Preis: 4,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 470
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Dark Diamonds
Empfohlenes Alter:
Ab 16 Jahren
erschienen am: Januar 2018
ISBN: 978-3-646-30088-8

Reziexemplar!

Kurzbeschreibung

Die taffe junge Erzherzogin Helena Maria von Thamen lebt im Jahr 1410 seit ihr Vater gestorben ist allein und muss sich einem neuen Vormund unterstellen, der sich schon bald nach seiner Ankunft von seiner schlimmsten Seite zeigt. Er will Helena und die Besitztümer der Burg Thanenfeld für sich und Helena um jeden Preis bezwingen und ihren Willen brechen. Aber mit der Stärke der jungen Frau hat er nicht gerechnet, genauso wenig mit dem jungen Alexander von Gerwulf, der Helenas zukünftiger Mann werden soll.

Eine Zeit des Gefühlswirrwarrs beginnt für Helena, wie auch für Alexander und eine Last, die seine Schultern  mit dem Tod seines Bruders Nickolas zu erdrücken droht.

Nur kann der Ausweg sein Glück oder sein Verderben bedeuten …

 

 

Cover

© by Dark Diamonds

Das Cover passt zur Reihe und zeigt wieder eine junge Frau im Vordergrund die ihrer Zukunft entgegenzuschauen scheint. Dazu der Hintergrund mit der Uhr und dem Gebäude deuten auf eine frühere Zeit hin wie ich finde.

 

 

Schreibstil

Die Autorin Ewa A. hat eine sehr interessante und vor allem anschauliche Geschichte über eine junge Frau geschrieben, die sich hier mitten in einer mehr als brenzligen Lage befindet. Dazu hat es die Autorin geschafft mich mit der Umsetzung des Mittelalters zu begeistern und mitzunehmen in eine Welt, in der die Rechte der Frauen von dem größten Teil der Gesellschaft leider noch mit Füßen getreten wurde und ein Mündel nichts weiter war, als ein Gegenstand den es zu verwalten galt oder zu gebrauchen wie es einem beliebte. Erschreckend und gleichzeitig faszinierend umgesetzt und für mich toll gemacht mit starken Protagonisten, die sich weiterentwickeln und einen begeistern.

 

Meinung

Ein Ereignis das alles verändert …

Genau das hat die Erzherzogin Helena Maria von Thanen vor sich. Denn seit ihr Vater starb ist sie ein Mündel des Herzogs Syxt Dietzlin der sich nicht nur als Bösewicht herausstellt, sondern es liebt andere Menschen zu quälen und leiden zu lassen. Genau das merkt Helena am eigenen Leib und ist sich der Gefahr in der sie schwebt bewusst.

Hier muss ich sagen war ich gespannt was mich erwarten würde nach dem ersten Teil und wurde nicht enttäuscht. Nicht nur, dass man in verschiedene Blickwinkel der Protas mitgenommen wird, erlebt man auch das Schicksal der jungen Frau, die nach einem Martyrium auf den Frauenheld Alexander von Gerwulf trifft und beide lernen müssen miteinander auszukommen.

Dabei versucht Alexander sich zurückzuziehen nach den dramatischen Ereignissen um seinen Bruder Nickolas. Hier kann man die Schuldgefühle und auch das Verlangen nach Abstand genauso verstehen wie auch die Gefühle die sich hier entwickeln.

Toll beschrieben und macht Lust auf mehr. Ich bin gespannt, mit was mich die Autorin im dritten Band überrascht.

 

Fazit

Ein gelungener zweiter Band!

Dramatische Ereignisse und ein Glück das es erst zu finden gilt.

Die Reihe
Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)
– Zeitenliebe: Zwei Seelen in einem Herz (Band 2)
Zeitenliebe: Zwei Leben für eine Liebe (Band 3)

 

5 von 5 Sternen

 

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO