Preis: 18,99€ [D, GB] & 13,99€ [E-Book]

& 24,99€ [Audio-CD]
Seitenanzahl: 400

Meine Wertung:
5/5
erschienen am:  September 2016
ISBN:  978-3791500119

Kurzbeschreibung

Wenn die
Eier eines Pegasus in Not sind, dann ist Hilfe gefragt, vor allem wenn die Mutter
die einzigste war die sie ausbrüten konnte und die mittlerweile leider
verstorben ist.
Ihr könnt
euch vorstellen das die Zeit drängt und das Ben und seine Familie alle Hände
voll zu tun hat, die Situation in den Griff zu bekommen 
Allerdings gestaltet
sich das schwierig den die einzige Sache die hier helfen könnte, wäre eine
Greiffeder und die zu bekommen ist fast unmöglich, denn die Greifs hassen die
Menschen.
Ein Wettlauf
mit der Zeit beginnt und Ben braucht alle Hilfe die er bekommen kann…

Cover

Das Cover
ist wieder hervorragend gelungen mit dem Greif vorne drauf und es macht
neugierig was sich hinter dem Titel des zweiten Bandes verbirgt. Wunderschön
gezeichnet und einfach ein Eyecatcher.

Schreibstil

Die
Autorin Cornelia Funke hat einen
wundervoll bildhaften Schreibstil, der mich gleich wieder zu den Freunden
mitgenommen hat, die uns hier nicht nur wieder aus Teil eins erwarten, sondern
auch neue und ich kann sagen, ich bin begeistert und musste mehr als einmal
schmunzeln. Sei es jetzt über Fliegenbein der sich wirklich immer die größten
Bücher aussucht und einfach ein ganz lieber ist und Schieferbart den ich wirklich
ins Herz geschlossen habe. Oder Schwefelfell die einem mit ihren Pilzen und
ihren Sprüchen entweder zur Weißglut treiben kann, aber trotz allem ihr Herz auf dem rechten
Fleck hat. 
Die Autorin hat aber noch etwas Zauberhaftes im Buch und zwar die
wundervollen Illustrationen die mich begeistern und ich bin einfach nur
gespannt, welche Abenteuer Ben und seine Freunde als nächstes erwarten.

 

Meinung

Wenn Freunde
immer für dich da sind… 
In diesem
zweiten spannenden Teil ist es jetzt schon etwa zwei Jahe her seit die Freunde Nesselbrand
besiegt haben.
Seitdem lebt
Ben mit seiner Familie in Norwegen und hat mit dem Gold einiger sehr
glücklicher Zwerge das MIMAMEIDR gebaut.
Denn das ist
die Anlaufstelle für alle Fabelwesen und ein Zufluchtsort wo die Familie Wiesengrund
ihnen hilft und ihnen eine Behausung gibt. Wie auch bei dem Drachen Schieferbart
der seine Zeit dem Ende nahe sieht. Deshalb ist gerade Lung mit
Schwefelfell zu Besuch, denen der Abschied nicht leicht fällt und auch Ben ist froh das
sie hier sind, aber nicht das Lung schon bald wieder in den Himalaya zurückkehren
wird. Auch wenn Ben mittlerweile 14-Jahre alt ist, schmerzt es ihn ohne Lung zu
sein. 
Aber in
MIMAMEIDR braut sich etwas zusammen und zwar ein Anruf aus Griechenland, bei
dessen Mission Bens Schwester Guienever und Vita sind. Denn die sind bei der Pegasus
Familie wo ein schreckliches Unglück passiert ist. 
Mitten in der Ausbrütung
der Eier ist Synnefo die Stute gestorben und ihr Mann der Hengst Anemos ist zu
Tode betrübt über das Ableben seiner Geliebten. Die einzigsten ihrer Art
scheinen gerade auszusterben, denn nur der Speichel der Mutter kann den Eiern
helfen zu wachsen und ihre Schale irgendwann zu durchbrechen.
Guter Rat
ist Teuer und jeder der sich dem Schutz der Fabelwesen auf der ganzen Welt angeschlossen
hat wird zu Rate gezogen. Dabei kommt dem Nashornvogel eine Idee, den mit der Feder
eines Greifs könnte man die Eier retten. 
Wenn da das Wörtchen wenn nicht wäre…
Denn genau
darin liegt das Problem, den  die Greife sind nicht gerade sehr
hilfsbereit und Ben und seine Familie wollen es versuchen, denn es ist der
einzigste Ausweg die Pegasus Eier zu retten,
Eine
gefährliche Reise beginnt und Ben musste den anderen versprechen Lung und
Schwefelfell nichts davon zu erzählen, denn Greife und Drachen verstehen sich
nicht besonders gut. 
Die Angst das Lung was passieren könnte, lässt Ben das Abenteuer
bestehen. 
Aber was ist wenn ein Drache und ein Drachenreiter zusammengehören
und immer eine Idee parat haben.
Na ich kann
euch sagen ein aufregendes zweites Abenteuer und der liebe Ben ist schon auf der
Suche nach einem neuen, was bei der Auswahl der Geschützen Fabelwesen
wahrscheinlich kein Thema darstellen sollte und ich freu mich drauf

Fazit

Absolut empfehlenswert!!!
Ein
wundervoller zweiter Teil der einen begeistert mitnimmt auf eine neue Reise
und ein Abenteuer, das es wieder in sich hat.
Die
Reihenfolge

Drachenreiter

Drachenreiter -Die Feder eines Greifs   

5 von 5
Sternen 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO