Preis: 16,99€ [D, Broschiert] & 14,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 736
Meine Wertung: 5/5
 
 
 
Verlag: Piper Paperback
 
erschienen am: Oktober 2017
ISBN: 978-3492060806

Kurzbeschreibung
Was wäre wenn …
Wenn
aus Zufall eine globale Vernichtung werden könnte und die KI in Form einer
“Maschinenintelligenz” alles übernehmen könnte …
Ja,
dann wären wir bei Axel Krohn, der in Sachen Hacken ein Ass ist und das auch
weiß.
Bei
einem geplatzten Deal läuft es allerdings anders als von Axel erhofft und er
ist mittendrin in einem Cyberkrieg der größer und gefährlicher für ihn ist, als
anfangs vermutet.
Hilfe
bekommt er zum Glück von einer Frau namens Gisella Leroy, die eigene Ziele
verfolgt und Axels Hilfe braucht.
Kann man eine künstliche
Maschinenintelligenz aufhalten im Zeitalter der Technik?

Cover
Das
Cover ist sowas von passend mit dem Auge in der Mitte das für mich die Iris
eines Computerprogramms zeigt, und das nicht nur jede Menge Daten enthält,
sondern Zugriff auf alles und jeden. Und ja, der Titel ist passend und einfach
nur sehr gelungen.?
Schreibstil
Der
Autor Andreas Brandhorst hat hier einen fabelhaften Wissenschaftsthriller
erschaffen, der mir Gänsehaut bereitete.
Denn
hier liest man wie die Welt vor der künstlichen Intelligenz steht und man
stellt sich unweigerlich die Frage, wie weit ist es im echten, realen Leben? (Denn
ich finde, soweit spielt dieser Thriller nicht von unserer Gegenwart, wenn man die Recherche Arbeit des Autors liest.)
Wir
leben und sind vernetzt über Computer, alles läuft digital und wir sind mehr im
Social Media zu finden, als noch in der Natur. Eine Welt in der der Fortschritt
Fuß gefasst hat und uns eine moderne, hoch entwickelte Zukunft gebracht hat.
Aber was wäre wenn …
Wenn
ein Programm reicht, ein Virus oder eine künstliche Intelligenz um die erste
Maschinenintelligenz zu erschaffen.
Genau,
dann wären wir sowas von ….
Ich
spreche es nicht aus, aber jeder weiß was ich meine, denke ich. Denn was tun,
wenn die Weltmächte denken, dass man sie intern ausspioniert und gegenseitig
Krieg anfangen, oder man im Fahrstuhl feststeckt, oder die Häuser, die voll
über Technik laufen, einen wie einen Gefangenen einsperren?
Ja
da wünscht man sich die gute alte Zeit zurück ohne Computer und Vernetzung.
Aber auf der anderen Seite, würden wir das auch wirklich so machen? Ich muss
gestehen dass ich es nicht weiß. Ich versuche da eine andere Perspektive und
muss sagen, dass hier der Autor etwas Bemerkenswertes geschafft hat und zwar,
dass ich mich nicht nur mit der Geschichte und ihrem Thema beschäftige, sondern
dass ich mich selbst und die Gesellschaft in dieser Hinsicht hinterfrage und
recherchiere und mir selbst die Frage stelle: “Was wäre wenn
…?” 
Zum
einen hinterfragt der Autor mit einer sehr guten Recherche die Technik und
ihren momentanen Stand, wie auch die verschiedenen Ebenen, sei es jetzt die
kulturelle Vergangenheit der Protagonisten mit ihren Charakteristika, wie auch
die politischen Machtgefüge, die hier unweigerlich auf Konfrontation gehen.
Absolut
großartig umgesetzt und für den ersten Thriller aus seiner Feder absolut
wundervoll gelungen und sehr gut recherchiert.
Ich
freu mich auf mehr aus seiner Feder. ?
 
Meinung
Wenn Du denkst, Du
lenkst alles ….
Dann
hast Du Dich geirrt, denn jemand ist schneller und mächtiger als Du und hat nur
darauf gewartet entfesselt zu werden.
Nun
ja, da könnte man darauf kommen, dass ein Sturm gemeint ist und genau das denke
ich auch. Ein Sturm der über uns alle in Form einer Maschinenintelligenz
erwacht und es wird heftig werden, denn Maschinen steuern sehr viel in unserer
Zeit.
Axel
Krohn ein ehemaliger Hacker, weiß das nur zu gut und ist immer aktiv im
“Darknet” um zu wissen was so vor sich geht und vor allem um sich ein
Zubrot zu verdienen. Dabei hat er gerade ein Treffen mit einem gewissen Rosebud
der von ihm Dateien will. Dabei ist dieser Rosebud aber leider nicht mehr dazu
in der Lage, denn er liegt tot mit einem anderen Unbekannten in einer
Lagerhalle am Hafen.
Axel
ist geschockt und trifft bei seiner Flucht vor den Toten auf eine
geheimnisvolle Frau, die ihn warnt.
Nur
wer oder was sie ist weiß er noch nicht. Aber er hat von den zwei Toten
Informationen in Form von Sticks, die ihm den Zugriff auf den Server von “LivingMagic” erlauben und
diese riesige Firma hat Geheimnisse und vieles mehr was über VR Spiele
hinausgeht. Denn Axel entdeckt dass die NSA auch ihre Finger im Spiel hat und
noch ehe er sich versieht, ist er auf der Flucht vor Unbekannten die ihn
mitnehmen wollen.
Axel
flieht und wird geschnappt aber bevor es zum Äußersten kommt, rettet ihn die
geheimnisvolle Frau namens Giselle Leroy die auch für die Firma arbeitet.
Axel
versteht noch nicht, was das alle mit ihm zu tun hat, bis es beginnt und
überall das Internet der globalen Vernetzung zusammenfällt. Denn
unbeabsichtigt wurde ein Programm losgelassen das sich rasend schnell
ausbreitet.
Was
beide nicht wissen ist, dass mehrere Parteien schon auf ihrem Weg sind und Axel
sprechen wollen wie man so schön sagt, aber der muss sehen das er die Lage
in den Griff bekommt und dabei auch noch am Leben bleibt. Denn genau
Axel war derjenige der dieses Programm aus Versehen losließ .
Eine
aufregende Jagd nach Informationen beginnt und nach einem sicheren Versteck.
Was
mir hier sehr gut gefällt ist zum einen, dass man diesen jetzigen Axel Krohn
kennenlernt, der hier das Chaos aus Versehen auslöst und gleichzeitig auch mehr
aus seiner Vergangenheit erfährt, denn Axel alias Aram Kaynak kommt
ursprünglich aus Kurdistan und ist seit seinem Austritt aus einer speziellen
Gemeinschaft mit Namen “Sword of Justice” auf der Flucht. Denn diese
Gruppe war mal zum Zwecke der Bekanntmachung vieler Missstände erschaffen
worden, bis sie sich irgendwann veränderte und Terror betrieb. Aus diesem Grund
floh Aram mit drei Freunden und lebt in ständiger Angst entdeckt zu werden,
Axel wie er sich jetzt nennt, hat hohe Sicherheitsstandards und doch entdeckt
ihn ein unbekannter Gegner. Für mich eine gruselige Vorstellung wenn man gejagt
wird und noch nicht weiß warum oder wer derjenige ist. Denn diese besagte
Gruppe ist auch hinter seinem Leben her, da keiner lebend diese Gruppe
verlässt.
Wunderbarer
Thriller mit jeder Menge Action, die einen rasant mitnimmt.
Fazit 
Absolut gelungener
Wissenschaftsthriller!!!
Ein
Deal, ein geplatztes Treffen und jede Menge geheimer Informationen nehmen dich
mit, in eine unaufhaltsame Jagd nach der globalen Vernichtung …
5 von 5 Sternen

 

Merken

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO