Oetinger

Preis: 19,99€ [D, Broschiert] & 12,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 592
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Oetinger
erschienen am: Oktober 2015
ISBN: 978-3789135248

Kurzbeschreibung

Ein absolut gelungener zweiter Teil wie ich finde erwartet hier den Leser,
der mit vielen weiteren Infos aufwartet.
Sarah ist noch immer schockiert über sich und ihr Verhalten auch wenn sie weiß
dass es Endgame erfordert. Sie plagt sich mit Schuldgefühlen und Jago versucht
sie abzulenken.
Beide verstecken sich noch in einem Hotel in London wo sie den
ersten Schlüssel und zwar den Erdschlüssel dabei haben.
Aber Jago plant schon
die Flucht, denn er weiß dass Sicherheit ein trügerisches Gefühl sein kann und dass
es gerade erst begonnen hat….

Denn die verbliebenen sind nicht untätig……

Cover

Das Cover ist WOW… mit dem leuchtenden Rot und dem sich herauskristallisierenden
weiß Silber das sehr gut ins Bild passt und einen Neugierig auf die Hoffnung
dahinter macht.
Für mich sehr gelungen und ein Eyecatcher wie schon das erste Buch.

Schreibstil

Der Autor James Frey
hat einen Schreibstil den ich nur als fesselnd beschreiben kann und auch
wenn das erste Buch schon eine Weile her ist, ist man hier gleich wieder mitten
im Geschehen und ist gespannt wie es den verbliebenen Mitspielern ergehen wird
und wo der nächste Schlüssel zu finden ist.

Für mich tolle Hintergrundinfos die einen erwarten sei es jetzt einen Blick
mancher Spieler was sie als nächstes tun und was in ihnen vorgeht oder auch Rückblicke
in die Kurzbeschreibung.
Ein absolut gelungener zweiter Teil wie ich finde erwartet hier den Leser,
der mit vielen weiteren Infos aufwartet.
Und die Rätsel sind einfach Hammer und ich liebe es zu knobbeln….

Meinung

Wenn Dein Schicksal in Deinen Händen liegt und Du bestimmst…

Dann sind wir bei Endgame angekommen…
Allerdings versucht hier der Strippenzieher
Kepler 22b und Endgame die Kandidaten zu manipulieren und sie nicht nur an ihre
Grenzen zu bringen. Aber wer sagt dass die Grenze von Kepler und Endgame die
richtige ist….

Diese Frage stellt sich mittlerweile auch Sarah die mit Jago und dem
gefunden Erdschlüssel von Stonehegne in London im Hotelzimmer sitzt und die
tragischen Ereignisse von vor 4 Tagen zu verarbeiten versucht.
Sarah hat noch
immer Christopher vor sich, denn sie erschossen hat und auch Chiyoko und An Lin
sind dabei gestorben. Sie ist entsetzt was das Spiel aus ihr gemacht hat und
fängt an zu hinterfragen.
Jago versucht ihr nicht nur ein Halt und eine Stütze zu sein und sie
abzulenken, sondern bereitet auch ihre Flucht vor, denn lange werden sie hier
nicht unentdeckt bleiben und er weiß dass es Zeit ist zu handeln.

In der Zwischenzeit sammeln sich die anderen verbliebenen Spieler um den
beiden den Erdschlüssel abzujagen und sich auf die Suche nach dem zwei verbliebenen
zu machen. Denn der Himmelschlüssel und der Sonnenschlüssel fehlen noch und die
Zeit läuft.

Aber noch ehe sie es sich versehen sind sie weiter auf der Flucht und Jago
hat einen Pan. Nur ob Sarah darin ein gutes Ende nehmen wird ist fraglich.

Kann
Liebe siegen über die Angst etwas falsch zu machen oder besiegt dich die Angst
und hält dich in einem Klammergriff bis du die Dummheit deines Lebens begehst…

Für mich ein toller absolut atemberaubend zweiter Teil und ich finde die Idee
dahinter nicht nur Klasse sondern auch noch absolut gelungen.
Die Charaktere sind mit ihren Gefühlen sehr gut nachvollziehbar und sind
sich uneins wie es weitergehen soll.
Diese Spaltung und das hinterfragen finde
ich hier gut integriert und das nicht jeder so denkt ist klar.
Man erfährt mehr von den anderen Spielern und wie sie das ganze mitbekommen haben oder was sie jetzt planen.

Fazit

Absolut Klasse und gelungen!!!!
Dies ist der zweite Band der Endgame Reihe

Endgame:
Die Auserwählten

Endgame.
Die Hoffnung: Band 2

 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO