*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Zombie 100 – Bucket List of the Dead 1” bei Amazon.

.

Was tun wenn die Zombie-Apokalypse hereinbricht?

Am besten wegrennen, verbarrikadieren …. flüchten … so etwas in der Art.
Zumindestens normalerweise …
Aber …
Im Fall des 24-jährigen Akira Tendo nicht.
Denn dieser hat drei Jahre seines Lebens in einem Ausbeuterbetrieb gearbeitet mit extrem langen Arbeitszeiten, Überstunden und vor allem, einer Exzessiven Schikane.
Da kommt doch eine Zombie-Apokalypse gerade recht.
Denn für Akira heißt das …. kündigen und endlich sein Leben genießen.
Deshalb erstellt er sich eine Liste mit 100 Dingen, die er tun will bevor er ein Zombie wird.
Das er dabei auf interessante Begegnungen und alte Freundschaften trifft und ein Abenteuer nach dem anderen erlebt, könnt ihr euch ja vorstellen.

.

Kurzbeschreibung
zu
Zombie 100 – Bucket List of the Dead

Begleitet Akira auf seinen verrückten Abenteuern voller Zombie-Action, witziger Momente und schöner Frauen! Findet gemeinsam mit ihm heraus, was es heißt zu leben und wie man während des Weltuntergangs Glück und seine Bestimmung findet! 

Akira arbeitet seit einigen Jahren für eine Firma, die ihn nicht nur ausbeutet, sondern ihn körperlich und geistig fertigmacht. Er lebt jeden Tag wie ein Zombie vor sich hin – bis die tatsächliche Zombie-Apokalypse startet! Jetzt beginnt Akiras Leben erst richtig, denn er kann tun und lassen, was er will! Er erstellt ein Liste mit Dingen, die er machen möchte, bevor er selbst zum Untoten wird, und erlebt coole und lustige Abenteuer am laufenden Band!
(Auszug von Carlsen)

.

Meine Meinung

Ich bin Megaaaa … begeistert und bin immer noch am lachen.

Hier hat mich das Cover als erstes angesprochen, da es einen coolen Titel hat der mich definitiv neugierig gemacht hat und zwei Protas, die, wie es scheint, nicht unterschiedlicher sein könnten.
Vorne Akira mit einem Blick der mehr als Crazy ist, und dahinter Shizuka die gemächlich ihr Getränk genießt.
Sehr cool und für mich von den Illustrationen sehr passend.

Denn jetzt kommt es.
Man lernt einen Ausbeuterbetrieb par exellence kennen, der seine armen Mitarbeiter einer Gehirnwäsche unterzieht. So auch bei Akira, der selbst schon bald wie ein Zombie rumläuft.
Beim alltäglichen antreten zum Weg in die Firma allerdings, muss er ganz schnell feststellen, dass jeder der ihm begegnet ein Zombie ist.
Zumindestens nach den geifernden grauenerregenden Fratzen zu schliessen und das die gerne einen Happen von Akira bekommen wollen.
Da hilft nur strategischer Rückzug. Theorie und Praxis, was macht Akira, er schreit befreit … Wie geil … denn wo keine Angestellten, keine Firma und somit Freizeit.

Ich musste so lachen.
Denn es ist die Zombie-Apokalypse ausgebrochen und Akira freut sich nur auf Urlaub. Das war zu gut.
Dann merkt er, dass es langweilig ist und trifft bei der Beschaffung von Bier im Supermarkt, auf die extrem gutaussehende taffe Shizuka, die alles extrem durchplant und ein Bier so gar nicht geht.
Ich liebe den Humor, die Idee und vor allem die Umsetzung.
Denn das Akira ein Irrer ist, beweisst schon, dass er sich raustraut zwischen die Horde Zombies um Bier zu holen …
Hallo … Zombie …

Zu gut und er macht sogar noch eine Bucket List.
Dazu ein Upgrade vom Fahrrad auf eine Harley Davidson und der Tag kann ja nur gut werden.
Mega und ich freu mich jetzt schon extrem auf die Fortsetzung.

.

Fazit

Ein gelungener Auftakt der Manga Reihe um Akiro und seinen total verrückten Abenteuern.

Mehr Informationen:
Carlsen Manga
Autor Kotaro TAKATA

.

5 von 5 Sternen



Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO