Rulantica (Bd. 1): Die verborgene Insel

von

Michaela Hanauer

Verlag: Coppenrath
Seitenanzahl: 336 Seiten
Preis: 16,00€ [D, GB] & 12,99 € [E-Book]
ISBN: 978-3649627227
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre
erschienen: Oktober 2019
Meine Wertung: 5/5

Kurzmeinung:

Eine interessante Reise zu den Meermenschen, einer uralten Legende und einem Geheimnis das alles verändern könnte.
Hier wird man in eine faszinierende Unterwasserwelt mit seinen Bewohnern mitgenommen und das Kopf Kino läuft da bei mir schon automatisch bei dem bildgewaltigen Schreibstil von Michaela Hanauer und den wundervollen Illustrationen im Buch von Helge Vogt.

Darum geht’s:

Das 12- jährige Meermädchen Aquina, lebt in Rulantica, der Unterwasserstadt.
Sie erfährt aus Zufall, dass sie einen Bruder hat, der in der Menschenwelt lebt.
Leider ist dieses Geheimnis aber auch eine Gefahr für den Jungen namens Mats.
Dabei weiß Mats nichts von seiner Zwillingsschwester die im Meer wohnt, denn Mats selbst fürchtet sich vor dem Wasser.
Beide Geschwister ahnen noch nicht welchen Lauf ihr Schicksal nehmen und das Rulanticas ändern wird.

Der erste Blick:

Ich war begeistert von dem Cover und kann nur schreiben, dass es ein absoluter Eyectacher ist. Man sieht den Jungen auf einen Meerwesen im Wasser und neben dran für mich seine Zwillingsschwester Aquina im Wasser.
Beide im Kampf bei Rulantica und der Legende der Insel Aquamaris.
Dazu unter Wasser, sehe ich Snorri, der mir sehr gut gefällt.
Ein quirliger Kerl, mit jeder Menge Schabernack im Sinn, aber ein sehr guter Freund wenn man ihn braucht.

Meine Meinung

Eine tolle Story um Meermenschen die ihre Regeln haben, die wiederum durch eine Legende geboren wurden.

Hier gibt es in der Unterwasserstadt Rulantica auch Gesetze, an die sich die Bewohner halten müssen.
Sie haben auch eine Anführerin, die Aquina, die man hier kennenlernt, als Mutter hat.
Kailani die Anführerin versucht gerecht zu sein und gibt ihr bestes. Aber auch sie hat Geheimnisse wie Aquina feststellen muss.

Denn die Wellen tragen eine Info an Kailani heran, die alles verändert.

Die Idee mit der Legende, der Unterwasserstadt Rulantica und auch Aquamarin gefallen mir sehr gut. Man hat das Gefühl mitten drin zu sein und Aquina auf dem Weg zum Unterricht zu folgen, oder wie sie Snorri mal wieder aus einer brenzligen Lage rettet.

Dazu dann Einblicke in das Leben des Waisenjungen Mats, der immer wieder unter Alpträumen leidet und dem Waser nicht zu nahe kommen will.
Diese beiden haben eines gemeinsam, so unterschiedlich sie sind, gehören sie doch zusammen, denn sie sind Geschwister.
Was dahinter steckt?

Ich kann nur verraten, das es sehr interessant ist und auch wie das Reich von Exena, die über die Eisstadt herrscht mit diesem Fall zu tun hat.

Fazit

Eine Welt die mich begeistert mitgenommen hat nach Rulantica und seinen Bewohnern.

Weitere Informationen:

Hier kommt ihr zum Verlag Coppenrath
Hier kommt ihr zur Autorin Michaela Hanauer

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO