Preis: 17,99€ [D, Broschiert] & 9,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 480
Meine Wertung: 5/5
 
 
 
Verlag: Carlsen
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
erschienen am: November 2016
ISBN: 

978-3-551-58352-9

Kurzbeschreibung

In Kelanna
gibt es Wasser, Schiffe und jede Menge Magie, allerdings was es nicht gibt sind
Bücher. Kein geschriebenes Wort existiert offiziell. Und nur hinter
vorgehaltener Hand wird geflüstert dass es so etwas Mal gab und dass daraus zu
viel Macht entstanden wäre. 
Sefia weiß
das und doch ist sie mitten drin in dieser Situation. Denn sie ist mit ihrer
Tante Nin durch das ganze Land unterwegs und versucht sich mit Fell Verkäufen
und Gelegenheits Diebstahl durchs Leben zu boxen. Was Sefia nicht weiß ist, was das für ein Gegenstand ist, denn sie von ihren Eltern hat, den der ist ihr einziges Andenken.
Und genau
dieser Gegenstand könnte für beide zur Gefahr werden… den es ist ein BUCH
Hinter
diesem Schriftstück sind viele her und Sefia ist sich drängender den je
bewusst, dass sie dem Geheimnis ihrer Vergangenheit auf die Spur kommen muss.

Cover

Das Cover
ist Traumhaft schön gelungen und ich liebe das Zusammenspiel der Farbvielfalt
des Goldes, das in echt sehr schön schimmert, wie auch das Buch das
aufgeschlagen, wie magisch die Wörter zu Bilder erschafft und man sich darauf
einlässt und mit der Fantasie segelt. Ein Eyecatcher wie ich finde. ???

Schreibstil

Die
Autorin Traci Chee hat einen
wundervollen Schreibstil der mich mitgenommen hat in die Welt Kalenna, wo es
nicht nur ein besonderes Manko gibt, mit dem Punkt das es keine Bücher oder
lesen und Schreiben gibt, bis hin zu der Frage warum. 

Denn diese wird hier
ergründet von Sefia, die mitten drin in einem großen Abenteuer ist, dessen
Ausgang ungewiss erscheint. Ich war fasziniert von der Idee, worauf mich dieser Titel
sofort angesprochen hat und auch gespannt, wie die Autorin es schafft einen
roten Faden zu hinterlegen. Und sie hat es geschafft, in dem sie es langsam
angehen lässt und einen mitnimmt, Stück für Stück. Sehr interessant wenn ich
auch manche Mal etwas ungeduldig beim Lesen wurde, war ich dennoch nicht
enttäuscht, da es mich fasziniert hat. Sei es jetzt Begegnungen, Gefühle die
eigentlich fremd sind, und die Welt. Wunderbar übersetzt von der Übersetzerin Sylke Hachmeister.

Meinung

Ein Leben
ohne das geschriebene Wort…
Unvorstellbar… 
ja könnte man so sagen, allerdings für Sefia die in der Welt Kelanna lebt, Alltag.
Denn hier kennt niemand ein Buch, und alle Geschichten werden nur erzählt oder
irgendwann vergessen… 
Da Sefia mit
ihren 15 Jahren bei ihrer Tante Nin lebt, die mit ihr immer auf der Flucht
zu sein scheint vor unsichtbaren Schatten, lernt sie wie ihre Tante, was es
heißt zu überleben, sei es jetzt im Wald oder in der Stadt. 
Denn hier wird noch
auf dem Markt das Fell verkauft das man vom erlegen hat und vergleichbar mit
dem Mittelalter bei uns. Sefia ist zufrieden und liebt ihre Tante die nach dem
schrecklichen Tod des Vaters, der ermordet wurde immer für sie da ist. Der
einzige Gegenstand denn sie noch an Erinnerung an ihre Eltern hat, ist in den
tiefen ihres Rucksackes verschnürt.
Leider
bleiben die beiden nicht unentdeckt, denn Nin war mal eine gesuchte Meisterdiebin
und ist es noch, auch wenn sie ihren Beruf mitteile gar nicht mehr ausübt wie
in dem Maß früher.
Dabei wird
Sefia Zeuge wie die unbekannte Gefahr in Form von zwei Menschen auftaucht
und Nin entführt. Sefia hat alle Hände voll zu tun, ihre Tante zu retten und
gleichzeitig den Weg überhaupt zu ihr zu finden, und zum Glück bekommt sie
Hilfe von dem Gegenstand ihrer Eltern, das ihr den Weg zu zeigen scheint und
von einem fremden Jungen dem sie das Leben rettet.
Ein Weg
voller Gefahren, mysteriöser Rätsel und gemischten Gefühlen beginnt…
Für mich
eine tolle Geschichte die mich in ihren Bann gezogen hat um das geschriebene
Wort.

 

Fazit 

Absolut empfehlenswert!!!
Eine Reise zu dir selbst, zurück zu den Wurzeln beginnt…

 5 von
5 Sternen

Loading Likes...

4 Comments

  1. Angela

    17. März 2017 at 17:50

    Huhu Susanne,

    das hört sich nach einer interessanten Geschichte an. Für mich auch absolut unvorstellbar ohne Bücher auskommen zu müssen. :)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

    LG
    Angela

    Reply
    • Solara

      19. März 2017 at 13:14

      Ja da hast recht. Interssant, aber zum Glück nicht bei uns. ;)

      Reply
  2. Weil Träumen die wachste Art des Daseins ist

    19. März 2017 at 12:27

    Wow, klingt echt gut! Auch das Cover gefällt mir sehr gut. Danke für die tolle Rezension! LG Scarlet ( https://scarlettheredsite.wordpress.com/ )

    Reply
    • Solara

      19. März 2017 at 13:14

      Hallo Scarlet und vielen lieben Dank! :D <3

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO