*** WERBUNG ***

Hallöchen ihr Lieben!

Heute habe ich einen tollen Einblick in einen klasse Verlag und ich bin noch immer am schmunzeln.

“Tach auch!” So schnell, dass meine spitzen Kobold-Ohren fast daran hängen bleiben, ziehe ich mir die rot glitzernde Nikolausmütze vom Kopf und pfeffere sie in eine Ecke. 

“Bücherbrunnenkobold hier” grummele ich euch zu und nicke knapp. “Hin und wieder auch Monja genannt. Ich meine nur… falls ihr mich unter dem Flitterkram nicht erkannt habt.”

Von der Mütze befreit, klettere ich an einem fast leeren Bücherregal nach oben, was gar nicht so einfach ist, da ich einen riesigen Sack über der Schulter trage.

“Bücher natürlich” antworte ich, schon bevor ihr nach dessen Inhalt fragen könnt. “Die Neuerscheinungen vom Amrûn-Verlag.”

Ein Lächeln schleicht sich auf meine Lippen, wenn ich an Bücher denke.
Allerdings wäre es möglich, dass ihr es für ein Zähnefletschen haltet.
Ich kann wirklich nichts dafür, es liegt an diesem verfluchten Weihnachten! Die Luft ist voller Liebe, Plätzchengestank und Magie. Und wegen der ganzen Magie kann ich meine menschliche Tarngestalt nicht aufrechterhalten und muss auch in der nicht magischen Menschenwelt als kleiner, grüner Kobold mit langen Ohren, Krallen und kleinen, spitzen Zähnchen herumlaufen. 

Zu allem Elend wurde mir auch noch diese abscheuliche  Mütze aufgenötigt. Zur Tarnung, damit mein nicht ganz unauffälliges Erscheinungsbild für ein Kostüm gehalten wird. Gerade heute Nachmittag erst hat ein kleines Mädchen mich einen Grinch genannt! Nicht zu fassen oder? Ausgerechnet mit der hässlichsten Mütze aller Zeiten bekomme ich die besten Komplimente!

Achso, aber ihr seid sicher nicht hier, um euch meine Weihnachts Probleme anzuhören. Schon klar! Ihr interessiert euch mal wieder nur für die Bücher. Na gut.

Ich war also heute den Amrûn-Verlag ausspähen… ähm… BESUCHEN meine ich natürlich. Bis auf den Weihnachtsflitter überall war das auch ganz nett. Da sind ein paar fleißige junge Frauen am Werk, die mich mit tollen Büchern versorgt haben. Nur hinter einer verschlossenen Tür habe ich unheimliche Geräusche gehört. Ich glaube die haben da irgendeine Kreatur eingesperrt. Vielleicht auch ein Kobold?

Aber lest einfach selbst, die Verlagsmitarbeiterinnen haben nämlich einen kleinen Bericht über meinen Besuch geschrieben:

Der ganz normale Wahnsinn im Amrûn Verlagsbüro.

„Wo ist er?!“ kreischt Sasija noch vor der Tür ins Büro. Claudia schaut kurz von ihrem Buch auf und wechselt einen Blick mit Eva.

„In seinem Büro, wie immer. Was ist denn los?“, fragt sie, bevor sich ihr Blick wieder auf die Seiten vor ihr heften.

„Er hat mich versetzt. Heute sollten die Neuerscheinungen an die Blogger rausgehen.“ Sasija hält kurz inne und schaut sich im Büro um.

„Und warum ist hier noch alles so weihnachtlich? Hatte ich nicht gesagt, dass heute der Bücherbrunnenkobold vorbeikommt? Er hasst Weihnachten und ihr solltet doch alles abschmücken!“ Eva zuckt mit den Schultern. „Das haben wir wohl vergessen. Willst du einen Zimtstern?“

„Zimtstern?“ kommt es aus Claudias Leseecke. Sie springt auf und noch auf dem Weg ins Lager murmelt sie vor sich hin: „Zimtsternküsse! Das Buch habe ich lange nicht mehr gelesen, da muss ich gleich mal stöbern…“

Sasija nimmt sich kurz zusammen. „Kannst du dann bitte ganz schnell die Deko abnehmen und ich kümmere mich um den Herrn Verleger?“

„Also eigentlich hatte ich gehofft, dass der Kobold diese Arbeit übernimmt und wir uns das ganze Geschmücke im nächsten Jahr gleich sparen können.“ Eva grinst vor sich hin bei diesem Plan.

„Sagt mal, auf dem Weg ins Lager habe ich an Zimtsterne gedacht und dabei natürlich auch an Kaffee und Tee. Wann hatte Jürgen eigentlich seinen letzten Kaffee?“ Claudia schaut fragend in die Runde. Eva schaut entschuldigend zu Sasija „Oh, ich glaube den Mittagskaffee hab ich allein getrunken…“

Das Augenrollen lässt nicht lange auf sich warten. „Ihr habt ihn schon wieder entkoffeiniert? Klar, dass er sich ins Büro verkrochen hat.“

Sasija tritt vorsichtig an die Tür. „Jürgen? Mein Lieber, magst du die Tür aufmachen? Dann kann ich die Bücher für die Blogger rausholen. Eva macht auch grad einen doppelten Espresso für dich!“ kurze Stille.

„NEIN! Sie gehören mir! Sie sind mein! MEINE SCHÄTZE!“ die Stimme des Verlegers hat schon wieder das gefürchtete Kratzen angenommen.

„Jürgen, der Kobold kommt gleich und ich möchte ihn nur ungern verärgern. Kannst du bitte die Tür aufmachen? Dann bekommst du zu Weihnachten auch endlich eine eigene Kaffeemaschine ins Büro.“ trügerische Stille. Gelegentliches Umblättern der Seiten aus Claudias Leseecke ist zu vernehmen und… kleine tappsende Schritte aus dem Flur. Und endlich das vertraute Klicken des Türschlosses. Eine Hand erscheint im Türspalt.

„Erst den Espresso, dann bekommt ihr die Bücher.“ brummte der Verleger.

Das tiefe Ausatmen von Sasija ist auch noch bei den Nachbarn zu hören. Sie gibt Jürgen die Tasse und drückt die Tür auf. Mit den Büchern im Arm steht sie kurz darauf erleichtert im Büro, während Jürgen glückselig seinen Koffeinnachschub schlürft.

„Pfui. Weihnachten. Ich hasse Weihnachten!“ faucht es von der Bürotür. Dort steht der Kobold mit – nunja – Weihnachtsmütze auf dem Kopf und schaut sich griesgrämig um.

„Ganz meine Rede!“ pflichtet Eva ihm direkt bei. Den giftigen Blick von Sasija kassiert sie nicht zu Unrecht.

„Tief einatmen – bald ist Feierabend.“ murmelt Sasija vor sich hin. „Hier, die neusten Bücher aus dem Amrûnverlag für den Bücherbrunnenkobold. Garantiert Weihnachtsfrei. Zombies, ein wenig Fantasy und auch was fürs Herz ist dabei!“

Der Kobold betrachtet seine Ausbeute, nickt bestätigend, geht zur Tür und schaut sich nochmals um. „Im nächsten Jahr aber gefälligst ohne diesen Firlefanz!“

Erleichterung macht sich nun im ganzen Büro breit. Jürgen steht strahlend im Türrahmen. „So, das hat doch super funktioniert. Jetzt machen wir uns an die Neuerscheinungen für die Leipziger Buchmesse!“ Er verschwindet wieder im Büro und das Türschloss klickt verräterisch.

Sasija lässt sich geschafft auf den Stuhl fallen. „Wir lassen ihn erst mal da drin. Ich brauch jetzt nen Kaffee, die Packung Zimtsterne und ein Buch!“

Ihr sehr alles der ganz normale Wahnsinn. (zwinker)

Der Verlag

Der Amrûn Verlag ist ein im April 2013 von Jürgen Eglseer ins Leben gerufener Verlag. Amrûn ist ein elbischer Begriff aus dem Tolkienschen Universum, der so viel wie Sonnenaufgang bedeutet.

Der Schwerpunkt liegt auf Büchern der Phantastik (Fantasy, Horror, Science Fiction) und Romantik (Young Adult, New Adult, Erotic Romance). Es werden besonders neue Autoren gefördert, aber auch bereits erfolgreiche Schriftsteller verlegt. Neben Romanen findet man bei uns auch alternative Formate wie Novellen und Anthologien.

Aktuelle Erscheinungen

Secret Souls von Kira Borchers (Oktober 2019)
Fairytale gone Bad 1: Die Nacht der Blumen von Michaela Harich (Juni 2019)
Fairytale gone Bad 2: Der Flug der Krähen Michaela Harich (Oktober 2019)
Fairytale gone Bad 3: Das Zeitalter der Kröte Faye Hell (März 2020)
Two of us – Außer Kontrolle von Holly Summer (August 2019)
Momentaufnahme von Sören Prescher (Winter 2019/2020)
Play whit me 4 – Ungeküsst von Julia Will (Oktober 2019)
Play with me 5: Dance with me von Julia Will (Dezember 2019)
Wicked League: Der Regent von Kaye O-Pearson (März 2019)

Der Herr Verleger

Bei Amrûn bin ich die eierlegende Wollmilchsau – ich kümmere mich um die Buchhaltung, um den Vertrieb, die Logistik, entscheide über Manuskripte und organisiere dann die Produktion mit Lektorat, Satz und Druck. Ich plane und organisiere die Messeauftritte des Verlages, stelle Werbematerialien her und mache den Kaffee.

Mein Steckbrief:

Name: Jürgen Eglseer
Alter: kein Kommentar
Gefühltes Alter: Morgens um 6 Uhr 55, Mittags 25, Abends schwankend zwischen 16 und 45. Je nach Tätigkeit.
Größe: Ist dieser Steckbrief eigentlich passend zur DSGVO? Ich frag mich grad. Ja. Groß. Find ich. Kleiner als ein Mammutbaum. Aber größer als ein Muggel. Weitaus.
Haarfarbe: Meistens braun. Außer ich streiche die Decke.
Sternzeichen: Löwe. Benehme mich auch oft so. Versuche mich zu verbessern.
Wohnhaft: Ja, bin ich.
Brotjob: Notfallsanitäter
Haustiere: Ich habe einen Blob. Das ist was Schleimiges, das in meinem Badezimmer wohnt. Leicht rosa-grünlich. Nennt sich Heinz.
Website: Amrûn Verlag
Lieblingsgenre: Space Opera, Wissenschaftliche SF. Apokalyptische Romane. Schöne LGBT-Geschichten, die über das A trifft B hinausgehen.
Lieblingsbuch: Ich habe ehrlich gesagt keinen Überblick mehr.
Lieblingscharakter: Äh. Den vom Herzensmensch. Schon.
Lieblingsverlag: Amrun. Ansonsten lese ich oft Romane von Cross Cult, Fischer TOR oder Heyne.
Bücherregal: Oh. Hm. Da die Bücher teils dreireihig und übereinanderstehen – zählt das doppelt? Nein? Dann so 10 Stück. Die üblichen Billyregale. Hätte aber gerne so wandhohe, aus dunklem Holz mit Schiebeleiter … in einem Lesezimmer. Ich sollte Lotto spielen.
E-Book: Unüberschaubar. Keine Ahnung. Mit Sicherheit vierstellig. Mindestens.
SuB: Wenn ich ehrlich bin – vermutlich etwa 60% dessen, was ich besitze. Mehr, als ich im restlichen Leben noch lesen könnte. Deswegen bin ich auch sehr sparsam im Bücherkauf.

5 Weihnachtsfakten über mich!
Ich mag Weihnachten nicht.
Ich bin froh, wenn es Frühling ist.
Ich mag Temperaturen über 20 Grad.
Schnee führt nur dazu, dass man sich weh tut.
Plätzchen machen nur dick.

Weihnachten und ich!

Ich mag Weihnachten eigentlich nicht soooo gerne. Ich habe einen Adventskalender – dieses Jahr mit Socken, weil ich neue Socken brauche. Dazwischen sind Marzipansüßigkeiten drin. Plätzchen bäckt man zur Vorweihnachtszeit 69 Kilogramm, um sie bis Weihnachten jeden Tag auf den Kaffeetisch zu stellen und nach Ostern irgendwie verschämt verschwinden zu lassen. Ansonsten gibt es Weihnachten einen Baum, der für mich am liebsten relativ karg geschmückt wird – mit Holzzeugs oder paar Kugeln. Und eine ChristbaumTARDIS. Ein überbordendes Glitzer-Etwas in der Zimmerecke finde ich eher nicht so schön.

Vier Engel für Jürgen

Sasija

Eine Amrûn-Gefährtin bin ich von Beginn an. Am Anfang war ich eher eine stille Leserin. Heute unterstütze ich aktiv den Verlag mit all meiner kreativen Macht im Vordergrund. In einem tollen Blogger-Orga-Team bin ich die Mama und erster Ansprechpartnerin aller Amrûn-Blogger. Zudem verteile ich gerne Rezensionsexemplare und starte mit unseren Gefährten Blogtouren und Bücheraktionen. Auch zu den Buchmessen werden regelmäßig Blogger/Autorentreffen gestartet, welche das Orga-Team mit Herzblut organisieren. Ansonsten erfreue ich mich Teil diesem Ganzen zu sein und bin gerne hier.

Mein Steckbrief:

Name: Sasija Neumann
Geplanter: Emil
Alter: 37
Gefühltes Alter: jedes Jahr 29
Größe: 1,76 m
Haarfarbe: blond
Sternzeichen: Skorpion
Wohnhaft: Nürnberg
Brotjob: Verkäuferin
Familie/Kinder: Mann und Sohn = Love
Haustiere: 1 Kater – Mr. Goov
Blogname: Sasijas Tardis
Blogge seit: September 2013

Lieblingsgenre: Fantasy, Dystopien, Science Fiction, historische Romane, Thriller, Jugendbücher, Kinderbücher.
Lieblingsbuch: „Die Highland Saga“ und „Die Bücherdiebin“
Lieblingscharakter: „Der Elfte Doctor“ und „James Alexander Malcolm MacKenzie Fraser“.
Lieblingsverlag: Viiieeellleeeee… Amrûn, Magellan, Fischerverlage, Ravensburger, Jumbo, Beltz, Arena, Baumhaus, Hummelburg, Thienemann-Esslinger, Coppenrath, dtv Junior, Adrian Verlag, Argon Hörbuch, Der Audio Verlag. Jaaa das wären die Wichtigsten.
Bücherregal: um die 450 Bücher
E-Book: 266 Geschichten
SuB: aktuelle Liste 13 Prints und 3 Hörbücher

5 Weihnachtsfakten über mich!

Ich liebe die Weihnachtszeit. Die Stimmung. Die Lichter. Das Essen. Einfach alles.
Ohne Plätzchen kein Aufkommen von Weihnachtsstimmung.
Ich liebe das Lied „Feliz Navidad“ von José Feliciano. Ok! Eigentlich alle Weihnachtslieder.
Obwohl ich Weihnachten liebe, dekoriere ich erst seit 2015 meine Wohnung weihnachtlich.
An den Weihnachtsmann wird der Wunschzettel geschrieben, und das Christkind bringt die Geschenke. So war das immer schon und wird auch so bleiben.

Weihnachten und ich!

Ich mag Weihnachten sehr. Die Lichter überall machen mir gute Laune. Außerdem habe ich immer das Gefühl, dass die Leute in meiner Umgebung spendabler und netter sind. Vielleicht ist das aber auch nur Wunschdenken.
Wir feiern Weihnachten bei den Eltern meines Mannes. Dort treffen dann auch Uhroma und Uhropa, Tanten und Onkels ein. Mit dem Enkel sind es dann quasi vier Generationen. Bei Oma Christa ist es zudem immer sooooo großartig weihnachtlich dekoriert, dass es sich alleine schon dafür lohnt vorbeizukommen. Das Essen von Mama ist zu Weihnachten immer noch mal ne Schippe besser. Die Gerichte wechseln sich wunderbar ab. Entweder gibt’s Ente, Ganz, Rinderrolade. Dazu gibt’s Semmelknödel und rohe Klöse. Entweder Blaukraut, Sauerkraut oder Wirsing. Dieses Jahr wird’s Wildgulasch geben. Hmmmmmmmm. Mir läuft beim Schreiben ja schon das Wasser im Munde zusammen.
Plätzchen liebe ich auch zu Weihnachten. Fast nichts besseres wie Spitzbuben (oder auch Hilderbrödchen genannt) und Vanillekipferl. Jedes Jahr freue ich mich zudem über den animierten Film Polarexpress und die Weihnachtsgeschichte mit Jim Carry.
Ich für mich brauche keinen Weihnachtskalender mehr, aber für meinen kleinen Mann einen selbst zu gestalten/basteln und zu befüllen, darin gehe ich auf. Aber auch ich bin dafür, dass man für einen Kalender niemals zu alt ist.

Eva

Ich bin die Neuste im Blogger-Orga-Team, aber Amrûnfan der ersten Stunde. Ich liebe die Auswahl, die der Verlag für mich bereithält, denn nichts ist schlimmer als Langeweile. Meine Aufgabe im Bloggerteam ist die allgemeine Bloggerbetreuung. Ich bin auch Ansprechpartnerin für Rezensionsexemplare und versuche immer mal wieder eine kleine Aktion rund um den Verlag zu starten. Gerne quatsche ich mit den Bloggern über die neuen und auch alten Schätze des Verlages. Außerdem bin ich Ansprechpartnerin rund um Interviewanfragen unserer Autoren und informiere unsere Gefährten über das aktuelle Verlagsprogramm.

Mein Steckbrief:

Name: Eva-Maria
Wunschname: Eva / Astaya
Alter: 36
gefühltes Alter: 36
Größe: 1,70m
Haarfarbe: Blond
Sternzeichen: Skorpion
Brotjob: Verwaltungsangestellte
Familie: Happy mit Freund
Haustiere: keine
Blogname: Astis Hexenwerk
Blogge seit: Dezember 2013
Lieblingsgenre: Thriller
Lieblingsbuch: Keine Menschenseele von Faye Hell
Lieblingscharakter: John Sinclair
Lieblingsverlag: Amrûn Verlag
Bücherregal: 100
E-Book: ??? viel zu viele!
Sub: 35 (nur Print)

5 Weihnachtsfakten über mich!

Ich mag Weihnachten nicht.
Trotzdem backe ich unglaublich gern Weihnachtskekse.
Und gehe einmal im Jahr mit meiner Freundin auf einen Weihnachtsmarkt.
Ich habe Weihnachtsdeko – in schwarz und mit Totenköpfen.
Das Beste an Weihnachten ist das Essen ;)

Weihnachten und ich!

Ich bin der absolute Grinch. Ich feiere dieses Jahr mit meinem Freund bei meiner Familie. Ich muss zur Weihnachtszeit zumindest einmal „Nightmare before Christmas“ anschauen. Ich futtere liebend gern Engelsaugen (Kekse mit Marmelade!). Weihnachtsgeschichten? Darf ich da die Weihnachtsspecials von Doctor Who nennen? Und ja, ich habe in diesem Jahr sogar einen Adventskalender mit Gewürzen und passenden Rezepten.

Claudia

Ich bin von Anfang an im Amrûn Bloggerteam und Verlagsfan noch viel länger. Das Verlagsprogramm ist so vielfältig, dass wirklich jeder fündig wird. Da ich alle Genres kreuz und quer lese, gefällt mir am Amrûn-Verlag, dass man immer wieder neues entdecken kann und es nie langweilig wird.

Ich bin für die allgemeine Bloggerbetreuung zuständig und auch Ansprechpartnerin für Rezensionswünsche. Ich starte auch gerne mal eine Blogtour oder anderweite Aktion für den Verlag.

Mein Steckbrief:

Name: Claudia Kolberg
Alter: 37 Jahre (behauptet mein Ausweis zumindest hartnäckig…)
Gefühltes Alter: Mal fühle ich mich, wie ein Kind und mal wie eine alte Frau… hängt ganz von der Tagesform ab.
Größe: Ich bin ein echter Minion mit gerade einmal 1,56m. Aber ich bin größer als ein Bonsai-Bäumchen…
Haarfarbe: ähm…. Unter der Haarfarbe wird es grau, deshalb färbe ich fleißig nach. Momentan ziert ein dunkles violett mein Haupt…
Sternzeichen: Steinbock
Wohnhaft: in der Nähe von Frankfurt am Main genieße ich das Dorfleben.
Brotjob: Bankkauffrau (also recht unaufregend, aber vom Lesen allein lebt es sich so schlecht)
Haustiere: keine
Blogname: Claudis Gedankenwelt
Lieblingsgenre: Ich lese alles, das hängt ganz von meiner Stimmung ab. Von Liebe bis zum Horror ist alles dabei.
Lieblingsbuch: Ich habe schon so viele grandiose Bücher gelesen, dass ich hier nicht einfach ein bestimmtes hervorheben kann.
Lieblingscharakter: Auch hier fällt es mir schwer einen herauszuheben, wenn man mich nach einem bestimmten Roman fragt, dann kann auch einen Lieblingscharakter nennen, aber aus all den bisher gelesenen Büchern ist das unmöglich.
Lieblingsverlag: Amrun, Mantikore, Gedankenreich, Randomhouse als gesamte Verlagsgruppe, Fischer, Knaur, Carlsen, Sternensand, Drachenmond… Die Liste lässt sich fast endlos fortsetzen und überall gibt es Bücher, die sich auf den Wunschlisten finden von mir.
Bücherregal: Gerade gar keins… alle Bücher lagern in Bananenkisten und mein sub liegt im Wohnzimmer… warum? Wir renovieren und ich bekomme noch ein Lesezimmer… Also hoffe ich, dass ich bald mit ganz vielen Regalen meine Bücher gut unterbringen kann.
E-Book: Viel zu viele… Durch Rezensionsportale wie Netgalley kommen immer mal wieder welche dazu und Sonderaktionen haben dafür gesorgt, dass ich jede Menge EBooks habe.
SuB: Habe ich nicht gezählt, aber dank einiger Wühltische und Mängelexemplaren ist der Sub dreistellig. Inzwischen kaufe ich kaum noch Bücher und vermelde schrumpfenden Sub

5 Weihnachtsfakten über mich!

Ich mag Schnee und Kälte nicht und würde lieber Weihnachten am Strand verbringen.
Ich gehe nur auf kleine Weihnachtsmärkte. Die sind schöner und man schiebt sich nicht nur so durch.
Der Baum wird immer von Mann und Sohn aufgestellt und geschmückt, weil meine Männer lieber dekorieren als ich.
Ich liebe es zu kochen und das tue ich an Weihnachten immer gerne für alle. Auch Plätzchen backen gehört immer dazu.
Nur die Kinder werden bei uns beschenkt. Alle Erwachsenen genießen einfach die Zeit miteinander.

Weihnachten und ich!

Ich bin ehrlich gesagt nicht so der Weihnachtsfan. Das hängt damit zusammen, dass die besinnliche Zeit eher stressig ist. Erst zwischen den Jahren komme ich ein wenig runter und kann dann auch die Deko und das Nachweihnachtsfeeling ein wenig genießen. Plätzchen und Lebkuchen machen wir aber immer selbst, weil ich eine Nussallergie habe und daher nur selbstgebackenes bedenkenlos essen kann. Ich habe zwei Adventskalender. Einen mit Gewürzen und einen mit Porridge. Die essbaren Kalender sind mir die liebsten. Ich würde also sagen, dass ich ein halber Grinch bin (Oder ein sehr kleiner…)

Marie

Seit Oktober 2018 betreue ich das Instagram Profil vom Amrûn Verlag. Eine wirklich coole Sache, weil ich das einfach total gerne mache. Facebook muss hin und wieder auch dran glauben, aber das macht Großteils unser lieber Herr Verleger. Jetzt wisst ihr also, mit wem ihr immer schreibt, wenn ihr Amrûn auf Insta kontaktiert ;-)

Mein Steckbrief:

Name: Marie
Alter: 33 Jahre jung
Gefühltes Alter: 199 vom Körper her, im Kopf dafür noch keine 18
Größe: Ich bin ein 1.60m großer Minion
Haarfarbe: jetzt wieder braun, davor violett
Sternzeichen: Skorpion
Wohnhaft: Wien
Brotjob: nächstes Jahr starte ich im Büro
Familie/Kinder: 3 Zwerge
Haustiere: Xenia unsere Katze, deren Name nicht besser ihre Art hätte treffen können
Lieblingsgenre: Romance
Bücherregal: Irgendwas zwischen 250 und 300
E-Book: Die Kindle Bibliothek sagt es sind 397
SuB: Viel zu viele

5 Weihnachtsfakten über mich!

Zu uns kommt nicht der Weihnachtsmann, sondern das Christkind.
Man kann gar nicht früh genug mit der Deko anfangen, deswegen hängen meine Lichterketten am Balkon seit Anfang November. Wir waren die Ersten.
Weil mich der Baum in der Wohnung nach kurzer Zeit aber schon fertig macht, wird noch vor Silvester wieder alles beseitigt. Also Baum weg und Deko weg. Kinder + Katze + Baum = ständiger Bedarf an Beobachtung, damit der Baum nicht fliegen lernt.
Kekse backen gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu, also für mich. Einmal gemeinsam mit den Kindern und den Rest backe ich dann ganz gerne allein. Da habe ich dann hinterher nicht so viel zu putzen.
Ich versuche seit Jahren das Traditionsessen meines Mannes an Weihnachten zu ändern. Klappt wie man sieht nicht. Deswegen gibt es auch dieses Jahr wieder Fisch mit Kartoffel-Mayo-Salat.

Weihnachten und ich!

Ich bin ein absoluter Weihnachtsliebhaber. Es gibt keine schönere Zeit. Wir feiern Zuhause im Kreis der Familie. Es gibt Weihnachtsmusik, gutes Essen und anschließend die Bescherung. Mit den Kids gemeinsam Kekse backen und den Christbaum schmücken ist ein festes Ritual. Außerdem gibt traditionell am 24.12. Fisch zu essen. Linzer Augen und Raffaelo Kugeln sind meine Lieblingsplätzchen. Weihnachtskalender sind Pflicht. Die Kids haben welche und ich habe einen Schokokalender und einen Kerzenkalender.

Gewinne

1 x Secret Souls – Kira Borchers (signiert)

Jolines größter Traum ist es, einmal bei Olympia den 5000m Lauf mitrennen zu können und für diesen Traum tut sie alles. Als ihr jedoch die Qualifikation zum Entscheidungslauf für eine Aufnahme für eines der besten Sportinternate des Landes misslingt, ist Joline am Boden zerstört. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt beschließt der gutaussehende und wohlhabende Jason Taylor, mit ihr in Kontakt zu treten und sie als Trainer zu unterstützen. Wird Joline es mit seiner Hilfe schaffen, beim Entscheidungslauf teilzunehmen und siegen zu können? Oder benutzt Jason sie bloß, um seine Ex-Freundin, und gleichzeitig Jolines Rivalin, eifersüchtig zu machen? Die Situation spitzt sich zu, als immer mehr Menschen in Jolines Alter verschwinden und nach wenigen Tagen als Leichen wieder auftauchen.
Kira Borchers Taschenbuch, ca. 380 Seiten

1x Nachrichten von Mr Dean – Katharina Woff (signiert)

“Kannst du bitte noch Hochprozentiges, Nougatschokolade und Tampons mitbringen? Habe alles davon bitter nötig!” Wenn eine derart wichtige SMS bei einem Wildfremden landet statt bei der besten Freundin, kann das ja nur im Chaos enden. So lernt Ruby durch einen Zahlendreher “James Dean” kennen, dessen Nachrichten zwischen Jobfrust und Familienärger zu ihrem Tageshighlight werden. Doch kann man sich wirklich in geschriebene Worte verlieben? Ruby stellt fest: Sie kann. Allerdings in einen alles andere als perfekten Mann.
Katharina Wolf
282 Seiten Klappbroschur 

1x Keep on Dreaming- Kira Minntu

Woher soll ich wissen, was ich will, wenn der eine nicht mit mir redet und der andere gar nicht da ist? Eigentlich wollte Katinka mit Keep on Dreaming nur ein Interview für ihren Musikblog machen. Aber dann bringt dieser verfluchte Kuss, der keiner war, alles durcheinander. Und James McMillan, der sexy Frontmann der Band, kann ziemlich überzeugend sein. Wenn Katinka nur ebensogut wüsste, was sie will …
Jugendbuch ab 14 Jahre
Taschenbuch Kira Minttu
ca. 300 Seiten Taschenbuch

Gewinnspielfrage

“Wie helft ihr dem Bücherbrunnenkobold, in der Weihnachtszeit nicht aufzufallen?”

Um in den Lostopf zu springen, bitte die Gewinnspielfrage beantworten.
Wer nicht unter den jeweiligen Beiträgen kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an mich (Bücher aus dem Feenbrunnen) senden.
Mail: admin@buecherausdemfeenbrunnen.de
Betreff: Special mit dem Amrûn Verlag

Teilnahmeregeln
*Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
* Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
* Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
* Keine Haftung für den Postversand
* Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall
innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
* Das Gewinnspiel läuft vom 15. Dezember 201915. Dezember 2019 um 23:59 Uhr
* Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 16. Dezember 2019 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des
Tages.

Ich wünsche euch Viel Glück!

Liebe Grüßle Eure Susanne & Monja

Loading Likes...

12 Comments

  1. Daniela S

    15. Dezember 2019 at 2:40

    Ich versuche ihn zu besänftigen oder notfalls zu verstecken.

    Liebe Grüße
    Daniela

    Reply
  2. Kerstin Heising

    15. Dezember 2019 at 7:23

    Guten Morgen und einen schönen dritten Advent 🎄 😊
    Schwierige Frage 🤔 am besten wäre da natürlich der Tarnumhang von Harry Potter. Leider besitze ich ihn nicht 😊
    Also hilft wohl nur verkleiden, um so unauffällig wie möglich zu sein.
    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag 😊
    Ich hatte von diesem Verlag zwar schon gehört, aber mich noch nie so richtig damit befasst. Das ändert sich jetzt auf jeden Fall!
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Kerstin

    Reply
  3. Christina P.

    15. Dezember 2019 at 9:02

    Moin!

    Na, zum Glück wohnt bei mir kein Blob im Bad… *augenverdreh*
    Unseren Kobold kleide ich wie ein Kind ein, da finden wir bestimmt was Schönes im EKZ. Kinder dürfen aussehen wie sie wollen, auch kunterbunt. Angriff ist die beste Verteidigung, dann denken die Leute eben, das Kind hätte eine Maske auf. Und falls unser Kobold Blödsinn macht – ist ja noch ein Kind…. Nach diversen Glühwein schaut da eh keiner mehr so genau hin :-)
    LG und einen schönen 3. ADvent,
    Christina P.

    Reply
  4. Daniela Schubert-Zell

    15. Dezember 2019 at 13:05

    Er darf so sein wie er will. Er ist nun mal ein Kobold. Und er braucht Freiheiten. Ich würde ihn aber auch solange bei mir verstecken, wenn er unbedingt nicht auffallen will. Er könnte dann mit meiner Katze spielen oder sie ärgern.

    Ich wünsche einen schönen dritten Advent.

    Reply
  5. Wayland

    15. Dezember 2019 at 14:02

    Hi Susanne & Monja, am Gewinnspiel nehme ich nicht teil, aber vielen lieben Dank für diesen Einblick in den Amrun Verlag!!! Toller Beitrag und besonders über den Steckbrief des Herrn Verlegers habe ich herzlich gelacht :)

    Liebe Grüße und einen schönen Adventssonntag

    Reply
  6. Eugenia Hense

    15. Dezember 2019 at 17:01

    Ich wünsche erstmal einen schönen 3 Advent ❤️
    Ich würde ihn verkleiden damit er nicht auffällt. Obwohl wo ich wohne würde er nicht einmal auffallen hier laufen viele komische Leute rum 😂😅🙈
    Lg eugenia hense

    Reply
  7. Tina Sack

    15. Dezember 2019 at 17:07

    Hallo,

    wünsche allen einen schönen 3. Advent. Vielen lieben Dank für den Einblick in den Amrun-Verlag.

    Zur Frage:
    Ich würde dem Kobold mit den Puppen-Klamotten meiner Tochter ausstatten. Auch Perücken hat sie einige im Zimmer. So hätte er eine perfekte Tarnung. Er sollte sich bei uns aber lieber in luftiger Höhe aufhalten, weil unser Kater alles jagt, was sich in der Wohnung bewegt.

    LG Tina

    Reply
  8. Alexandra Kremhoff

    15. Dezember 2019 at 17:26

    Oh da er ein Kobold ist, soll er auch einer bleiben. Ich würde ihn verstecken, damit er alles über steht
    Dankeschön für den tollen Beitrag, jetzt weiß ich wer dahinter steckt

    Reply
  9. schlechtiger

    15. Dezember 2019 at 17:57

    Hallo,

    Danke für den tollen Einblick in den Amrun-Verlag. Es war sehr interessant zu lesen wie doch so unterschiedliche Charaktere tolle Arbeit zusammen verrichten können. Nun zu der Frage : Ich würde ihn so lassen wie er ist, denn so rechnet keiner mit ihm und er fällt nicht auf.Ich würde ihn dorthin mitnehmen wo viele Leute sind.

    Wünsche einen schönen 3 Advent.

    Elke

    Reply
  10. Aria

    15. Dezember 2019 at 18:00

    Hallo ihr Lieben,
    Vielen Dank für den schönen Beitrag. So konnte ein wenig über den Amrûn Verlag und sein Team erfahren.
    Also ich habe noch ein paar Zauberkekse hier, die gegen den Weihnachtszauber anarbeiten. Wenn er diese genascht hat erkennt ihn garantiert niemand mehr. Nur vorsichtig… sie sind chilli-scharf. 🤭

    Lg Aria

    Reply
  11. Angela

    15. Dezember 2019 at 21:40

    Hallo Susanne 😀

    Danke für die tolle Vorstellung vom Amrûn
    Verlag.
    Vielleicht mag der Kobold Schoki?
    Mit etwas süßem wie Schokoladenplätzchen würde ich ihn besänftigen, dann fällt er nicht so auf.
    Liebe Grüße
    Angela

    Reply
  12. Heidi Leifgen

    15. Dezember 2019 at 22:06

    Ich würde ihn zu den Stofftieren platzieren, da fällt er nich so auf und ist auch nicht alleine 💜

    Danke für den tollen Beitrag zum 3. Advent 🙂

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO