Das Geheimnis von Talmi’il
von
Tea Loewe


Verlag: Hybrid Verlag
Seitenanzahl: 428 Seiten
Preis: 14,90€ [D, TB] & 4,99€ [ebook]
ISBN: 978-3946820895
erschienen: August 2019
Meine Wertung: 5/5

***WERBUNG***

Reziexemplar!

Kurzmeinung:

Bei der FARK wurde ich auf dieses Werk aufmerksam, denn ich liebe Fantasy.
Deshalb war ich auch neugierig wie die Autorin hier die Welt erschaffen hat und mit welchen Themen.
Hier erlebt man ein krisengebeuteltes Land, das mit Machtkämpfen und Intrigen sich auseinandersetzen muss, wie auch mit Magie, Freundschaft und Liebe.
Eine Mischung die zwar nicht neu ist, aber für mich sehr gut umgesetzt wurde.

Darum geht’s:

Das Land Zarkonien liegt im Kampf um Macht und um Ansehen. Dazu müssen sich zwei Freunde auf den Weg nach einer Waffe begeben, die den Krieg, der bevorsteht zu den Gunsten ihres Volkes auszutragen oder kläglich zu versagen.
Beide, Soohl ein Magier, und sein Freund Migal der auch gleichzeitig der Thronerbe ist müssen dazu einen beschwerlichen Weg zurücklegen, auf dem sie nicht nur auf Geheimnisse treffen, sondern auch auch an ihre Grenzen stoßen.

Der erste Blick:

Der erste Blick war bei mir eher der zweite.
Denn das Cover ist interessant gestaltet mit der Stadt im Hintergrund in der Nähe eines Bergmassivs und dazu ein Wolf der darauf zu blicken scheint. Ein Eyecatcher ist das Cover nicht, aber da ich immer offen für Fantasy bin, hat es auch ziemlich schnell den Weg in meine Hand gefunden.

Meine Meinung:

Ich war gespannt auf den Einstieg und bin begeistert.
Zum einen, hat man gleich zu Anfang eine interessante Begegnung bei der ein Amulett eine wichtige Rolle spielt und zum anderen lernt man die Ordensschwestern Aani und Sina kennen.

Dann wechselt es zu dem Magier Soohl und seinem besten Freund Migal, dem Thronfolger des Zarkonischen Reiches.
Beide kennen sich aus ihrer Magier Lehrzeit und stärken sich den Rücken.
Soohl muss sich mit so manch stümperhaften Novizen auseinandersetzen während Migal eine Ehe eingehen soll um das Königshaus zu stärken.

Dabei bekommt man gleich Einblicke in die Kämpfe ums Reich und die Machtspiele.
König Tulamit aus dem Norden ist begierig darauf seine Armee zu  positionieren und zu erobern.
Da er aus dem Norden kommt ist die Grenze dorthin besonders gefährdet.

Die Dynamik aus der politischen Lage des Landes, wie auch die der Freunde gefällt mir.
Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet worden mit ihren Vorlieben und Abneigungen und verändern sich im Laufe der Geschichte durch ihre Erfahrungen auch deutlich.
Genau das liebe ich.

Dazu kommt noch, dass es hier so manch Geheimniss zu entschlüsseln gibt und man durch das Land bei dieser Reise mitgenommen wird.
Bildhaft umschrieben, hat es bei mir manches Mal Kopf Kino ausgelöst.


Fazit

Ein gelungenes Fantasy- Debüt das begeistert.

Weitere Informationen:

Hier kommt ihr zum Verlag Hybrid Verlag
Hier kommmt ihr zur Autorin Tea Loewe

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO