Hallöchen ihr Lieben! :)

Heute geht es spannend weiter mit einem tollen Beitrag zur Hauptstadt
Melliaro u. seinen Bewohnern im Wandel.

Ich war für euch exklusiv unterwegs, die Bewohner zu interviewen. ?

Melliaro ist die Hauptstadt des Silbernen Reiches, das sich im Wandel der
Regierung und der Zeit verändert hat.
Aber lasst euch entführen zu seinen
Bewohnern.

Ich hab erst einmal einen Geheimtipp bekommen von einer Zwergenfrau die in Dublin wohnt.
Sie gab mir den Tipp wie ich in das Silberne Reich Ambarr gelange.

Ich muss allerdings gestehen jetzt da ich es vor mir sehe bin ich etwas ratlos.Den es stellt sich als Fensterladen heraus. Groß genug zwar um durchzukommen, aber echt selten. Da dies mein erstes Mal ist wo ich durch so ein Portal gelange bin ich ja mal gespannt.

Pixabay

 

Nachdem ich gerade angekommen bin, natürlich mit einem stolperer und einer Rolle vorwärts von der ich nicht mehr wusste das ich sie noch beherrsche, muss ich sagen ich bin schon mal fasziniert und komme mir vor wie in einem Disney Film.

Die Luft duftet nach Blumen und es erwartet mich ein Zauberhafter Wald.  ?
Da ich mich erst noch Orientieren muss und mich ratlos nach allen Seiten umsehe, den bei dem Tipp vom Portal war natürlich keine Karte dabei. Sehe ich ein Einhorn. Ich glaube ich bin gerade ziemlich gerührt. Denn dieses wundervolle Wesen ist einfach ein Geschöpf das wie aus einem Traum entsprungen scheint. Dabei folge ich ihm, da es mir wie es scheint den Weg zeigen will zu der Hauptstadt.

Pixabay

Nachdem ich aus dem Wald über eine kleine Anhöhe trete sehe ich auch schon das Schloss und sein Zeichen vor mir.
Das Unicorn.

Pixabay

Ich muss sagen es passt hervorragend zu der Regentschafft des Königs und seinem Totem dem Einhorn. Allerdings bin ich auch erstaunt als ich etwas anderes beim nächsten Durchgang über mir entdecke.

Pixabay

Nachdem ich jetzt mitten im Gewusel von wundervollen Straßen bin, die in einem weißen Sandton gepflastert sind, sehe ich überall weiße wunderbare Häuser an denen Efeuranken oder Blumen wachsen oder stehen. Ich muss sagen ich liebe dieses Ambiente und fühle mich gleich wohl.
Die Leute mustern mich zwar fragend, aber das kann an meiner Kleidung liegen oder auch an meinem immer noch verträumten Ausdruck in dem mir der Mund vor Staunen offen steht.
Das erinnert mich wieder an meine Oma die stets meinte wenn ich fasziniert etwas neues entdeckte: “Mach den Mund zu es zieht.” ?

Jedenfalls treffe als erstes auf den Zwerg Atemis. Er
trägt eine schimmernde Rüstung. Sein roter Umhang weht hinter ihm her, während
er die Straße hinauf geht.

“Wie geht es Ihnen?”

Artemis: “Momentan ist ziemlich viel zu tun, ansonsten gut, danke.”

“Darf ich Ihnen eine Frage stellen? Was hat sich für Sie verändert seit König
Erabazs Herrschaft?”

Artemis: “Nun ja, wir hatten nie einen gütigeren König in Ambarr. Er kümmert sich um
die Belange aller, auch um die des einfachen Volkes. Und um die Dienerschaft,
zu der ich gehöre, genau wie die Hexe dort drüben (deutet auf eine ziemlich
große, schlanke Frau, die gerade Wasser aus einem Brunnen schöpft) Wir können
uns alle nicht beklagen. Unser König scheut nicht vor Neuerungen. So hat er
erst kürzlich seine Nachfolge doppelt abgesichert, indem er den Phönix in die
Erbfolge miteingebracht hat.”

“Welche Vor-und Nachteile hatte das für Sie und die Bewohner Melliaros?”

Artemis: “Sehen Sie, ich bin ein Freund der neuen Zeit. Warum sollten wir an alten
Regeln festhalten? Wir müssen mit der Zeit gehen. Der König hat nur ein Kind
und der Phönix dient den Unicorns seit Jahrhunderten. Er war ihnen stets treu
ergeben. Außerdem sind die beiden Kinder im selbem Alter. Vielleicht stimmt die
Harmonie zwischen ihnen, wenn sie älter sind, dann ergibt sich der Rest. Da
kann man nie wissen.”

“Was würden Sie sich wünschen für die Zukunft?”

Artemis: “Dass Ambarr friedliche Zeiten bevorstehen. Und dass der Streit zwischen dem
König und dem Schwarzen Löwen beigelegt wird. Wenn Sie mich fragen, geht von
der Löwenstadt Tannont, seit Königin Lias Tod, eine ständige Bedrohung aus. Es
wird gemunkelt, dass dunkler Rauch aus der Festung im Osten aufsteigt. Kein
gutes Zeichen, ganz gleich was Erabazs Berater auch sagen.”

Mein Weg führt mich durch eine lange Gasse auf einen größeren Platz wo ich
mich einer Gruppe anschließe, die sich gerade angeregt darüber unterhält was
heute auf dem Programm steht.

Alle tragen lange, weiße Gewänder. Ihre Haare sind hell, ihre Haut blass.
Kränze aus silbrigen Blumen schmücken ihre Häupter.

“Hallo!” Grüße ich erst einmal in die Runde, nachdem ich schon verwundert
angesehen wurde.

“Hallo!”

“Können Sie mir vielleicht Auskunft geben?”
(Eine Frau mit langem weißblondem
Haar kommt auf mich zu.)

“Oh, heute Nacht ist das Mondscheinfest. Eine Feierlichkeit zu Ehren des
Einhorns. Einmal im Jahr steht ein großer, silberner Vollmond am Himmel, der
das Wasser in unserem Reich mit neuer Energie speist. Das feiern wir.”

“Nun es geht um ihre Sichtweise der Lebensbedingungen hier?”

“Ambarr ist ein wundervolles Land. Die Magie ist überall und mit König
Erabazs blicken wir in eine wundervolle Zukunft, jetzt, da die Herrschaft der
Unicorns durch die kleine Prinzessin gesichert ist.”

“Ja das denke ich auch, wenn mir auch Gerüchte zu Ohren kamen,
dass die Prinzessin der Eisenfeen Königin Lia nicht nur ein Herz erreichte.
Wisst ihr da genaueres?”
“Es heißt, Jancon habe sie ebenfalls geliebt und dass er sich
deswegen nach Tannont zurückgezogen hat. Aber vielleicht sind das auch nur
Gerüchte.”
“Hat man eigentlich noch einmal etwas von dem Totem Athophis
gehört nach der Schlacht im Tal von Iska?”
“Ich habe gehört, dass ein junger Mann aufgetaucht ist, der
das Mal der Schlange trägt. Es wurde seit Jahrhunderten nicht mehr gesehen,
genauso wenig wie Atophis. Hoffentlich ist das nur leeres Gerede. Wenn nicht
…  (schüttelt sich) eine unheimliche Vorstellung,
wenn Sie mich fragen.”
“Meint ihr, dass heute Abend alle Lords anwesend sein werden
beim Fest?”
“Es werden bestimmt alle da sein. Und was für prächtige
Gewänder sie tragen werden! Ob der Drache uns wieder mit einem Feuerwerk
überrascht? Das wäre so schön!”
Für mich Interessant, die verschiedenen Sichtweisen zu hören
und durch die Gassen zu laufen und in die glücklichen Gesichter zu sehen. Nun
wird es Zeit, dass ich mich dem Schloss zuwende.
Denn gerade dort bin ich gespannt ob die mehr über die jüngsten
Gerüchte gehört haben. Dass nicht jeder hier mit König Erabazs Regierung
zufrieden ist.
Kaum biege ich auch schon in den Eingang zur Küche treffe
ich auf eine beleibte Frau, die mich erstaunt ansieht.
Huch! Haben Sie sich verlaufen? Dieser Teil des Palastes ist
für Besucher eigentlich nicht zugelassen. Aber Sie sehen hungrig aus, kommen
Sie rein, ich mache Ihnen einen Tee und Kuchen haben wir ohnehin reichlich. Für
das höchste Fest Ambarrs stand ich den ganzen Tag in der Küche. Ich trage die
Verantwortung für das leibliche Wohl der Herrschaften, wenn Sie verstehen. Einmal
im Jahr kommen alle Lords zusammen, da muss alles bis ins kleinste Details
stimmen. Und die Geschmäcker der Lords könnten nicht unterschiedlicher sein.
Wir Unicorns ernähren uns ja hauptsächlich vegetarisch, während ich für die
Purpurwölfe ganze zwölf Wildschweine zubereitet habe. Furchtbar gierig, diese
Wölfe, aber psst, das bleibt unter uns, ja? Ich würde nur ungern meine
Anstellung verlieren. Erabazs lässt nichts auf die anderen Lords kommen.
Loyalität ist ihm sehr wichtig, genau wie Vertrauen. Im Grunde ging es uns in
Ambarr nie besser, als unter seiner Herrschaft. Auch wenn das nicht alle Lords
zu schätzen wissen. Ich persönlich finde den Drachen-Lord höchst eigenartig.
Diese Strenge, päh, das ist nicht mein Fall. Ich wünschte, er würde sich
ordentlich an der Fischsuppe
verschlucken – dieser Tunichtgut. _Den Graugreifen habe ich von allen am
liebsten, er ist immer so zuvorkommend; und den Maulwurf, aber der Luchs ist
auch ein überaus angenehmer Zeitgenosse, wenn man seinen Humor versteht.
“Dankeschön und da lass sich mich nicht zweimal bitten.” Schließlich macht es hungrig wenn man den ganzen Tag in dieser wundervollen
Umgebung Ambarrs unterwegs ist. Ich sehe die Köchin interessiert an.
Aber ich setze mich und stelle mich erst einmal vor. “Ich heiße Susanne und bin ähhhh … auf der Durchreise würde ich sagen.”
Martha schaut mich lächelnd an. “Ja mein Kind das glaub ich Dir  und das passt sehr gut.”
Ich runzle verwundert die Stirn, mache mich aber über den dargebotenen Tee, übrigens eine spezielle Sorte die absolut köstlich ist und den Namen Raureif Traum wirklich verdient hat her. Ein Tropfen, und er perlt und löst eine Geschmacksexplosion aus und dann das Essen …. Lecker.
“Meinen sie dass dieses Fest glücklich verlaufen
wird? Für mich hört sich das nach schwelenden Konflikten an und auch wenn ich
diesen gewissen Jancon noch nicht gesehen habe, ist er mir nicht gerade
sympathisch.”
Martha: “Hach, Erabazs vertraut darauf, dass sich alles zum Guten
wenden wird. Dieses Fest soll den Bund der Lords neu festigen, aber, um ehrlich
zu sein, weiß ich nicht, ob sich Jancon so leicht besänftigen lässt. Ich meine,
er ist doch immer noch ein Löwe. Und dann noch die Tatsache mit dem Phönix. Ihn
als Thronanwärter einzusetzen … ich bin mir nicht sicher, ob es so vernünftig
ist, die anderen Lords zu übergehen. Einen dem anderen vorzuziehen, hm. Aber,
was weiß ich schon? Ich bin doch nur eine einfache Köchin.”
Ah deshalb sah ich das Zeichen mit dem Einhorn und dem Löwen fällt es mir ein. Sehr Interessant und gedanklich mache mir gerade eine Notiz.
Ich bedanke mich und bin froh dass ich heute Abend das
Atemberaubende Fest miterleben kann und das ich einen Einblick in Ambarr
erhalten darf und ganz ehrlich auf den Drachen freu ich mich fast am meisten.
Ich meine: “Hallo …  einen echten
Drachen sieht man ja nicht alle Tage.”
Obwohl das trifft auch auf den
Phönix wie auch den Purpur Wolf zu. Ich muss schon sagen ich bin aufgeregt und
gespannt auf die Lords mit all ihrer Totems.
Martha: “Es wird ein unvergleichliches Erlebnis. Sie werden sehen!
Oje, meine Regenwurmquiche für den Maulwurf brennt an. Hach, an so einem
stressigen Tag wünschte ich, ich hätte noch ein paar Hände mehr …”
Da ich aber bis dahin noch einiges vorbereiten muss, denn
ich will mich ja bei der Köchin bedanken helfe ich ihr noch kurzentschlossen.
Ich hoffe der kleine Einblick hat euch gefallen. ?
Und ich kann euch sagen es war noch eine Menge Arbeit die wir vor uns hatten,
Ich verrate euch jetzt mal nicht mehr, aber schaut mal ein Bild. sagt manches mal mehr als Tausend Worte.
Pixabay
So ihr Lieben,
ich hoffe euch hat meine kleine Entführung gefallen, den diese Reise muss ich zugeben unternahm ich noch in glücklichen Tagen.
Warum ich sie euch erzähle???
Nun sagen wir mal so. Manche Andeutungen ließen das Gleichgewicht zwischen der gütigen Regentschafft König Eriabas und den anderen Lords kippen und eine neue Herschaft regiert jetzt und der Regent heißt Jancon.
Wie Bianca gestern schon den Einblick gab, ist er nicht der gütige Herrscher der anderen mit Herzensgüte entgengenkommt.
Aber lest selbt.
Ich kann nur sagen es lohnt sich.?
Und genau deshalb haben wir für euch auch zu den tollen Infos auch Klasse Gewinne für euch mit dabei.

Die Gewinne

Wie ihr in
den Lostopf!

Beantwortet
einfach täglich die Gewinnspielfrage unter den jeweiligen Beiträgen und schon
seid ihr im Lostopf. Ihr könnt euch jeden Tag ein Los sichern!!!
Wer nicht hier
drunter kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an mich senden (Bücher
aus dem Feenbrunnen)
Mail:
Firebird800@web.de
 
Betreff: Blogtour ,,Unicron Rise”
Aber nun zu
der Gewinnspielfrage!
?

Wie findet ihr die Hauptstadt Melliaro und die Infos über das Königreich?

Teilnahmebedingungen

*Teilnahme
am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
* Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
* Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
* Keine Haftung für den Postversand
* Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall
innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
* Das Gewinnspiel läuft vom 23. März 2018 – 01. April 2018 um 23:59 Uhr
* Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage
beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 8
Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
* Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 02. April 2018 bei Bücher aus dem
Feenbrunnen im Laufe des Tages.
Der Tourplan

 

 

Fr. 23. März 2018
Buchvorstellung
Bei mir! ;)
Sa. 24.März 2018
Einblicke in das Silberne Reich Ambarr
Bianca von Bibilotta
So. 25. März 2018
Hauptstadt Melliaro u. seine Bewohner im Wandel
Bei mir! ;)
Mo. 26.März 2018
Charaktervorstellung
Jacqueline von Line’s Bücherwelt
Di. 27. März 2018
Protgonisten Interview
Charleen von Charleens Traumbibliotheke

 

 

Mi. 28. März 2018
Magische Wesen
Katharina von booksline
Do. 29. März 2018
Autoren Interview
Ann- Sohie von Reading is like taking a journey
Fr. 30.03.2018 – 01.04.2018 Ist der Lostopf noch
geöffnet
Und nun
heißt es für mich euch noch Viel Glück zu wünschen!?
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO