Dilogie die mich begeistert hat.

Magie die Erwacht und Gefühle die alles verändern.

 

Die Reihe
– Im Bann der Magie 1: Wechselbalg
– Im Bann der Magie 2: Druidenmädchen
Diese Reihe ist abgeschlossen.

 

 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO