*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Witches & Hunters: Verbranntes Vertrauen” bei Amazon.

.

Ein Geheimnis das alles verändern könnte …

Genau solch ein Geheimnis muss Cataleya für sich wahren.
Sie, die zu den Hexen zählt weiß, dass es gefährlich ist für sie und die Mitglieder ihres Zirkels.
Denn in Ashland wo sie leben gibt es die berühmt berüchtigte Jägerfamilie der Archers.
Ein Name der in Hexenkreisen für Angst sorgt. Das unbarmherzige Treiben der Archers war schon seit Jahrhunderten bekannt und jede Hexe wusste davon.
Cataleya weiß dies auch sehr genau, trotz allem bringt ausgerechnet der Sohn der Familie Archer sie durcheinander.
Ebenso geht es Alistair, dem Sohn der Archers und das Gefühlschaos der beiden bringt die Frage ans Licht:
Was wird passieren wenn dein Geheimnis ans Licht kommt?

.

Kurzbeschreibung
zu
Witches & Hunters: Verbranntes Vertrauen

Wenn der Mensch, den du liebst, dir den Tod bringen kann … Ein neues Leben und eine neue Identität. Das ist es, was Cataleya braucht, um ihre magischen Fähigkeiten zu verstecken, nachdem ihre Familie einem Verrat zum Opfer fiel. Was sie ganz und gar nicht gebrauchen kann, ist Alistair. Der junge Mann mit dem einnehmenden Lächeln und den grellgrünen Augen, hinter denen sich ebenfalls ein dunkles Geheimnis verbirgt. Denn Alistair ist ein Hexenjäger. Dazu geboren, um Wesen wie Cataleya zu töten. Sie wäre die perfekte Beute – wenn da nur nicht dieses verfluchte Gefühlschaos wäre. Keiner von ihnen ahnt jedoch, dass er nicht der Einzige ist, der die junge Frau jagt …
(Auszug vom Drachenmond Verlag)

.

Meine Meinung

Zuerst fiel mir das Buch auf durch das genial umgesetzte Cover das für mich einen gelungenen Eyecatcher zur Story darstellt.
Hier trifft man auf Magie, Fähigkeiten die von manchen als Bösartigkeit betitelt werden obwohl diejenigen nichts Böses im Sinn haben und im Sinne von falscher Gerechtigkeit auf die Jagd gehen.
Hier gefällt mir wieder das Thema Hexen gegen Hexenjäger. Ein miteinander könnte soviel einfacher sein wenn da nicht alte verstaubte Ansichten durch Generationen verbreitet wären.

Dabei lernt man die Hexe Cataleya kennen, die ein starkes Gerechtigkeitsgefühl hat und versucht immer miteinander statt gegeneinander da zu sein. Sie hat sich in Ashland einen Zirkel aufgebaut mit ihren Freunden die wie sie auf die Ashland High gehen. Dabei sind tolle Freundschaften entstanden und man unterstützt sich gegenseitig.

Dann lernt man Alistair kennen der, was seine Familie angeht, sehr verschlossen ist.
Er gehört zu den Archers die schon seit Generationen hindurch Hexenjäger sind und in diesem Punkt keine Gnade kennen sollen.
Alistair wohnt in einem alten Familiensitz mit seinem Vater und seinen Brüdern. Nicht zu allen ist das Verhältnis gut und er fühlt sich nicht wohl. Weder mit den Ansichten seiner Familie oder der Umsetzung der Jagd.
Dabei ahnt er nicht das er ausgerechnet für eine Hexe Gefühle hegt.
Eine tolle Story die mich in ihren Bann ziehen konnte mit den Themen: Liebe, Freundschaft, Verrat, und Selbstbestimmung.
Ich fand das Setting passend und die Protagonisten mit ihren sehr interessanten Charakteristikas klasse und habe mitgefiebert ob und vor allem ob die Gefühle stärker sein können als alte verstaubte Ansichten.

Klasse umgesetzt.

.

Fazit!

Wirst du dich entscheiden können …

Mehr Informationen:
Drachenmond Verlag
Janina Schneider-Tidigk bei Instagram

.

5 von 5 Sternen

alt="Bewertung 5 Sterne"
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO