Preis: 9,99€ [D, E-Book] & 13,00€ [GB]
Seitenanzahl: 128
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Coppenrath
e
rschienen am: Juli 2018
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 – 8 Jahre
ISBN: 978-3649626985

Reziexemplar!

Kurzbeschreibung

Die kleine Nixe Meja Meergrün ist sehr aufgeregt, denn ihre Eltern, die seit langem auf Forschungsreise unterwegs waren, wollen endlich heimkommen. Allerdings kommt vorher noch ein Päckchen von Ihnen, das nichts gutes erahnen lässt.

In diesem Päckchen befindet sich zwar das süße Seepferdchen Molly, das allerlei Kunststücke beherrscht, aber auch eine Nachricht, dass es sich bei ihren Eltern verzögert.

Meja ist traurig, auch wenn Molly als Ablenkungsgeschenk mehr als gelungen ist, den sie liebt es so herumzustöbern wie Meja, aber die Sehnsucht ist groß.
Allerdings hat Meja auch so eine Ahnung, das da was nicht stimmen kann und liest die neusten Nachrichten aus Padsons Zeitung.
In der Nähe Lyckhavs ihrer Unterwasserstadt wurde das Seeungeheuer Grönorm gesichtet.
Meja ist aufgeregt und völlig durch den Wind, den ein Gespräch vergisst sie nie und zwar, das ihrer Eltern, das sie genau dieses Ungeheuer damals beobachteten und es erforschen wollten.
Meja und auch ihre Kümmerkröte Padson sind in höchster Alarmbereitschaft und machen sich Gedanken wie sie mehr herausfinden können.

 

 

 

Cover

Das Cover ist wieder zauberhaft gestaltet mit der Farbvielfalt und dem typischen Meermädchen Meja Meergrün das man vorne sieht. Dazu ein Unterwasserbewohner der den Blick des Mädchens entgegnet.

 

 

Schreibstil

Der Autor Erik Ole Lindström hat hier wieder eine wundervolle Geschichte aus der Unterwasserstadt Lyckhav erschaffen, die mich wieder zu Meja und ihren Freunden mitgenommen hat und ihrem nächsten aufregendem Abenteuer.
Hierbei merkt man, dass sich Meja im Laufe ihrer Geschichten weiter entwickelt hat durch ihre Abenteuer und ihre Erfahrungen was ich Klasse finde. Ja, die kleine Meja aus Band eins, wird so langsam erwachsen, auch wenn sie das strikt leugnet.
Wundervolle Fortsetzung die Lust auf mehr macht.

 

 

Meinung

Ein Seeungeheuer und die Folgen …

Denn genau die bekommt Meja in Form  eines Päckchens gerade zugestellt
Ihre Eltern verschieben ihre Ankunft und senden ihr das Seepferdchen Molly als neue Freundin zu.
Die freut sich und  ist aufgeregt und verschwendet keinerlei Gedanken an Gefahren oder Angst, bis sie merkt das Meja sich sehr sorgt um ihre Eltern, nachdem diese von dem Ungeheuer Grönorm in Lyckhav hört.

Da weiß auch Molly, das ihre neue Freundin Hilfe benötigt, und versucht ihr zu helfen. Allerdings was sie bei dem Seeungeheuer erwartet, damit hätten sie nie gerechnet.

Mir gefällt dieser Band recht gut. Zum einen, mit der Thematik Freundschaft und auch Familie, wie auch Abenteuer und Gefahr.

Toll gemacht und immer wieder Lesenswert.

 

 

Fazit

Absolut gelungener Band der wundervollen Reihe um und mit Meja Meergrün!

Ein neues Abenteuer erwartet Dich.

 

Die Reihe

– Meja Meergrün
– Meja Meergrün rettet den kleinen Delfin (Bd. 2)
– Meja Meergrün (Bd. 3): und das versunkene Schiff
Meja Meergrün (Bd. 4): und das sagenhafte Seeungeheuer

 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

1 Kommentar

  1. karin

    24. Juli 2018 at 12:44

    Hallo Susanne,

    herzallerliebst sage ich da nur.

    Schönen Dienstag..LG..Karin..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO