Bildquelle: Catalia Pavlo

*** WERBUNG/ INTERVIEW ***

Interview mit der Autorin Catalia Pavlo

Hallöchen ihr lieben Bookies!

Heute habe ich eine sehr sympathische Autorin zu Gast.
Catalia Pavlo, die viele schon unter ihrem Titel Liadan – Von der Nacht berührt kennen.

Hier kommt ihr übrigens zum Buch bei Amazon.
Ich liebe die Story und der Auftakt dieser Diologie hat mich schon begeistert.
Morgen erscheint Band zwei und ich kann euch verraten es wird Mega.

Woher ich das weiß?

Ich durfte Testleser sein und habe das Werk inhaliert.
Aber nun lade ich euch zum Interview ein.

Ein interessaner Videochat!

Susanne: Hallo liebe Catalia, ich freue mich sehr darüber, das Interview heute mit dir machen zu dürfen. Leider können wir uns nicht persönlich treffen, aber der Videochat ist auch ganz nett. Ich kann in deinem Hintergrund viel Wald erkennen. Kannst du uns Lesern und Leserinnen erzählen, wo du lebst und uns ein bisschen über dich berichten?

Bildquelle: Catalia Pavlo

Catalia: Hallo Susanne, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast. Ich habe mich auch schon sehr über den Videochat mit dir gefreut. Im Hintergrund siehst du den schönen Wienerwald in Niederösterreich. Hier wohne ich mit meinem Mann und meinen beiden Kindern. Ich bin Fantasy-Autorin und leidenschaftliche Leserin. Ich habe zwei Bücher geschrieben. „Liadan Von der Nacht berührt“ und „Liadan Von Schatten geküsst“, letzteres wird am 17.04.2020 auf dem Markt erscheinen.

Susanne: Was bedeutet es für dich, Autorin sein zu dürfen?

Catalia: Es bedeutet Freiheit. Das zu tun, was ich liebe. Ich möchte mit der Welt meine Geschichten teilen, sie mit meinen Protagonisten und Protagonistinnen lieben und leiden lassen. Ich möchte meine Leser und Leserinnen auf spannende Abenteuer mitnehmen und sie so aus ihrem Alltag entfliehen lassen.

Susanne: Ich habe selbst dein Buch „Liadan“ gelesen und war, wie viele andere, hellauf begeistert. Du entführst deine Leserschaft in eine märchenhafte und fantastische Welt voller unbekannter Wesen und mit sehr facettenreichen und vielschichtigen Charakteren. Woher schöpfst du deine Ideen und Inspirationen?

Catalia: Das wüsste ich manchmal auch gerne. *lach* Manche meiner Ideen schöpfe ich aus Disneyfilmen, wie zum Beispiel die drei Schicksalselfen.

Susanne: Jaaa, die sind der Hammer!

Catalia: *lach* Ja, das sind sie. Als Vorbild für die drei habe ich mir die Moiren aus „Hercules“ genommen. Ich hatte immer schon einen unnatürlichen Hang zur Tagträumerei und aus diesen Fantasy-Vorstellungen ziehe ich dann meine Inspirationen.

Susanne: Warum, denkst du, kommt dein Buch so gut bei Lesern aller Altersgruppen an, und zwar, ob sie Fantasy-Liebhaber sind oder nicht?

Catalia: Die Charaktere in meinen Büchern haben alle ihre Stärken und Schwächen. Jeder hat nachvollziehbare Gründe für sein Handeln. Ich glaube, meine Leser können sich sehr gut in die Figuren hineinversetzen, denn genau wie wir Menschen, haben sie gute und schlechte Eigenschaften. Sie können Freund und Feind sein und tragen einen guten und bösen Kern in sich.

Susanne: Die Protagonistin Liadan ist willensstark, mutig und tough. Sie ist keine der üblichen Prinzessinnen und doch anmutig und schön. Welche Charakterzüge zeichnen dich als Person aus?

Catalia: Leider bin ich keine Liadan, ich bin nicht mutig und schlagfertig und habe auch wirklich keine Ausstrahlung, die andere in ihren Bann zieht. *lach* Die Charakterzüge, die mich am ehesten beschreiben sind: kreativ, impulsiv, chaotisch und liebevoll, besonders zu meinen Kindern, die mein größtes Glück sind.  

Susanne: Und wie ist der Autorenalltag mit den Kindern? Wann schreibst du?

Catalia: Autorenalltag gibt es bei mir nicht. Ich schreibe, wenn ich dazu komme. Vor der Corona-Krise habe ich dreimal in der Woche gearbeitet und an den restlichen Tagen sowie am Wochenende geschrieben. Jetzt, wo die Kinder ständig daheim sind, ist das Schreiben natürlich eine Hürde.

Susanne: So, jetzt komme ich schon zu meiner letzten Frage. Gibt es momentan schon ein neues Projekt, an dem du arbeitest?

Catalia: Ja, aber der Inhalt bleibt noch ein Geheimnis. Ich kann aber verraten, dass es wieder eine Romantasy-Story sein wird. Viel düsterer als „Liadan“, aber doch märchenhaft schön. 

Susanne: Das hört sich toll an! Ich danke dir von Herzen für das Interview und freue mich, wenn wir das bald wiederholen können. Ich zähle die Tage bis zum 17. April, da ich schon sehnlichst auf das Finale von „Liadan“ warte. Ich wünsche dir zukünftig weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern und bin mir sicher, dass sie andere Leser genauso sehr in den Bann ziehen werden wie mich.

Ich hoffe euch hat das Intervieew so gut wie mir gefallen und ich stehe schon in den Startlöchern für den morgigen zweiten Band dieser fantastischen Diologie.
Hier kommt ihr zur Rezi von Band 1
Bitte nicht wundern. dass Cover hatte ein geniales Makeover wie ich finde und erstrahlt jetzt in neuem Glanz.

XOXO Eure Susanne

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO