*** Rezensionsexemplar ***
Hier kommt ihr zum Buch “Das Flüstern des Zwielichts” bei Amazon.
(Die Wayfarer-Saga, Band 2)

.

Ein Lied erklingt ob Tag oder Nacht …

Die Frage ist nur von wem?
Denn der Fremde Reiter ist unterwegs und mit ihm am Tag ein Schrecken, der die Leute heimsucht auf der Suche nach dem Wanderer und seinen Freunden.
Diese sind auf der Suche nach dem Leid und dem Schrecken, den die Schatten mit sich bringen, ein Ende zu suchen.
Auf der Suche nach den Türmen des Lichts werden sie mehr als einmal an ihre Grenzen gebracht und darüber hinaus und müssen einander vertrauen.
Denn nur gemeinsam können sie die Dunkelheit und ihre Schergen besiegen.

.

Kurzbeschreibung
zu
Das Flüstern des Zwielichts

Wanderer Weyd begibt sich mit seinen Gefährten auf die Reise zu den legendären Türmen des Lichts. Seine Waffe gegen die monströsen Schatten ist keine Armee, sondern ein uraltes Lied – doch wird es die Helden schützen? Denn diesmal kann die Bardin Caer ihre Stimme nicht gegen ihre Feinde erheben. Dabei lauert ihnen ein Gegner auf, der finsterer ist als jeder Schatten …
(Auszug von Penhaligon)

.

Meine Meinung

Der zweite Band der Wayfarer Saga geht nahtlos weiter und man erlebt gleich das Grauen das über die Menschen des Kontinents Erebu kommt.

Grauen in Form eines Reiters der selbst unscheinbar etwas bei sich trägt, das die ureigene Angst zum Höhepunkt treibt.
Angst, die die Menschen in den Städten des Nachts umtreibt, die sich hinter Mauern verstecken vor den lauernden Schatten die alles, was lebt, abschlachten.
Dabei ist die Mauer kein Schutz auf Dauer, vor allem wenn die Vorräte knapp werden.

Bürgermeisterin Reys hofft, dass die Gefährten einen Weg finden das Unheil abzuwenden und lässt deshalb das Willkommenslicht brennen, nur die Gefährten befinden sich auf der Suche nach den Türmen des Lichts.

Und somit muss sich Reys mit Intrigen, Hoffnungslosigkeit und einem Feind herumschlagen der auf dem Vormarsch scheint.

Ich liebe den Trupp um den Wanderer Weyd, wobei mir die Bardin Caer sehr leid tut, da sie ihre Stimme verloren hat. Das war und ist ein herber Schlag für die Truppe.
Trotz allem geben die Gefährten nicht auf und unterstzützen sich wo sie nur können.

Freundschaft und Loyalität stehen hier ganz oben, und das im Angesicht eines Grauens, dass sich von der Dunkelheit nährt.

Ich muss gestehen, dass ich wie schon bei Band eins Gänsehaut bekam so stilsicher, und vor allem bildhaft hat mich die Autorin auch in Band zwei wieder mitnehmen können in eine Welt, in der das Lied der Nacht das einzige ist, dass dich retten kann.
Ich bin gespannt wie es weitergeht und freue mich schon auf Band drei im November.

.

Fazit!

Gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht.

Mehr Informationen:
Penhaligon Verlag
Homepage von C. E. Bernard
C. E. Bernard bei Instagram
C. E. Bernard bei Facebook

Die Reihe der »Wayfarer«-Saga:
Das Lied der Nacht
Das Flüstern des Zwielichts
Der Klang des Feuers

.

5 von 5 Sternen

alt="Bewertung 5 Sterne"
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO