Federherz

by , on
Jan 8, 2017

Preis: 12,99€ [D, GB] & 6,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 320
Meine Wertung: 5/5
Empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
 
Verlag: Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger
erschienen am: Juli 2016 
ISBN: 978-3958820012

Kurzbeschreibung

Wenn sich alles verändert und du es merkst, solltest du dann Angst haben
oder dich freuen.
Genau diese Frage stellt sich die 14-Jährige Mischa Ullweg in der letzten
Zeit, oder besser gesagt seit Wochen.
Denn es hat sich etwas verändert in ihr und auch in ihrem Umfeld und das ist
nicht nur die neue Schule die sie seit kurzem besuchen muss.
Denn irgendein Geheimnis scheint von der Privatschule Hainpforta auszugehen,
das sie nicht nur Neugierig macht, sondern sie auch erfahren will was dahinter
steckt. Denn Basil der seltsam zurückgezogene Junge lässt sie in ihren Gedanken
nicht mehr los.

Cover

Das Cover ist sehr passend zum Inhalt und gefällt mir und hat mich von
Anfang an Neugierig auf die Story werden lassen. Der Wald im Hintergrund und
dann die Federn die man hier sieht stellen Fragen auf, die man Stück für Stück
erfährt ;)

Schreibstil

Die Autorin Elisabeth
Denis 
hat einen Schreibstil der mich gefangen nahm, den hier ist alles sehr
seltsam oder surreal. Die Schüler der Hainpforta sind sehr gut dargestellt mit
ihrer Andersartigkeit und auch Mischa die auf der einen Seite ängstlich und
doch taff ist wenn sie Ungerechtigkeit bemerkt, das gefällt mir. Sie Hinterfragt
das Ganze und lässt es nicht einfach beruhen.
Das macht Lust auf mehr und ich freu mich auf den zweiten Band.

Meinung

Wenn eine Feder deine Welt verändert….

Dann sind wir bei der 14- Jährigen Mischa Ullweg, die ihren gewohnten Alltag
in ihrer Schule eintauschen muss.
Weshalb fragt ihr euch bestimmt und da kommt uns Mischas bester Freund aus
Kindertagen zu Hilfe mit Namen Klaas. Denn der berichtet ihr eines Abends davon,
dass ihr Gymnasium in Flammen steht und das die Feuerwehr mitten im
Einsatz ist. Das heißt dass die ganzen Schüler des Gymnasiums aufgeteilt werden
auf die anderen beiden Gymnasien und der Privatschule Hainpforta.

An sich keine große Sache, bis auf die das Klaas ans Gymnasium kommt und
Mischa und zwei andere und zwar Hanna aus der Parallelklasse und Fridolin aus der
Elften mit ihr nach Hainpforta, der Privatschule kommen.
Die wird von allen nur
die Walddoof Schule genannt, weil keiner etwas wirklich über die Schüler oder
das Gebäude weiß.

Am ersten Tag wo die drei gemeinsam durch den Wald radeln um sich auf der
neuen Schule vorzustellen treffen sie nicht nur auf einen seltsamen Schulleiter
namens Arthur, sondern auch noch auf Schüler, und Klassenräume die völlig
anders sind.

Denn in Hainpforta erwartet die drei kein Luxus, sondern
zerbröckelnde Mauern, wo sich das Efeu rankt und seltsame Regeln, wie die wo
besagt, man darf sich niemals und unter gar keinen Umständen allein mit einem
Schüler der Hainpforta in einem Klassenraum aufhalten. Oder die oberen
Stockwerke und den Keller niemals betreten, noch nicht mal wenn man eingeladen wurde.
Das allein weckt schon Mischas misstrauen und wenn schon Verbote, dann will
sie auch wissen weshalb, aber anstatt einer Antwort treffen sie auf den
Klassenraum und finden nur Polstermöbel vor anstatt Schulbänke.

Mitten in ihren Grübeleien fällt ihr allerdings ein Junge auf der sie
fasziniert, den er scheint so anders zu sein und sein Name ist Basilander Wyth
kurz Basil
genannt und genau der bekommt durch einen Zwischenfall auch gleich
mal eine Strafe wegen Mischa.
Da dies weder ihre Absicht, sondern eher einem Unfall geschuldet war,
versucht sie sich nicht nur zu entschuldigen, sondern mehr über ihn und den Ort
hier herauszufinden. Aber leider muss sie feststellen dass nicht jeder es mit
ihnen gut meint und dass hier sehr viel mehr an Gefahren auf sie lauern als die
offensichtlichen.
Denn auch Mats hat ein Auge auf Mischa geworfen und der ist nicht gerade der
netteste an der Schule. Aber zum Glück sind nicht alle so eigenstellt und
öffnen sich wie Myrell, die ihnen mehr erklärt.

Eine Fantastische Zeit beginnt, in der sie nicht nur sich verändert sondern ihr Leben.

Fazit

Absolut Faszinierend und wunderbar geschrieben!!!
Wenn ein Zufall alles veränder!

Die Reihenfolge
– Federherz
– Federwelt
 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

2 Comments

  1. Mageia

    8. Januar 2017 at 10:26

    Eine 'fanatische' Rezension. Den Ausdruck habe ich voher noch nie gelesen!

    Reply
    • Solara

      8. Januar 2017 at 15:49

      Danke fürs Aufmerksam machen und gleich mal geändert! :D

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO